Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Winsen Mädchen (8) aus Winsen sammelt Geld für Tierheim
Celler Land Winsen Mädchen (8) aus Winsen sammelt Geld für Tierheim
17:19 05.11.2019
165 Euro eingesammelt: Maya Fischer mit ihrer selbst gebastelten Spendenbox. Quelle: Stefanie Franke
Anzeige
Winsen

Alles begann mit einem Albtraum. „Ich habe geträumt, dass im Tierheim alle Tiere sterben mussten, weil sie nicht genug zu essen hatten“, erzählt Maya Fischer aus Winsen. Dieser Traum hat die Achtjährige nicht mehr losgelassen. Sie musste nicht lange überlegen, um zu dem Entschluss zu gelangen, dass sie den Tieren helfen müsse, um zu verhindern, dass ihr Albtraum Realität wird. Kurzerhand bastelte sie eine Spendenbox aus Pappe und Klebeband und ging damit zu ihren Eltern. „Ich habe ihnen von meinem Traum erzählt und dass ich jetzt Spenden sammeln will, um dem Tierheim zu helfen“, erklärt sie.

Eltern sind überrascht

Ihre Eltern seien erst einmal verblüfft gewesen. „Wir waren schon ein bisschen überrascht, wie sie so aus heiterem Himmel auf diese Idee gekommen ist“, erzählt Jennifer Fischer, Mayas Mutter. Dass Maya es bitterernst meinte, wurde sehr schnell deutlich. Verwandte und Freunde im Dorf waren schnell abgeklappert, doch Maya war mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden. „Ich habe dann alte CDs und Spiele, die ich nicht mehr brauche, zusammengesucht, um sie zu verkaufen“, berichtet sie über ihren nächsten Schritt.

Anzeige

Aufruf über WhatsApp und Facebook

Ihre Mutter startete auf Geheiß ihrer Tochter hin einen Aufruf über WhatsApp und Facebook. Dazu drehten die beiden ein Handyvideo, in dem Maya kurz erklärte, wofür sie Spenden sammeln möchte. Auch in ihrem ehemaligen Kindergarten „Kleines Neues Land“ in Winsen durfte die Achtjährige einen Aufruf ans Schwarze Brett hängen.

Viel Unterstützung von Freunden und Familie

„Aus dem Umfeld kam viel Unterstützung und auch Fremde haben Maya etwas abgekauft, um sie zu unterstützen. Wenn jemand kam, um etwas abzuholen, war sie immer mit ihrer Box dabei, um zu zeigen, dass sie es wirklich ernst meint“, erzählt Mayas Oma Anke Hebink, die von dem Einfall ihrer Enkelin sehr beeindruckt ist. Von dem Vorschlag, aus dem Verkaufserlös ihrer eigenen Spielsachen einen kleinen Teil selbst zu sparen, wollte Maya nichts wissen. Das Geld, das sie für ihre Sachen bekommen hat, soll vollständig an das Celler Tierheim gehen.

Tierlieb und sozial

Maya sei insgesamt ein tierlieber und sozial eingestellter Mensch, berichtet Hebink weiter. Hunde seien ihre Lieblingstiere, so Maya. Das Gemeine an der Sache verrät sie ebenfalls: „Ich habe eine doofe Tierhaarallergie.“ Nur ein paar wenige Hunde mit einer bestimmten Felllänge machen keine Probleme. Selbst der Familienhase könne im Moment nicht geknuddelt werden, da er sein Winterfell bekomme. Generell ist die Umwelt ein Thema, für das Maya sich interessiert. Alles begann mit einem kleinen Buch mit dem Titel „Ich hab einen Freund, der ist Müllmann“. Erst vor kurzem sei ihr beim Spielen mit der Freundin Müll aufgefallen, der auf der Straße lag. „Kurzerhand sind die beiden nach oben gegangen und haben Plakate gemalt mit ‚Bitte keinen Müll liegenlassen‘“, erzählt Mayas Vater, Kai-Uwe Fischer.

Übergabe im Tierheim steht an

Mayas Spendenziel von 100 Euro hat sie längst überschritten. 165,60 Euro sind zusammengekommen. Nun ist sie gespannt auf den Besuch im Tierheim und wie die Mitarbeiter dort auf ihre Aktion reagieren.

Von Stefanie Franke

27.10.2019
Christopher Menge 26.10.2019
Christoph Zimmer 25.10.2019
Anzeige