Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Zoff aufgrund einer Spielabsage
Sport Fußball regional Zoff aufgrund einer Spielabsage
16:05 17.04.2019
Bernd Knopp, Trainer der SG Lachendorf/Beedenbostel, hat den bösen Blick aufgesetzt. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Bernd Knopp ist sauer – richtig angefressen sogar. Der Trainer der SG Lachendorf/Beedenbostel ärgert sich über eine kurzfristige Spielabsetzung in der 1. Fußball-Kreisklasse. „Das ist Wettbewerbsverzerrung“, wütet der auch unter dem Spitznamen „Panther“ bekannte Knopp und fährt die Krallen aus. „Das muss man auch nicht schönreden. Es ist einfach eine absolute Sauerei“, sagt er und meint damit die eigentlich für Donnerstagabend vorgesehene Partie zwischen SSV Südwinsen und SV Dicle. Beides Mannschaften, die, genau wie die Truppe aus Lachendorf und Beedenbostel, im Rennen um den Kreisligaaufstieg noch ein Wörtchen mitzureden haben.

Während das SG-Team am Osterwochenende nun zweimal anzutreten hat, brauchen Dicle (Samstag beim ASV Faßberg) und Südwinsen erst am Montag im Heimspiel gegen SSV Groß Hehlen für nur 90 Minuten auf den Rasen. Knopp vermutet: „Da hat wohl der selbsternannte Saisonfavorit Angst, dass er verliert“, sagt er und schickt damit einen Gruß in Richtung Südwinsens Trainer Ulrich Busse. Der hatte mit seinem Team in der vergangenen Woche das direkte Duell gegen die SG mit 1:2 verloren. Der Tabellendritte aus Lachendorf verpasste dem SSV damit einen herben Schlag im Aufstiegsrennen. Und nicht nur das: Beim SSV musste zudem laut Knopp Haupttorjäger Steven Neumann verletzt vom Platz. Durch die Absage habe dieser nun ein paar Tage länger Zeit, wieder fit zu werden.

Unverständnis über Proteste

SSV-Trainer Ulrich Busse kann darüber nur den Kopf schütteln. „Als ob es keine anderen Probleme gibt“, sagt er knapp. Gleichzeitig bestätigt er aber, dass er aufgrund von Personalmangel um eine Verlegung der Partie beim Spitzenreiter von Herrenwiese angefragt habe. Und Busse, der in früheren Jahren auch schon mal für die fußballerischen Geschicke beim SV Dicle zuständig war, traf bei den Cellern auf Zustimmung. Auch Staffelleiter Achim Prüße gab für die Absage grünes Licht. „Ich wollte es erst nicht genehmigen“, gesteht er. „Aber ich sehe ein, dass man schon mit der besten Mannschaft antreten will.“

Letztlich alles rechtens. Nur hat die ganze Angelegenheit einen faden Beigeschmack. SV Dicle hatte noch in der vergangenen Woche eine Verlegung der Partie gegen SSV Scheuen abgelehnt. Zur Begründung hieß es: „Es tut mir sehr leid, dass das Spiel nicht sportlich entschieden werden konnte. Aber nach Rücksprache mit dem Team haben wir keinen freien Termin mehr gefunden“, hatte Dicles Vorsitzender Celal Carut dazu erklärt. Tatsächlich haben die Celler noch ein ziemliches dickes Nachholprogramm vor der Brust. Drei Punkte und 5:0 Tore für das Spiel gegen Scheuen haben sie am grünen Tisch erhalten.

Absprachefehler beim SV Dicle

Jetzt also die Kehrtwendung? Nicht von Carut, der von der Verlegung nach eigener Aussage gar nichts gewusst haben will und die offenbar vom für den sportlichen Bereich zuständigen Davut Ekinci entschieden wurde. Eine Entscheidung, die innerhalb des SV Dicle für Diskussionen sorgt. Zumindest kündigte der Vorsitzende ernsthafte Gespräche an. „Wie stehe ich den jetzt gegenüber den Scheuenern da?“, sagt Carut und spricht von einem Verlust seiner Glaubwürdigkeit. Inzwischen hat aber auch er der jetzigen Verlegung zähneknirschend zugestimmt.

Wie auch immer. Die Entscheidung ist gefallen. Knopp kann es nicht verstehen. „Personalmangel haben andere Mannschaften auch“, sagt er. „Die müssen dann halt mit Spielern aus der zweiten Mannschaften behoben werden. Dann geht es eben nicht in Bestbesetzung.“ (uwi)

"Das ist absoluter Quatsch": Der SC Vorwerk tritt Gerüchten über einen freiwilligen Rückzug aus der Fußball-Bezirksliga energisch entgegen.

16.04.2019

Frauenfußball-Landesligist SG Bröckel/Langlingen kassierte in der Nachspielzeit den 3:3-Ausgleich. Und das durch einen fragwürdigen Elfmeter.

Oliver Schreiber 15.04.2019

Der SC Wietzenbruch ging gegen den Tabellendritten der Fußball-Bezirksliga MTV Soltau sogar in Führung. Für einen Sieg hat es aber nicht gereicht.

Uwe Meier 14.04.2019