Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Eine Hand am „Pott“
Sport Fußball regional Eine Hand am „Pott“
11:19 23.04.2019
Laura Kantert (am Ball) traf gegen Stelle im Elfmeterschießen für den ESV Fortuna Celle. Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle

Steffen Damaschke atmete tief durch. „Das war hoch dramatisch. Das hätten wir uns eigentlich sparen können, wenn wir unsere Chancen vor allem in der ersten Halbzeit genutzt hätten“, erklärt der Trainer der Fußballerinnen des ESV Fortuna Celle nach dem Einzug ins Endspiel des Bezirkspokals. Sein Team hatte im Halbfinale im Elfmeterschießen gegen den Landesliga-Zehnten TSV Stelle das glücklichere Ende für sich und gewann mit 7:6. „Das war ein reines Nervenspiel. Wir haben zwei verschossen, die drei. Insgesamt mussten auf beiden Seiten fast alle Spielerinnen ran“, berichtet Damaschke.

Torfrau Chantal Angersbach parierte dabei nicht nur einen Elfer, sondern verwandelte auch selbst einen. Im Finale trifft der souveräne Spitzenreiter der Bezirksliga (14 Siege in 14 Spielen) auf den Zweiten der Landesliga, den Buchholzer FC. „Da sind wir Außenseiter, die wollen unbedingt in die Oberliga aufsteigen. Aber wenn man eine Hand schon am Pott hat, will man ihn natürlich auch holen“, sagte Damaschke. Dabei können die Fortunen eventuell auf den Heimvorteil bauen. „Offiziell ist das noch nicht bestätigt, aber das Finale wird aller Voraussicht nach an Himmelfahrt bei uns stattfinden. Das wäre natürlich super und steigert unsere Chancen“, so Damaschke.

Anzeige

Gegen Stelle brachte Sara Petruschewski den ESV bereits in der 10. Minute in Führung. Danach versäumten es die Cellerinnen, die Partie zu entscheiden und mussten nach dem Ausgleichstreffer (60.) dann ins Elfmeterschießen.

ESV Fortuna Celle: Angersbach – Leier, P. Wiechmann, Weißleder, Holz (74. Willumeit), Krug, Kantert, Petruschewski, Schoenemann, Metzger-Tiemann (88. F. Wiechmann), Zimmermann.

Tore: 1:0 Petruschewski (10.), 1:1 Prüfer (60.).

Tore für Fortuna im Elfmeterschießen: Zimmermann, Kantert, Angersbach, Leier, P. Wiechmann, Krug.