Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Winsen AfD-Fraktionschefin Alice Weidel spaltet Winser
Celler Land Winsen AfD-Fraktionschefin Alice Weidel spaltet Winser
12:27 19.05.2019
Von Marie Nehrenberg-Leppin
Während draußen demonstriert wurde, sprach Alice Weidel vor rund 300 Zuhörern im Winser Jann-Hinsch-Hof. Quelle: Oliver Knoblich
Winsen

Tosender Applaus tönt durch den großen Saal des Jann-Hinsch-Hofes, als die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel, die Bühne betritt. „Ich hätte gar nicht gedacht, dass wir hier in Niedersachsen so viele Leute zusammenbekommen“, beginnt sie ihre Rede. Mehr als 300 Besucher aller Altersklassen sind gekommen, um sich anzuhören, was Weidel im Hinblick auf die Europawahl am 26. Mai zu sagen hat.

Demonstranten sind fassungslos

Draußen vor der Tür steht unterdessen eine Gruppe Demonstranten. Unter ihnen Yannick Tahn, Chef der Celler Jusos. Er und rund 50 Mitstreiter wollen ein Zeichen setzen gegen die AfD. „Die Leute, die da rein gehen, die sollten sich schämen“, meint er. Und auch Elke von Meding beobachtet die Veranstaltung mit Entsetzen: „Eine Partei, die den Nationalsozialismus als ‚Vogelschiss‘ abtut, die hat hier, nur neun Kilometer von Bergen-Belsen entfernt, nichts zu suchen.“ Sie macht ihrem Ärger Luft und ist froh, dass sie nicht alleine ist. „Vor einigen Wochen war ich bei einer AfD-Veranstaltung in Bergen die einzige Protestierende, heute sind es so viele, das ist ein gutes Zeichen“, sagt die Vorsitzende der AG Bergen-Belsen.

Rund 50 Protestanten zeigten deutlich, was sie vom Besuch Weidels halten. Quelle: Oliver Knoblich

Weidel kann bei Zuhörern punkten

Hinter verschlossenen Türen - einige Interessierte wurden des Saales verwiesen oder durften ihn erst gar nicht betreten - bekommen die Besucher der Veranstaltung nichts mehr von den teilweise lautstarken Protesten mit. Viel zu sehr schafft es Alice Weidel mit einer charmanten, bürgernahen Art, die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. „Wie ist das Verhältnis zu Ihren Nachbarn?“, fragt sie in die Runde. Man treffe sich zwar gelegentlich zum Plausch am Gartenzaun, aber man würde ihnen kein Marmorbad finanzieren, wenn man selbst unter einer tropfenden Dusche stünde. „Genau dieses Szenario trifft aber auf Deutschlands Rolle in der EU zu“, stellt sie unter zustimmenden Rufen aus dem Publikum fest. „Sowas würde es mit der AfD niemals geben.“

Alice Weidel weiß genau, wie sie die Zuhörer in ihren Bann ziehen kann. Quelle: Oliver Knoblich

Kritischer, sarkastischer Auftritt

Sie spricht weiter über die Währungsunion als „absolute Fehlkonstruktion“, die den Deutschen aufgezwängt wurde. „Wir fordern Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild, damit so was nicht mehr vorkommt“. Mit ihrer lockeren Art, die oft kritisch, aber meist sachlich und teilweise sogar sarkastisch rüber kommt, punktet sie bei den Zuhörern. „Sie macht das gut, man glaubt, was sie sagt“, meint ein Besucher. „Das muss man bei aller Kritik auch mal so sagen.“

Die Demonstranten harrten bis zur Ankunft der Politikerin aus. Quelle: Oliver Knoblich

Ende März wurde die Bücherzelle in Wolthausen zerstört. Jetzt haben die Schlepperfreunde für Ersatz gesorgt - für über 1000 Euro.

Simon Ziegler 08.05.2019
Winsen Kartoffelmarkt-Jubiläum - Vorkonfirmanden als Säleute

Hand in Hand wird gepflanzt: Junge Gläubige arbeiten fleißig für das Winser Kartoffelmarkt-Jubiläum.

06.05.2019

450 Oberschüler ziehen durch Winsen und demonstrieren für den Umweltschutz. Schulleiter Bodo Theel unterstützt sie dabei.

Marie Nehrenberg-Leppin 03.05.2019