Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Ein Duo will erste Punkte
Sport Fußball regional Ein Duo will erste Punkte
17:16 08.08.2019
Marc Matthesius (rechts) kassierte mit SC Vorwerk zum Auftakt eine unglückliche Niederlage gegen Meckelfeld. Gegen Liga-Schwergewicht Winsen (Luhe) stehen die Vorzeichen auf einen Punktgewinn nicht gerade besser. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

In der Fußball-Bezirksliga wünscht sich Aufsteiger SG Eldingen im Heimspiel gegen den SV Lindwedel-Hope den ersten Punktgewinn. Ebenfalls zuhause hat es der SC Vorwerk mit dem nächsten Liga-Schwergewicht zu tun – zu Gast ist Landesliga-Absteiger TSV Winsen/Luhe.

SG Eldingen – SV Lindwedel-Hope (Sonntag, 15 Uhr)

Nach der Niederlage im Bezirkspokal in Schneverdingen und der Punktspielpleite zum Saisonauftakt beim MTV Borstel-Sangenstedt wird es für die SG Eldingen Zeit, sich schnellstens auf das höhere Niveau in der neuen Umgebung einzustellen.

„Kreisliga war gestern, jetzt müssen wir schleunigst in der Bezirksliga ankommen“, fordert SG-Trainer Volker Darkow. Ihn ärgerte bei der 2:6-Niederlage in Borstel vor allem die miserable Chancenverwertung in der ersten Halbzeit. Auch der Platzverweis von Valentin von Behr trug nicht zu seiner Stimmungsaufhellung bei, zumal mit Steffen Dickmann für das jetzige erste Heimspiel noch ein zweiter Mittelfeldakteur rot-gesperrt ist. „Das ist ärgerlich, aber wir werden das kompensieren und trotzdem eine gute Mannschaft auf den Platz schicken. Wir sind gut vorbereitet und wollen zeigen, dass wir wettbewerbsfähig sind“, sagt Darkow, der mindestens einen Punkt in Eldingen behalten will. Aber das wird schwierig, denn in den Reihen der Gäste steht mit Ex-Regionalliga-Spieler Engin Kiy der Torschützenkönig der vergangenen Saison. „Wir wissen, was uns erwartet, haben aber ganz bestimmt keine Angst. Ich bin sicher, dass wir uns diesmal ganz anders präsentieren“, so der SG-Coach.

SC Vorwerk Celle – TSV Winsen (Luhe) (Sonntag, 15 Uhr)

Trotz der dummen 2:3-Heimniederlage gegen den TV Meckelfeld war SCV-Trainer Marcus Hoffman über weite Strecken mit dem Spiel seiner Elf zufrieden. „Wir müssen das Positive aus dieser Begegnung mitnehmen“, fordert Hoffmann. Doch nun kommt mit dem TSV Winsen (Luhe) gleich ein weiterer Landesliga-Absteiger auf den Vorwerker Sportplatz am Reuterweg. Und dieser sorgte mit einem fulminanten 5:0-Auswärtssieg beim MTV Egestorf gleich für einen Paukenschlag.

So sehen sich die Weinroten, bei denen Stammtorwart Marcel Lüneberg wieder zwischen den Pfosten stehen wird, natürlich gewarnt. Doch Trainer Hoffmann glaubt daran, dass sein Team die Qualität hat, den favorisierten Gästen Paroli zu bieten. „Wir müssen versuchen, unsere Spitzen noch kreativer in Szene zu setzen. Ebenso wichtig ist es, dass wir ab der 70. Minute nicht nachlassen und unsere Ordnung auch in der Schlussphase behalten. Ich hoffe, dass wir konditionell noch drauflegen können“, meint der SCV-Coach, der mit voller Besetzung und viel Optimismus in diese Partie geht. „Wenn wir nur einen Punkt hierbehalten, wäre das für die Moral der Mannschaft schon eine tolle Sache. Wir gehen jedenfalls mit breiter Brust in dieses Spiel“, so Hoffmann.

Von Jochen Strehlau

Es geht los. Die Fußball-Kreisliga starten am Sonntag mit dem ersten Spieltag in die Saison.

08.08.2019

Überraschungen sind im Pokal das Salz in der Suppe. Im Celler Fußball-Kreis blieben sie jedoch aus.

04.08.2019

Keine Punkte gab es für SC Vorwerk und SG Eldingen beim Saisonauftakt in der Fußball-Bezirksliga.

Uwe Meier 04.08.2019