Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional TSV Elstorf eine Nummer zu groß für SC Vorwerk
Sport Fußball regional TSV Elstorf eine Nummer zu groß für SC Vorwerk
19:41 24.03.2019
Von Uwe Meier
Ioannis Giordano (rechts), hier im Duell mit Elstorfs Jean-Michel Lemke, erzielte per Freistoß das 1:3. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Es hätte schon einer Glanzleistung bedurft, um den Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga, TSV Elstorf, in die Knie zu zwingen. Doch davon war der SC Vorwerk am Sonntag im Heimspiel insbesondere in der ersten Halbzeit meilenweit entfernt. Und so fiel die 2:6 (0:3)-Niederlage zwar hoch, aber keineswegs unverdient aus. „Wenn man drei berechtigte Elfmeter gegen sich bekommt und dann noch ein Eigentor erzielt, wird es natürlich schwierig“, meinte SCV-Trainer Stefan Mainka und fügte an: „Elstorf ist sicherlich nicht der Gegner, an dem wir uns messen lassen können. Unsere Punkte müssen wir gegen andere Mannschaften holen.“

Zumindest nach dem Spiel war der Coach halbwegs zufrieden. Mit dem Auftritt seiner Mannschaft in den ersten 45 Minuten konnte er es auf keinen Fall sein. „Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen“, sagt er. Der Auftakt verlief zwar noch halbwegs ausgeglichen. Doch nach zehn Minuten übernahmen die Gäste eindeutig das Kommando. Letztlich war es Torwart Marcel Lüneberg zu verdanken, dass die Vorwerker nicht schon frühzeitig in Rückstand gerieten. Einige Male rettet er seinem Team das 0:0. Doch in der 25. Minute war auch er machtlos. Wieder einmal standen die Vorwerker in der Abwehr viel zu weit weg von ihren Gegenspielern. Elstorfs Marcel Jaster sagte Danke und bestrafte diese Nachlässigkeit mit einem Kopfballtor zum 0:1.

Anschließend ging bei den Gastgebern immer wenig zusammen. Von einem geordneten Spielaufbau war ohnehin nichts zu erkennen. Vielmehr konnte der SCV froh sein, zur Pause „nur“ mit 0:3 zurückzuliegen. Angriff auf Angriff war auf das Vorwerker Tor gerollt. Angesichts des deutlichen Elstorfer Chancenplus hätte der Rückstand noch deutlich höher ausfallen können.

Es sah überhaupt nicht gut aus für die Vorwerker, die drohten, einem Debakel entgegenzusteuern. Jenseits des Spielfeldes wurden sogar Wetten darüber abgeschlossen, wie viele Gegentore die Gastgeber wohl noch kassieren würden. Doch immerhin zeigte das Team nach dem Seitenwechsel Moral und schaffte es mit mehr Einsatzbereitschaft, die Partie zumindest etwas offener zu gestalten. Belohnt wurden die Vorwerker mit dem Treffer zum 1:3 durch Ioannis Giordano (54.), der einen 18-Meter-Freistoß unhaltbar verwandelte, und dem 2:5 durch den eingewechselten Robin Ohlde (83.). „Mit der zweiten Halbzeit bin ich zufrieden“, meinte Mainka und meinte damit insbesondere die Einstellung seines Teams. „Und immerhin haben wir gegen Elstorf zwei Tore gemacht. Das ist in diesem Jahr noch keiner anderen Mannschaft in der Bezirksliga gelungen.“ Manchmal muss man sich eben auch mal mit kleinen Dingen zufriedengeben.

Der MTV Eintracht Celle hat in der Fußball-Landesliga die Tabellenspitze vorerst eingebüßt. Bei der SV Ahlerstedt-Ottendorf setzte es eine Niederlage.

Oliver Schreiber 24.03.2019

Sieg und Niederlage für die beiden Nachwuchsteams des VfL Westercelle in den Fußball-Niedersachsenligen. Die U19 verlor, die U17 gewann.

24.03.2019

Im Kampf um den Oberliga-Aufstieg muss der MTV Eintracht Celle eine harte Nuss knacken. In Ahlerstedt erwartet den MTVE ein heißer Tanz.

Oliver Schreiber 22.03.2019