Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Der Norden Ungeklärter Tötungsfall von 1957: Polizei gräbt nach Leiche
Der Norden Ungeklärter Tötungsfall von 1957: Polizei gräbt nach Leiche
19:20 14.01.2020
Polizeibeamte stehen an einem Acker auf dem auch Kleinbagger und Schaufellader stehen. Foto: --/NWM-TV/dpa Quelle: --

Vermutetet wird, dass ein 1957 als verschwunden gemeldeter Mann Opfer eines Tötungsdeliktes wurde, das bisher nicht aufgeklärt wurde. Wie eine Sprecherin der Polizei berichtete, gruben Experten am Dienstag auf dem landwirtschaftlichen Grundstück bei Schapen.

Ende Dezember habe es von einem 84 Jahre alten Mann «sehr vage Hinweise» auf eine Gewalttat gegeben. Der Senior könnte möglicherweise an der Tat beteiligt gewesen sein. Die Angaben des Mannes wiesen Parallelen zu dem ungeklärten Vermisstenfall auf.

Nach Polizeiangaben wurden die Grabungen am Abend ohne Ergebnis eingestellt. Ob in den kommenden Tagen weitergesucht werde, konnte ein Sprecher zunächst nicht sagen.

Obwohl er vor dem Bundesgericht erfolgreich gegen seine Abschiebung als Terrorgefährder geklagt hat, droht einem Mann aus Göttingen weiter die Ausweisung. Das Innenministerium bemüht nun eine andere Rechtsgrundlage, um den Straftäter mit türkischem Pass loszuwerden.

14.01.2020

Hannover (dpa) - Um die Hoheit bei der Ausbildung von Imamen in Deutschland bahnt sich ein Konflikt mit einigen der muslimischen Verbände an.

14.01.2020

Uelzen (dpa/lni) - Nach dem Tod eines jungen Mannes in Uelzen hat das Landgericht Lüneburg den Täter am Dienstag freigesprochen.

14.01.2020