Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Der Norden VW-Betriebsratschef: Unklar, wann Produktion wieder startet
Der Norden

VW-Betriebsratschef: Unklar, wann Produktion wieder startet

20:11 25.03.2020
VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh. Foto: Ronny Hartmann/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild Quelle: Ronny Hartmann
Anzeige

Ob es bereits nach der zunächst bis zum 5. April laufenden Schließung weitergehen könne, sei angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Krise bisher nicht klar. «Man muss gucken, wie sich Italien aufstellt und ob die Grenzen offen sind», sagte Osterloh am Mittwoch in einem internen Interview der IG Metall. In Norditalien sind etliche Maschinenbau- und Autozulieferer ansässig. Ministerpräsident Giuseppe Conte hat verfügt, dass im Land vorerst nur noch lebensnotwendige Produktion aufrechterhalten wird.

Bei VW sind wegen unterbrochener Lieferketten, des krisenbedingt schwachen Autoabsatzes und der Infektionsrisiken seit der vergangenen Woche unter anderem alle deutschen Werken sowie Standorte in weiteren europäischen Ländern vorübergehend geschlossen. Vielleicht könne es auch bis zum Mai dauern, ehe der gesamte Betrieb wieder hochgefahren werden könne, sagte Osterloh: «Ohne Teile können wir die Autos nicht bauen.» Wichtig sei auch die Frage, wann die Händler wieder öffneten.

Rund 80 000 VW-Mitarbeiter in Deutschland erhalten Kurzarbeitergeld, das vom Unternehmen von den regulär 60 beziehungsweise 67 Prozent (bei Kindern) des Nettolohns auf fast 100 Prozent aufgestockt wird. Grundlage für diese Ergänzungen sind Tarifvereinbarungen.

Vechta (dpa/lni) - Im Zuge der heftigen Auswirkungen der Corona-Krise bittet Basketball-Bundesligist Rasta Vechta seine Anhänger um Unterstützung.

25.03.2020

Bremerhaven (dpa/lni) - Wegen des Mangels an Atemschutzmasken wird auch am Stadttheater Bremerhaven zu Nadel und Faden gegriffen.

25.03.2020

Niedersachsen stützt die Wirtschaft und das Gesundheitswesen in der Corona-Krise mit 4,4 Milliarden Euro. Der Landtag gab am Mittwoch grünes Licht für das Hilfspaket. Firmen und Selbstständige können ab sofort Anträge auf Hilfe stellen.

25.03.2020