Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Spot(t) Sea Life?
Mehr Spot(t) Sea Life?
18:22 21.10.2019
Von Svenja Gajek
Dieser eingesperrte Hai ist nicht zu beneiden. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Anzeige
Celle

Ein Besuch in einem begehbaren Aquarium ist äußerst lehrreich. Vor allem lernt man seine eigene Freiheit zu schätzen. Kürzlich stand ich in einem Plexiglastunnel und beobachtete diverse mehr oder weniger gefährliche Meerestiere beim Schwimmen im Kreis. Wieder und wieder und wieder. Die Fütterung kurz darauf war wohl der Höhepunkt ihres Tages.

Schlappe Seepferdchen und Fische mit Sauerstoffmangel

Auch die Seepferdchen in einem äußerst kleinen Glaskasten hingen schlapp mit ihren Schwänzen am Seegras. Mehrere Fische schienen unter Sauerstoffmangel zu leiden. Die Krokodile waren ebenso wenig zu beneiden: Nur wenige Meter neben ihrem Becken stand eine Konsole, an der die kleinen Besucher ihre Aggressionen ausleben konnten ... ich meine natürlich: Sie haben ausprobiert, ob sie so schnell wie ein Hai sind.

Anzeige

Meer-Apathie

Zu beneiden sind diese Tiere in Gefangenschaft sicher nicht, auch wenn hier Individuen nachgezüchtet und wieder in die Freiheit entlassen werden. Mit echtem "Sea Life" – also Leben im Meer – hat das meiner Meinung nach eher wenig zu tun. Eine bessere Bezeichnung wäre vielleicht "Sea Apathy".

Spot(t) Schenken für Dummies - Schlechtscheine
Michael Ende 20.10.2019
Spot(t) Fegen, reiten und putzen - Bräuche zum 30. Geburtstag
Dagny Siebke 15.10.2019
Geblendet von dem Licht - Bestimmt genial
Michael Ende 15.10.2019
Anzeige