Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Der Norden Vermeintliche Schlange verbreitet Schrecken
Der Norden Vermeintliche Schlange verbreitet Schrecken
12:30 09.10.2019
Die Ursache des Schreckens: eine grüne Schlange.  Quelle: Polizei Bremerhaven/dpa
Bremerhaven

Spinnen, Ratten oder auch Schlangen: Einigen Tieren möchten viele Menschen lieber nicht begegnen. So ging es auch einer Mitarbeiterin in einem Supermarkt in Bremerhaven, die am Dienstag plötzlich einer Schlange gegenüber stand.

Mutiger Kunde greift ein

Beim Entladen einer Palette fiel ihr sofort das grüne Tier ins Auge und sie schlug Alarm. Als die Beamten eintrafen, hatte bereits ein mutiger Kunde geholfen. Der Mann hatte es geschafft, die kleine Schlange in einen Karton zu bugsieren.

Tier ist ungewöhnlich ruhig

Den mit Folien ausbruchssicher gemachten Karton fuhren die Polizisten zu einem Tierheim. Die ganze Fahrt verhielt sich die Schlange ungewöhnlich ruhig. Sie hatte sich scheinbar ihrem Schicksal ergeben, so die Vermutung der Beamten. Mit dem tatsächlichen Grund hätten sie wohl kaum gerechnet.

Giftige und gefährliche Schlange? Irrtum

Im Tierheim angekommen, übernahmen sofort die Mitarbeiter. Vorsichtig näherten sie sich dem Ungetüm, mit einem Schlangenhaken bewaffnet. Außerdem erkundigten sie sich im Internet, ob die Art nicht giftig ist. Sicher war sicher. Erst dann bemerkten sie den Irrtum. Es handelte sich lediglich um eine harmlose Spielzeugschlange aus Gummi.

Von dpa/lni

Bremen (dpa/lni) - Die Bremer Stadtmusikanten sind in den kommenden Wochen nicht nur als Statue, sondern auch als Lichtinstallation in der Hansestadt zu sehen.

09.10.2019

Cuxhaven (dpa/lni) - Für ein in der Nordsee vermisstes Crew-Mitglied eines niederländischen Fischkutters gibt es kaum noch Hoffnung.

09.10.2019

Bremen (dpa/lni) - Nach zwei Sachbeschädigungs-Delikten hat sich in Bremen der Staatsschutz in die Ermittlungen eingeschaltet.

09.10.2019