Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Winsen Winser Rathaus-Erdgeschoss wird aufgemöbelt
Celler Land Winsen Winser Rathaus-Erdgeschoss wird aufgemöbelt
16:08 09.03.2018
Von Simon Ziegler
Ralf Reineke entfernt den alten Fußboden im Winser Rathaus.Die Arbeiten sollen im August abgeschlossen sein. Quelle: Oliver Knoblich
Winsen (Aller)

Um das Bauvorhaben zu realisieren, mussten das Einwohnermeldeamt, das Sozialamt, die Friedhofsverwaltung und die Wirtschaftsförderung vorübergehend in das Amtshof-Gebäude der früheren Kämmerei umziehen. Die Kämmerei ihrerseits hat bereits Räume im neuen Verwaltungsgebäude bezogen.

Die Sanierung des Winser Rathauses wird seit einigen Jahren in Etappen in Angriff genommen. 2013 waren Heizung und Elektroleitungen erneuert worden. Außerdem wurde in den Brandschutz investiert. Mitte 2014 bekam der Verwaltungssitz schließlich einen neuen Anstrich. Zudem standen Arbeiten am Fundament an. Auch neue Fenster wurden eingebaut. Der erste Stock des Rathauses ist ebenfalls auf Vordermann gebracht worden.

Die Sanierung des roten Rathauses war dringend nötig, weil der Landkreis Celle seit Jahren die Einhaltung von Brandschutzauflagen gefordert hatte. Schon 2003 war festgestellt worden, dass im ehemaligen Amtshof, in dem das Winser Rathaus seit dem Jahr 1972 untergebracht ist, erhebliche Mängel vorliegen. Zwischenzeitlich wurde in Winsen sogar kurz über einen Neubau nachgedacht. Diese Pläne wurden aber aus Kostengründen schnell wieder verworfen.

Das Gebäude des heutigen Rathauses wurde im 18. Jahrhundert erbaut. Beim Gebäude Amtshof Nummer 4, also das frühere Rathaus, war der Sanierungsstau so groß geworden, dass es schließlich abgerissen werden musste. Das neue Verwaltungsgebäude, in dem unter anderem Touri-Information und Bücherei untergebracht sind, wurde Ende des vergangenen Jahres fertiggestellt. Anfang März fand ein Tag der offenen Tür statt.

Sechs Winser Bürger haben in dieser Woche im Dorfgemeinschaftshaus von Thören die „Bürgerinitiative für wolfsfreie Dörfer“ gegründet. „Der Wolf hat seine Daseinsberechtigung. Wir fordern keine Ausrottung. Wir wollen aber, dass der Wolf aus den Dörfern rausbleibt“, beschreibt BI-Mitgründerin Anne Friesenborg das wichtigste Ziel der neuen Bürgerinitiative.

Simon Ziegler 09.03.2018

Der Winser Bauausschuss hat am Donnerstag den Weg für zwei Bauprojekte geebnet. Das Gremium sprach sich mit knapper Mehrheit für die Änderung des Flächennutzungsplans im Zusammenhang mit dem Südwinser Baugebiet „An der Trift“ aus. Der Ausschuss votierte – ebenfalls mit knapper Mehrheit – zudem für den Vorentwurf zum Bebauungsplan „Einzelhandel Poststraße“. Dahinter verbirgt sich die geplante Ansiedlung des Aldi-Marktes auf dem Areal der ehemaligen Hauptschule.

Simon Ziegler 02.03.2018

Die Planungen für den Aldi-Neubau an der Poststraße in Winsen werden konkreter. Am heutigen Donnerstag berät der Bauausschuss der Gemeinde über das Vorhaben.

Simon Ziegler 28.02.2018