Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Winsen Winser Rat votiert für Fusion der Grundschulen
Celler Land Winsen Winser Rat votiert für Fusion der Grundschulen
15:45 07.07.2011
Von Simon Ziegler
Winsen (Aller)

Künftig sollen die Kinder nur noch am Amtshof unterrichtet werden. Nur die beiden Grünen-Politiker Gertrud Truffel und Julius H. Krizsan enthielten sich bei der Abstimmung.

Die beiden Grundschulen werden dem Beschluss zufolge schon am 1. Februar 2012 organisatorisch zusammengefasst. Ab 2012/2013 werden die Kinder dann erstmals gemeinsam in der neuen vierzügigen Einrichtung eingeschult. Am Standort in Rathaus-Nähe muss ein Anbau für den ganztägigen Schul- und Hortbetrieb geschaffen werden. Dieser Anbau könnte laut Bürgermeister Dirk Oelmann zwischen einer und zwei Millionen Euro kosten. Finanziert werden soll das Vorhaben über den Verkauf des Grundschulgebäudes „Am Gildesweg“, das dem Landkreis Celle als Träger der weiterführenden Schulen für seine Planung zur Verfügung gestellt werden soll.

Die Abstimmung war Teil eines ganzen Pakets zur künftigen Schulstruktur in Winsen. Hintergrund ist der bevorstehende Beschluss des Celler Kreistages am 25. August zur Umsetzung des Schulgutachtens. Winsen soll nach dem Vorschlag des Schulgutachters Oberschulstandort mit gymnasialem Zweig werden. Der neuen Schule stünden die Räume der Grundschule Gildesweg, der Astrid-Lindgren-Förderschule, die in die Hauptschule umsiedeln könnte, und der Realschule zur Verfügung.

In der kurzen Debatte am Mittwoch sprach der Schulausschuss-Vorsitzende Maximilian Schmidt (SPD) von einer für Winsen "einschneidenden Entwicklung". Er appellierte an seine Ratskollegen, "gemeinsam an einem Strang zu ziehen". Grünen-Vertreter Krizsan kritisierte hingegen, dass man im Winser Rat vor zwei Jahren mit dem parteiübergreifenden Votum für eine Kooperative Gesamtschule (KGS) schon weiter gewesen sei. "Ich glaube nicht an einen gymnasialen Zweig in Winsen. Die Celler Gymnasien haben kein Interesse daran, Schüler in den Landkreis abzugeben", sagte er.

Der Beschluss des Winser Rates steht unter Vorbehalt der Entscheidung des Kreistages. Das heißt: Das Votum ist nur dann gültig, wenn sich das Gremium in Celle Ende August entscheidet, in Celle eine Oberschule mit gymnasialem Zweig einzurichten.