Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Mittendrin Reggae-Fans tanzen trotz schlechtem Wetters
Mehr Mittendrin Reggae-Fans tanzen trotz schlechtem Wetters
19:26 05.07.2011
Beim Summerjam-Festival am Fühlinger See in Köln herrschte beste Stimmung unter den Besuchern. Quelle: Lucas Rosenbaum
Köln

KÖLN. Das Summerjam Festival ist für viele Reggae- und Dancehallfans der Höhepunkt des Jahres. Zu Recht, da sich in der knappen Woche, in der sich die Besucher rund um den Fühlinger See in Köln ansiedeln, die größten Reggae- und Dancehall-Künstler auf dem Globus auf der Festivalinsel versammeln. Seit 26 Jahren — bei zwischendurch wechselndem Veranstaltungsort — versammeln sich Größen wie Buju Banton, Gentleman, Patrice und diverse Marley-Söhne, die das Erbe ihres Vaters, dem es leider nicht vergönnt war auf diesem Festival zu spielen, fortzuführen.

Ziggy Marley, der der Musik seines Vaters durchaus am nächsten ist, war es auch dieses Jahr vergönnt auf dem Festival zu spielen. Er begeisterte zahlreiche Zuschauer mit seiner ruhigen Musik. Das neben den zahlreichen eigenen Hits noch von Liedern seines Vaters, der Reggae Legende Bob Marley, durchmischte Set bot einen tollen Abschluss des diesjährigen Festivals. Aber auch schon zuvor wussten die zahlreichen Künstler zu begeistern. So durfte die aus der Nähe Kölns stammende Sängerin Ayo das erste Mal auf dem Summerjam Festival auftreten und war dementsprechend aufgeregt, aber auch überaus glücklich, was man ihrem Auftritt deutlich anmerken konnte. Es ist schön zu sehen wenn Künstler, die bereits international erfolgreich sind, trotzdem so viel Spaß am Musik machen haben.

Zu Beginn hat eine andere Lady mehr als überzeugt. Die Jamaikanerin Ce'Cile, die mit zahlreichen deutschen Künstlern bereits zusammengearbeitet und sich auch auf Jamaika einen Namen gemacht hat, bot einen Auftritt der Extraklasse. Ce'Cile bot ein sehr durchmischtes Set. Von alten Liedern, über ihre großen Hits wie "Bad Gyal" bis zu neusten Liedern vom aktuellen Album. Im Eifer des Gefechts kletterte sie sogar von der Bühne auf einen daneben stehenden Boxenturm und ließ Publikum auf die Bühne kommen, die sich von den tausenden Besuchern ordentlich feiern ließen. Direkt zuvor hat Ziggi Recardo eher enttäuscht: Von schiefer Stimme bis zur schlechten Songauswahl hinterließ er eher einen enttäuschenden Eindruck.

Das erste Mal seit vielen Jahren hat das Summerjam Festival dieses Jahr einen besonderen Schwachpunkt, der allerdings auch nicht leicht zu beheben ist: das Wetter. Wo in den vergangenen Jahren die Sonne strahlte, war es meist bewölkt und etwas regnerisch. Aber auch dies Tat dem Feiern keinen Abbruch und so konnten auch Busy Signal, ein Dancehallsänger aus Jamaika und Heckert Empire, bestehend aus Ronny Trettmann und Ranking Smo, die den Dancehall, wie er in Jamaika gelebt wird, auf deutsch und in Deutschland umsetzen, sich zahlreicher Zuschauer erfreuen.

Das Summerjam Festival unterstützt auch in diesem Jahr die Organisation HELP Jamaika, die sich für Bildungseinrichtungen in Jamaika einsetzen. Moderator Andrew Murphy, der seit anbeginn des Summerjams dabei ist, rief immer wieder dazu auf für diese Organisation zu spenden und zahlreiche Besucher waren sich auf ihrer sozialen Verantwortung bewusst. Die Dancehallarena, dieses Mal ausserhalb der Summerjam Festivalinsel war in diesem Jahr unter freiem Himmel und dort legten Dubstep, Drum'n'Bass aber auch Dancehall Soundsystems wie Sentinel aus Stuttgart oder Pow Pow Movement aus Köln auf. Hier hatte man die Möglichkeit nach einem musikreichen Tag, sich die Nacht ebenso um die Ohren zu schlagen.

Von Lucas Rosenbaum