Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Winsen Temperaturen unterbrechen Sanierung der Örtzebrücke in Wolthausen / B3 in Offen vollgesperrt
Celler Land Winsen Temperaturen unterbrechen Sanierung der Örtzebrücke in Wolthausen / B3 in Offen vollgesperrt
17:19 10.08.2018
Von Christoph Zimmer
Baustelle ohne Bauarbeiter: Bei den hohen Temperaturen kann die Abdichtung nicht auf den Asphalt an der Örtzebrücke auf der B3 in Wolthausen aufgebracht werden. In Offen (Grafik) ist die B3 in der kommenden Woche vollgesperrt.  Quelle: David Borghoff
Anzeige
Wolthausen

Wegen der anhaltenden Hitze sei erst die Hälfte der geplanten Arbeiten abgeschlossen worden, sagt Werner Fricke. Bei der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden ist er für den Brückenbau zuständig. Nach der Erneuerung des Radweges und dem Rückbau der Örtzebrücke unter Vollsperrung wurden bereits die Fahrbahnbelege erneuert. „Bei den hohen Temperaturen kann die erforderliche Abdichtung aber noch nicht auf den Asphalt aufgebracht werden.“ Das im Straßenbau verwendete Epoxidharz werde bei der Hitze „bereits auf der Kelle hart“, wie er mit Blick auf die kurze Reaktionszeit des Produkts bei den hohen Temperaturen weiter sagt.

Natürlich sei die Verzögerung für die Anwohner und Autofahrer äußerst ärgerlich, sagt Fricke. „Zuletzt waren selbst nachts Temperaturen von mehr als 24 Grad. Da dauert es Tage, bis ein Betonteil ausreichend abgekühlt ist“, sagt der Experte. Wenn die Temperaturen dauerhaft bei 20 bis 25 Grad liegen, sollen die Arbeiten fortgesetzt werden. „Wir stehen mit dem Unternehmen in Kontakt“, sagt Fricke mit Blick auf den angekündigten Wetterwechsel. Für die restlichen Bauarbeiten rechnet er mit einer Dauer von 14 Tagen. So lange müssen sich Anwohner und Autofahrer an den Blick auf die sogenannte schlafende Baustelle gewöhnen.

Anzeige

Was passiert, wenn die Arbeiten trotz der hohen Temperaturen fortgesetzt und die erforderlichen Abkühlzeiten nicht eingehalten werden, zeigt ein Beispiel aus Bremen. Auf der A1 musste der erst kürzlich aufgebrachte Gussasphalt wieder entfernt werden, weil er zu früh für den Verkehr wieder freigegeben wurde. „Es haben sich große Risse und erhebliche Spurrillen auf der Fahrbahn gebildet“, sagt Fricke. Zudem seien die beauftragten Unternehmen zur Gewährleistung ihrer Arbeiten verpflichtet, also der Sicherstellung von Dauerhaftigkeit und Tragfähigkeit ihrer Arbeiten. „Daher müssen wir diese unglücklichen Umstände billigend in Kauf nehmen.“ Bei anderen Bauprojekten, etwa einer Instandsetzungsmaßnahme in Bremerhaven, würden die Arbeiten ebenfalls ruhen. „Wartezeiten sind in solchen Fällen gerechtfertigt.“

B3 in Offen vollgesperrt: Ab Montag um 6.30 Uhr beginnt die Fahrbahnerneuerung in Offen. Der sechste Bauabschnitt im Zuge der Erneuerung der B3 beginnt nördlich der Kreuzung Hinterm Dorf/Fastenberg und endet südlich der Einmündung Neuer Damm, wie die Landesbehörde mitteilt. Während der Arbeiten ist der Abschnitt bis voraussichtlich 17. August vollgesperrt. In diesem Zuge werden ebenfalls Vorarbeiten für die Fahrbahn- und Parkplatzerneuerung zwischen Offen und Hassel durchgeführt.

Der Verkehr wird in beide Richtungen über die K22 und die K24 umgeleitet. Die Umleitung ist ausgeschildert. Radfahrer und Fußgänger sind von der Sperrung nicht betroffen.

Durch die Bauarbeiten kommt es zu Einschränkungen des Linienbusverkehrs der CeBus. Für Offen wird sich der Linienbusverkehr auf schulrelevante Fahrten beschränken. Alle Infos auf www.cebus-celle.de.

Winsen Morgen halb zehn in... - "Hier gibt es Kinder ohne Ende"
Christoph Zimmer 10.08.2018
Jürgen Poestges 31.07.2018
23.07.2018