Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Spot(t) Oschleppt is!
Mehr Spot(t) Oschleppt is!
15:52 23.09.2019
Von Michael Ende
Einfach mal nachmachen: Ein Teilnehmer der Weltmeisterschaft im Frauentragen trägt eine Frau über den 235,50 Meter langen Parcours. Der Wettstreit hat angeblich seine Wurzeln in dem Brauch, Frauen aus Nachbardörfern zu entführen. Quelle: David Keyton
Celle

Der Schiefe der Party-Ekliptik ist es zu verdanken, dass beiderseits des Weißwurst-Äquators bereits im September das Oktoberfest gefeiert wird. Das ritualisierte Biertrinken, Hendl-, Haxn- und Weißwurscht-Futtern und Schlager-Grölen ist offenbar ein solches Plaisir, dass sich auch hier im hohen Norden ansonsten biedere Heidjer in krachlederne Sepplbüxen und Dirndl schmeißen und so tun, als ob sie waschechte Bajuwaren seien. Wem‘s Spaß macht: Gerne. Seid‘s zünftig! Hobt's a Gaudi!

Doch jedes Jahr einen auf Bayern zu machen, ist irgendwie langweilig. Wahrscheinlich sogar für echte Bayern. Dabei gibt es so hippe Feste, die man zu Hause nachspielen könnte. So kann man sich zum Beispiel auch mal als Spanier verkleiden und „La Tomatina“ zelebrieren. Dabei beschmeißt man einander mit Tomaten. Lustig. Wer nett ist, zerquetscht die Geschosse vorher.

Oder man gewandet sich in feinen Tweed und jagt wie ein Engländer beim traditionellen Cheese Rolling in Gloucestershire einem einen Berg hinunterkullernden Käse nach. Da geht‘s rund. Und wo wir schon beim Käse sind: Nachfeiernswert ist auch niederländische Koningsdag. Am Königstag hüllen sich die Holländer in alles Orangefarbene, was der Kleiderschrank hergibt, und feiern eine fette Party: Proost!

Richtige Freaks gehen als Finnen und machen das nach, was sich alljährlich in Sonkajärvi abspielt: Dort gibt es eine Weltmeisterschaft im Frauentragen. Als beste Technik gilt dabei übrigens, wenn die Frau sich kopfüber an den Rücken ihres Mannes klammert und ihre Beine vor seiner Brust verschränkt. Machen Sie das doch mal. Hört sich nach 'ner Riesengaudi an. In diesem Sinne: Oschleppt is!

"Bielefeld? Das gibt's doch gar nicht", erzählt man sich auf Partys. Die Verschwörung ist 25 Jahre alt. Die Bielefelder feiern das mit Humor.

Dagny Siebke 19.09.2019
Spot(t) Baustelle Balkonien - BER ist überall

Was ist eigentlich aus den ganzen Versagern geworden, die die Planungen für den Hauptstadtflughafen verpfuscht haben? Ich habe eine Theorie.

Christian Link 17.09.2019

Der nächste Urlaub steht bald an, doch gebucht habe ich noch nichts. Bei der Recherche bin ich auf die Stadt mit dem längsten Namen gestoßen,

Christopher Menge 17.09.2019