Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Der Norden Restaurants kochen für Helfer und Bedürftige
Der Norden

Restaurants kochen für Helfer und Bedürftige

09:11 29.03.2020
Die Köche Peter Goldmann (r) und Vincenzo Luigi Luggeri stehen in der Küche neben Suppentöpfen mit Eintopf. Foto: Swen Pförtner/dpa Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Hannover

Die Aufforderung laute immer: «Macht eure Kühlhäuser leer. Was habt ihr noch - was muss weg?», sagte der Göttinger Gastronom Peter Goldmann. Ein Verein, der soziale Projekte betreut, verteile das Essen an Menschen, die Unterstützung brauchen. In Hannover spendete das Catering-Unternehmen Gastrotrends Hagedorn 1000 Mahlzeiten über den hauseigenen Lieferdienst für Helfer in der Corona-Pandemie. Ziel sei, Partner zu gewinnen, um mit gespendeten Waren zu kochen.

In ganz Niedersachsen gebe es Projekte, sagte Renate Mitulla, Geschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) Niedersachsen. In Hannover werde beispielsweise für Obdachlose gekocht. Viele Gastronomen hätten mit Blick auf das Ostergeschäft ihre Kühlhäuser gefüllt, sagte sie. Restaurants «werden jetzt kreativ». Getroffen aber habe die Krise alle - von der Imbissbude bis zum Fünf-Sterne-Hotel, mit Umsatzeinbußen bis zu 100 Prozent.