Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Typen Mehr Musiker als Schütze
Mehr Typen Mehr Musiker als Schütze
13:57 13.06.2010
Anzeige
Westercelle

Er kam, sah, spielte und blieb: Die Spielmannszugs-Karriere von Werner Hahnraths nimmt einfach kein Ende. Im Alter von 16 Jahren, trat er in die Schützengesellschaft Westercelle ein. „Ich bin kein Sportschütze, gehe kaum zum Schießen. Ich bin ein Musiker“, betont der gebürtige Celler. Fasziniert hat ihn die Musik des Spielmannszugs schon immer. „Ich bin aus Neugier eingetreten, wollte einfach mal mitmachen“, erinnert sich Hahnraths. Aus dem „einfach mal mitmachen“ wurde dann eine 40-jährige Mitgliedschaft, für die er in diesem Jahr geehrt wurde.

Während der langjährigen Mitgliedschaft ging seine Musik-Karriere steil nach oben: Hahnraths fing im Jahr 1967 an, die Marschtrommel zu spielen, dann übernahm er im Jahr 1971 den Posten des Stabführers und seit dem geht er voraus und gibt den Ton an. Von 1977 bis 1998 war er Spielmannszugleiter. „Das hat mir wirklich viel Spaß gemacht – besonders das Zusammensein mit Menschen aller Altersstufen“, sagt der 56-Jährige, der heute Ehren-Spielmannszugleiter ist.

Anzeige

Es scheint, als wäre dies nun sein einziges Amt, doch der Schein trügt. Seit dem Jahr 1978 ist Hahnraths auch Kreismusikleiter des Kreisschützenverbandes und setzt sich dafür ein, dass im Spielmannszug nach Noten musiziert wird. „Dann kann man auch schwierige Stücke spielen. Wenn man nicht nach Noten spielen kann, bleibt man auf der Strecke“, sagt Hahnraths, der auch Vater von vier Kindern ist. Er selbst hat das Notenlesen in der Schule gelernt und findet es sehr wichtig, dass Kinder an die Musik herangeführt werden. Seit dem Jahr 1996 ist der Celler auch stellvertretender Landesmusikleiter des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV). Langweilig wird dem 56-Jährigen also gewiss nicht. „Eigentlich ist das ganze Jahr ausgefüllt – in den Sommermonaten ist extrem viel los“, sagt Hahnraths.

Sein Engagement in den

vielen Ämtern lohnt sich aber – innerhalb seiner 40-jährigen Mitgliedschaft wurde Hahnraths schon mindestens 25-mal geehrt. Von der großen Verdienstnadel in Gold der Fachgruppe Musik vom NSSV, bis hin zur Ehrennadel in Gold mit Diamant, die er von der

Bundesvereinigung deutscher Musikverbände bekam. Besonders stolz ist er aber auf die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Verliehen wurde ihm diese von Cel-

les Oberbürgermeister Martin Biermann für 36 Jahre ehrenamtliches Engagement. „Ich war sehr überrascht, aber auch sehr erfreut“, erinnert sich Hahnraths, der gar keine Zeit mehr für andere Hobbys hat.

Für den Reitsport interessiert er sich allerdings noch und begleitet seine Tochter öfter zu Turnieren. Auch für Fußball und Handball kann er sich begeistern. „Sport interessiert mich allgemein, man will auch einfach mitreden können“, sagt Hahnraths, der in seiner Freizeit auch gerne

seinen Rasen pflegt. Dieses Wochenende steht aber erst einmal das Kreismusikfest in Wietze auf dem Programm und das Wochenende darauf betreut er das Landesmusikfest.

Von Carolin Hampel