Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Alte Altenceller adeln sich
Sport Fußball regional Alte Altenceller adeln sich
14:30 08.06.2018
Quelle: Jochen Strehlau
Celle

Celle. „Diese drei Titel im Paket sind schon etwas besonderes. Darauf können wir ein bisschen stolz sein“, sagt Spartenleiter Ralf Lehmeier. Er prophezeit dem Altherrenbereich beim SV Altencelle aufgrund der großen Kader und ausreichend nachrückender Spieler eine gute Zukunft. Doch Lehmeier ist als Spielertrainer auch aktiv an den Erfolgen des SVA beteiligt. Seine Ü50 ist seit Jahren das Flaggschiff des Altenceller Seniorenbereichs. Als die „Bayern der Ü50-Kreisliga“ holte das eingespielte Team, das ungeschlagen durch Vor- und Hauptrunde spazierte, gerade die vierte Kreismeisterschaft in Folge.

Auch zwei Kreispokal-Titel nahm man in den letzten vier Jahren mit. „Das sind alles routinierte, pflegeleichte und dazu topfitte Fußballer, von denen früher viele in der Bezirks- oder Landesliga gespielt haben. Da wir uns zum Teil schon Jahrzehnte kennen, ist die mannschaftliche Geschlossenheit und die Kameradschaft überragend“, erzählt Lehmeier.

Ganz ähnlich sieht es bei Altencelles Ü40 aus, die mit fünf Punkten Vorsprung souverän die Meisterschaft gewann. „Wir haben eine recht „junge“ Mannschaft, die ein hohes Tempo geht und auf hohem Niveau spielen kann“, erklärt Spielertrainer Bernd Hiersemann. Er hebt hervor, dass es in seinem 15 Mann starkem Kader fast nur „alteingesessene“ Altenceller gibt. „Die Stimmung und Harmonie im Team ist super“, lässt Hiersemann wissen.

Und super war in dieser Saison mit 52 Treffern in 16 Spielen auch die Torausbeute. Sven Engel, Soeren Schröder (je 11 Tore) und Rauan Yepekow (10) belegten die ersten drei Plätze der Torjägerliste.

Als jüngste und letzte Mannschaft sprang die Ü32 auf den Altenceller Erfolgszug auf. Die SG Altencelle/Nienhagen stellte kürzlich mit einem eindrucksvollen 6:1-Heimsieg gegen den direkten Verfolger SG Wienhausen/Eicklingen die Zeichen endgültig auf Kreismeisterschaft.

Torjäger Christian Grabowski (14 Treffer), Torwart Dimitri Tews und Christopher Hempel waren in der Vorsaison noch für das Bezirksliga-Team des SV Nienhagen am Start. Oliver Seinsch und Marc Oehlmann kamen frisch aus der SVA-1.Herren. Auch das „Schotten-Trio“ Kenny, Glenn und Tommy Wright verstärkte das Team mehrfach. „Wir haben eine superstarke Truppe, die immer mehr zusammenwächst und in der kommenden Saison vermutlich noch besser sein wird“, meint Trainer Andy Jene an.

Von Jochen Strehlau

Drei Punkte haben am Ende zum Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga gefehlt. „Das ist schade, aber kein Beinbruch“, sagt Westercelles Trainer Axel Güllert auch mit ein wenig Abstand. Denn die kommende Spielzeit in der Bezirksliga „wird eine große Herausforderung, auf die wir uns riesig freuen“, so Güllert. Denn eine „Jugend-Welle“ schwappt in den Herrenkader des VfL: 13 A-Juniorenspieler aus der vereinseigenen Niedersachsenliga-Elf rücken hoch. Viele von ihnen durften bereits in der vergangenen Saison Landesligaluft schnuppern – und deuteten dort ihr „unfassbares Potenzial“ (Güllert) an.

Heiko Hartung 07.06.2018

Nach fünf Niederlagen in Folge schweben die B-Junioren des VfL Westercelle noch in akuter Abstiegsgefahr. Doch an der Wilhelm-Hasselmann-Straße geht man fest vom Verbleib in der Fußball-Niedersachsenliga aus. Mit einem Sieg gegen den Tabellenvorletzten 1. SC Göttingen 05 kann die Elf von Trainer Klaus-Ulrich Fiedler am Samstag (14 Uhr) einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Die A-Junioren des VfL spielen in der Niedersachsenliga ebenfalls am Samstag zu Hause. Anpfiff ist um 16 Uhr.

07.06.2018

Bei den Fußball-Kreispokalendspielen der Ü32-, Ü40- und Ü50-Senioren kann Ausrichter SV Altencelle erneut seine Gastgeberqualitäten unter Beweis stellen. Auf der Sportanlage am Föscherberg finden am Samstag ab 14.30 Uhr hintereinander drei Spannung versprechende Finalspiele der „alten Hasen“ statt.

07.06.2018