Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Vereine Spielmannszug Klein Hehlen wieder obenauf
Mehr Vereine Spielmannszug Klein Hehlen wieder obenauf
16:51 11.10.2019
Nach schweren Zeiten hat der Spielmannszug Klein Hehlen heute wieder fast 30 aktive Mitglieder. Quelle: Raymond Kluth
Klein Hehlen

Der Vorsitzende Hartmut Enslen überreichte mit seinem Festausschussvorsitzenden Dirk Becker dem Spielmannszug einen „schweren Umschlag“ gefüllt mit Scheinen, um den Abend zu unterstützen. Er betonte die Wichtigkeit des Zuges innerhalb des Vereins und freute sich sehr darüber, dass der Zug eine nie erwartete Auferstehung erlebt hat. Dieses alles verbunden mit dem Namen Nadine Cohrs, Leiterin des Zuges, die es geschafft hat, in zwei Jahren aus dem „personellen Nichts“ wieder eine schlagfertige Truppe auf die Beine zu stellen. Voll des Lobes waren auch der stellvertretende Kreisvorsitzende des Kreisschützenverbandes, Christoph Rochell, der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Adasch sowie der Vertreter des Ortsrates, Christian Ceyp, und die stellvertretende Kreismusikleiterin Andrea Pommerening der Fachgruppe Musik des KSV Celle.

Aus einem Tief wieder gestärkt hervorgegangen

In den kurzen Grußworten kam eines immer wieder zum Ausdruck: Ohne die ehrenamtliche Tätigkeit in den Spielzügen und das Engagement aller Musiker würde die Welt der heimischen Festumzüge düster aussehen. Ohne Spielmanns-, Fanfaren- und Musikzüge könne man sich Ausmärsche nicht vorstellen. Umso mehr sei hervorzuheben, dass dieser Jubiläumszug aus einem Tief auch wieder gestärkt hervorgegangen sei. Die Trainingstage ähnelten einem „Familien-Tag“ für Jung und Alt, weil alle Familienmitglieder der Musiker stets dabei sein können und sonntags zum Üben willkommen sind.

Dank an Nadine Cohrs für intensive Arbeit

Der Ehrenstabführer des Klein Hehlener Spielmannszuges, Lutz Kleineberg, der den Zug 25 Jahre geführt hatte, ging auf die Gründungszeit sowie die drei Epochen der jeweiligen langjährigen Stabführer ein, wobei jede Epoche ihre eigene Weiterentwicklung beinhaltete. Auch der fast nicht aufzuhaltende Niedergang von 2009 bis 2016 wurde nicht ausgelassen. „Der Zug hat in seiner Entwicklung große Erfolge verzeichnen können, aber auch eine schwere Zeit erleiden müssen. Der Zug war 2016 nicht nur auf der Intensivstation, sondern bereits im Kühlschrank der Pathologie im übertragenen Sinne“, so Kleineberg. Aber in dieser schier unlösbaren Situation habe Nadine Cohrs den Zug wiederbelebt. Dieser erfreut sich heute eines sehr guten Zuspruchs und Zulaufs. 2017 aus dem personellen Nichts in zwei Jahren wieder fast 30 aktive Mitglieder dabei zu haben, sei in der heutigen Zeit fast schon „ein kleines Wunder“, so der Festredner. Unter dem Beifall aller Anwesenden bedankte sich Kleineberg bei der Zugleiterin Nadine Cohrs, ihrem Ehemann Markus und dem stellvertretenden Musikleiter Patryk Reinhard für die intensive Arbeit.

Der diesjährige König der Könige des Schützenvereins Süd- und Neuwinsen heißt Christian Ahrens. Er wurde beim Schützenball proklamiert.

11.10.2019

Die Vorstellung der neuen Rettungswache an der 77er Straße war ein Thema bei der Mitgliederversammlung des DRK-Kreisverbandes Celle. Es ging aber auch ums Geld.

11.10.2019

Die Schützengesellschaft Oldau hat einen neuen König der Könige: Claas Meyer setzte sich gegen die Konkurrenz durch.

09.10.2019