Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Celler Junioren auf Kurs Bezirksliga
Sport Fußball regional Celler Junioren auf Kurs Bezirksliga
16:51 12.03.2019
Im Pokal war Linus Cordes (vorne), hier im Spiel gegen TVJ Schneverdingen , bereits auf der Bezirksbühne im Einsatz. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Unter gegensätzlichen Voraussetzungen treten zwei Vereine aus dem Landkreis in der U16-Bezirksliga-Qualirunde an. Während die Nachwuchsfußballer der JSG Südheide als Aufsteiger Neuland betreten, will Noch-Bezirksligist SG Südwinsen/Oldau/Wietze um jeden Preis die Klasse halten.

JSG Südheide 09

Seit drei Jahren haben sie darauf hingearbeitet und waren immer oben in der Kreisliga mit dabei. Nun haben die U16-Fußballer der JSG Südheide 09 endlich den Aufstieg in die Bezirksliga-Qualifikation vollbracht. Sehr zur Freude von Trainer Uwe Bartsch, der vor allem auf die neuen Konkurrenten gespannt ist. „Wir haben jetzt die Möglichkeit, Erfahrung außerhalb unseres Kreises zu sammeln“, erklärt der Coach.

In der fünfköpfigen Staffel peilt die JSG den zweiten Platz an, der für den Bezirksliga-Aufstieg reichen würde. Bartsch schätzt die Gegner in etwa gleichwertig ein: „Die Konkurrenz spielt auf ungefähr einem Niveau. Viel wird von der Tagesform abhängen.“ Damit sein Team sich behaupten kann, muss sich besonders die Chancenverwertung verbessern. In der Kreisliga habe man es gegen Mannschaften, die hinten dicht gemacht haben, schwer gehabt.

Dafür kann Bartsch auf eine zuverlässige Defensivabteilung zählen. Die Viererkette zeichnet sich durch ihr Stellungsspiel und ihre Schnelligkeit aus. „Aus dem defensiven Mittelfeld kann immer einer eingreifen und mit einem Abwehrkollegen den Gegenspieler doppeln“, erläutert der Übungsleiter die Mechanismen der Torverhinderung.

Bemerkenswert ist zudem, dass das Teamgerüst schon seit vielen Jahren besteht. „Im Kollektiv spielen wir seit neun Jahren zusammen“, offenbart der Coach. Entsprechend groß wird der Zusammenhalt geschrieben. Alleinunterhalter gibt es keine. „Da ist es auch egal, ob einer zehn Tore schießt. Jeder muss für jeden da sein“, so der Fußballlehrer.

Dieser Grundsatz lässt sich auf Südheides Angriffsspiel anwenden. Die Stürmer harmonieren miteinander, das Pass- und Kombinationsspiel funktioniert gut. „Spielerisch sehe ich uns da auf Bezirksliga-Niveau“, ist Bartsch überzeugt.

Tor: Tim Saczinski, Paul Schulze.

Abwehr/Mittelfeld: Theo Mandalka, Leon Wolf, Timo Bartsch, Lauro Sander, Fynn-Ole Kooijman, Linus Cordes, Hannes Niefindt, Jonah Köhrmann, Louis Palm, Paul Leonhardt, Julius Enders, Calvin Krüger.

Angriff: Paul Buch, Arne Schröder, Jamie-Lee Ebeling.

SG Südwinsen/
Oldau/Wietze

Die Zielsetzung ist klar und scheint alternativlos. Ein Abstieg soll unbedingt vermieden werden. „Der Klassenerhalt ist Pflicht“, bekräftigt auch Trainer Stefan Popien. Nachdem man im vergangenen Halbjahr den fünften von sechs Rängen der Bezirksliga-Staffel belegt hatte, gilt es nun, sich auch in diesem Jahr wieder für die Bezirksliga zu qualifizieren. Als Favoriten in der Bezirksliga-Qualifikation sieht Popien JFV Verden/Brunsbrock. Dahinter schielt die SG auf den zweiten Platz, der zum Klassenerhalt reichen würde.

Für eine erfolgreiche Qualifikation zählt der Coach besonders auf seine Mannschaftsachse. „Unsere Innenverteidigung mit Nick Schmalz und Alexander Stein ist bärenstark“, erzählt er. Finn Jarosiewicz sorgt im defensiven Mittelfeld für Stabilität. Popiens Sohn Moritz hat sich auf der Zehnerposition zu einem echten Anführer entwickelt. Insgesamt ist die Mannschaft sehr homogen zusammengestellt.

Hoffnungsträger im Sturm ist Max Mönnich. Der Torschützenkönig der ersten Jahreshälfte 2018 verpasste das zweite Halbjahr wegen eines Kreuzbandrisses. Nun ist der Knipser rechtzeitig genesen. Seit ein paar Wochen trainiert er wieder mit dem Team. Popien möchte ihn bereits am Samstag gegen Verden einsetzen: „Er wird aber noch nicht über die volle Distanz spielen, wir führen ihn langsam heran.“ Mönnich ist nicht nur wegen seiner Treffsicherheit wichtig für die Winser, erklärt der Trainer. „Seine Mentalität ist eine Verstärkung für uns. Er ist sehr ehrgeizig, laufbereit, arbeitet nach hinten und ist flexibel“, charakterisiert Popien den Angreifer.

Sorgen bereitet dem Fußballlehrer die Torwartfrage. Zuletzt hütete Lennard Randolph das SG-Gehäuse. Der U15-Akteur ist jedoch noch etwas unerfahren und hatte Probleme mit starken Gegnern. Deshalb ließ sich Popien etwas einfallen und beorderte Bendix Brockmann von der Innenverteidigung in den Kasten: „Wir schulen ihn im Moment weiter um, damit Lennard Unterstützung bekommt.“

Tor: Lennard Randolph, Bendix Brockmann.

Abwehr: Alexander Stein, Nick Schmalz, Benedikt Busse, Aaron Klytta, Lukas Sarpe, Ben Lindner

Mittelfeld: Finn Jarosiewicz, Moritz Popien, Felix Treude, Jonas Ludewigs, Jarno Grimm, Niklas Gleue.

Angriff: Max Mönnich, Dilaver Berse, Gerrent Duensing, Don Güler.

Aushilfen: Tyler Maier, Niklas Meyerhoff.

Von Philip Wolf

Im Halbfinale ist Schluss: Die U17 des MTV Eintracht Celle und die U16 der JSG Flotwedel verpassten den Endspieleinzug im Bezirkspokal

11.03.2019

Auch ein gehaltener Strafstoß von Keeper Petersen verhinderte die deutliche Niederlage des SC Wietzenbruch bei Borstel-Sangenstedt nicht.

10.03.2019

Mit einem Sieg über SV Altencelle hat Eldingen die Tabellenführung untermauert. TuS Celle FC behielt die Oberhand im Derby gegen Westercelle II.

10.03.2019