Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Ein Derby der Gegensätze
Sport Fußball regional Ein Derby der Gegensätze
16:11 17.04.2019
Westercelles Alexander Laube (links) gegen den Wietzenbrucher Felix Nowatschin. Ein Duell, zudem es am Donnerstag im Bezirksliga-Derby erneut kommen könnte. Quelle: Kimberly Wojahn
Celle

In der Fußball-Bezirksliga steht das nächste Celler Derby auf dem Programm. Heute um 18.15 Uhr empfängt der SC Wietzenbruch am Alten Kanal den VfL Westercelle. Eine Partie, bei dem die Unterschiede zwischen beiden Teams kaum krasser sein könnten. Sage und schreibe 50 Punkte trennen den nun auch rechnerisch abgestiegenen Tabellenletzten SC Wietzenbruch vom Meisterschaftsanwärter aus Westercelle. Aber das ist längst nicht alles. Während der Ligazweite Woche für Woche aus dem Vollen schöpfen und auf einen mehr als großen und vor allem sehr gut ausgebildeten jungen Kader zurückgreifen kann, schickt SCW-Trainer Eike Mach eine zusammengewürfelte Notelf nach der anderen auf den Platz.

Mit letztem Aufgebot gegen Topteam

Doch was diese buchstäblich „letzten Aufgebote“ noch zu leisten vermögen, ist außerordentlich respektabel. „Es gab zuletzt kein Spiel mehr, in dem wir untergegangen sind. Die Einsatzbereitschaft hat hundertprozentig gestimmt“, unterstreicht Mach den Willen seiner Spieler. Die sehr knappen Ergebnisse der Wietzenbrucher sind umso bewundernswerter, wenn man bedenkt, dass mit Fabian Bikowski, Sebastian Wipke, Ramon Schmidt, Sascha Gebel, Daniel Baumgartner sowie den Juniorenspielern Niklas Laternich und David Syumbeli in den vergangenen zwei Wochen Akteure aus der 2. Herren zum Einsatz kamen, die sonst in der 3. Kreisklasse kicken. Dabei absolvierte Fabian Bikowski am vergangenen Sonntag zwei komplette Partien hintereinander. Im zweiten Teil seines 180 Minuten-Dauereinsatzes hatte er es dann auch noch mit Soltaus Top-Torjäger Hassan Turgut zu tun. Dieser erzielte zwar beide Gästetreffer, aber Bikowski macht ein gutes Spiel.

„Wir sind jedesmal zu einer anderen Aufstellung gezwungen, da sich von den Spielern aus der „Zweiten“, die in Pokal und Meisterschaft noch aussichtsreich dabei sind, keiner festspielen darf“, beschreibt Coach Mach sein Dilemma. Immerhin werden zum Stadt-Derby die wichtigen Stammkräfte Kais Manai, Mathias Winkler, Adrain Schmidt und Felix Nowatschin wieder ins Team zurückkehren. Gesperrt sind Cengiz Ceper, Carlo Tittl und Edip Ekinci. „Wenn wir uns im Griff haben und das Spiel mit elf Mann beenden, haben wir die Chance auf ein knappes Ergebnis. Wenn nicht, könnte es gegen Westercelle böse enden“, befürchtet Mach.

Gewarnte Westerceller wollen aufpassen

Von Problemen dieser Art ist man beim VfL Westercelle Lichtjahre entfernt. Nach dem Punktgewinn bei Tabellenführer TSV Elstorf ist das VfL-Trainergespann Axel Güllert und Heiko Vollmer weiterhin guter Dinge. Doch Vollmer warnt: „Wietzenbruch wird alle Kräfte mobilisieren, um ein Zeichen zu setzen. Wir rechnen mit großer Gegenwehr und nehmen das Spiel nicht auf die leichte Schulter. Von einem Schützenfest gehen wir nicht aus.“ Da Philipp Garmann und Luca Siegesmund nicht zur Verfügung stehen werden, wird der VfL seine Startaufstellung leicht verändern.

Weil die Begegnung der 1. Fußball-Kreisklasse zwischen SV Dicle und SSV Südwinsen abgesagt wurde, gibt es einige Unstimmigkeiten.

17.04.2019

"Das ist absoluter Quatsch": Der SC Vorwerk tritt Gerüchten über einen freiwilligen Rückzug aus der Fußball-Bezirksliga energisch entgegen.

16.04.2019

Frauenfußball-Landesligist SG Bröckel/Langlingen kassierte in der Nachspielzeit den 3:3-Ausgleich. Und das durch einen fragwürdigen Elfmeter.

Oliver Schreiber 15.04.2019