Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Der Norden A7-Sperrung Richtung Flensburg/Kiel am Wochenende in Hamburg
Der Norden A7-Sperrung Richtung Flensburg/Kiel am Wochenende in Hamburg
11:10 11.09.2019
Fahrverbotsschild auf einer Autobahn. Foto: Jan Woitas/Archiv Quelle: Jan Woitas
Hamburg

Das Baukonsortium Via Solutions Nord plant den Einbau von Flüsterasphalt auf rund fünf Kilometern vor und hinter dem fast fertigen Lärmschutztunnel Schnelsen, wie ein Sprecher am Mittwoch mitteilte. Eigentlich sollten die Arbeiten schon Mitte August erledigt werden. Sie mussten aber wegen Regens verschoben werden. Nun hoffen die Planer auf besseres Wetter.

Von Freitag 22.00 Uhr bis Montag 5.00 Uhr wird die Autobahn zwischen Stellingen und Schnelsen-Nord nicht befahrbar sein. Das bedeutet, dass auch Autofahrer in Richtung Heide in Stellingen abfahren müssen. Die ebenfalls im Bau befindliche Abfahrt wird an diesem Wochenende für die Umleitung in Richtung Eidelstedt geöffnet.

Der überregionale Verkehr soll die Sperrung großräumig über die A1 ab Horster Dreieck umfahren. Autofahrer können die A7 dann ab Bargteheide über die A21 und B205 wieder bei Neumünster erreichen. Der Hamburger Flughafen macht Reisende darauf aufmerksam, dass sie für die Fahrt zum Airport mehr Zeit einplanen müssen, wenn sie von Süden über die A7 kommen.

In der nächsten Woche soll es drei weitere A7-Sperrungen in Richtung Norden bei Stellingen geben, allerdings nur nachts. Von Dienstagabend bis Freitagmorgen wird die Autobahn zwischen Volkspark und dem Dreieck Hamburg-Nordwest zwischen 22.00 Uhr abends und 5.00 Uhr morgens nicht passierbar sein. Grund sind Wartungsarbeiten am Lärmschutztunnel Stellingen, wie die Hamburger Verkehrsbehörde mitteilte.

Vechta (dpa/lni) - An einem unbeschrankten Bahnübergang in Vechta ist ein 46-jähriger Mann beim Zusammenstoß einer Regionalbahn mit einem Auto ums Leben gekommen.

11:10 Uhr

Wolfsburg (dpa) - Wolfsburgs Neuzugang João Victor hat mit dem Fußball-Bundesligisten große Ziele.

11:00 Uhr

Hannover (dpa/lni) - Die Parteien im niedersächsischen Landtag haben der AfD ein Abgleiten in den Rechtsextremismus vorgeworfen.

10:50 Uhr