Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Vereine Escheder zu Gast in der "Plattenkiste"
Mehr Vereine Escheder zu Gast in der "Plattenkiste"
15:12 06.11.2019
Unterhielten sich in der „Plattenkiste“ über die Arbeit des Feuerwehr-Musikzuges Eschede: (von links) Manfred Suhr, Moderatorin Martina Gilica, Carla Nanke und Klemens Ripke.
Eschede

Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen Ende Oktober. Da unterhielten sich Manfred Suhr, Carla Nanke und Klemens Ripke mit Moderatorin Martina Gilica über die Arbeit des Feuerwehr-Musikzuges Eschede.

Manfred Suhr kam durch die Jugendfeuerwehr in den Musikzug – 1970 trat er bei, ging noch zur Schule. Der Hausmeister war stellvertretender Ortsbrandmeister und im Musikzug. Er sprach Suhr an, ob er sich vorstellen könnte, Musik zu machen – seitdem ist Suhr dabei.

Großteil der Nachwuchs aus der Schule

Mittlerweile gibt es in der Grundschule in Eschede eine eigene Bläserklasse, von dort kommt zum Großteil der Nachwuchs, denn von den 54 Mitgliedern des Musikzuges sind 24 noch unter 18 Jahre. Grundsätzlich ist jeder Musikinteressierte willkommen, dennoch ist es ein Vorteil, wenn schon Erfahrungen mit einem Blasinstrument gemacht wurden. Unterricht wird von der Grundschule in der Bläserklasse ausgerichtet oder auch von der Kreismusikschule, erklärte Suhr.

Tuba-Spieler sind Mangelware

Carla Nunke spielt Klarinette im Musikzug. In der dritten Klasse hat sie angefangen und dann später bei einem Treffen vom Musikzug reingeschnuppert. Klemens Ripke begann mit der Trompete, ging dann über zum nächst größeren Instrument, dem Tenorhorn, und kam dann zur Tuba. Spieler für die Tuba sind Mangelware, erzählte er, kaum jemand will das sperrige Instrument spielen.

Im Feuerwehr-Musikzug Eschede ist das Miteinander familiär. Carla Nunke berichtete, sie sei dort groß geworden. Die Gruppe besteht aus Mitgliedern im Alter von 8 bis 80 Jahre.

Proben fürs Adventskonzert

Am 30. November wird ein Adventskonzert im Rahmen des Weihnachtsmarktes in Eschede stattfinden. Klassiker wie „O du fröhliche“ dürfen nicht fehlen, aber auch Lieder, die noch nie vom Musikzug gespielt wurden und keine typischen Weihnachtslieder sind, werden dort aufgeführt. Schon im Sommer kam die Gruppe zusammen, um zu proben. Carla Nunke berichtete schmunzelnd, dass die Weihnachtslieder nicht zum warmen Sommerwetter gepasst hätten.

Auftritt bei Steubenparade in New York

Ein Highlight war für den Musikzug der Auftritt im September bei der Steubenparade in New York. Manfred Suhr erzählte, dass der Musikzug 2013 schon einmal in Amerika war, damals aber in Oklahoma. Zwei Musiker aus der Gruppe hatten mit ihrem Organisator gewettet, ob er es schaffen würde, den Musikzug nach New York zu bringen – es hat geklappt! Für Carla Nunke war dies eine besondere Erfahrung, nicht nur, auf der Steubenparade zu spielen, sondern auch in New York zu sein.

Von Sophie Büge

Beim Befreundete-Vereine-Schießen in Lachendorf konnten die Herren vom Schützencorps Neuenhäusen ihren Mannschaftssieg wiederholen Einzelsieger wurden Dieter Krienke und Ramona Barth.

06.11.2019

30 Interessierte folgten bei einem Stadtrundgang in Celle den Spuren des Architekten Otto Haesler.

05.11.2019

Aktive der DRK-Sozialdienste haben sich zu einem gemütlichen Nachmittag im Winser "Groode Hus" getroffen. Höhepunkt war eine Modenschau, die für Heiterkeit sorgte

05.11.2019