Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional MTV Eintracht nicht zu stoppen
Sport Fußball regional MTV Eintracht nicht zu stoppen
17:07 14.07.2019
Von Heiko Hartung
Das Team des MTV Eintracht Celle jubelt über den Sieg bei der Celler Fußball-Stadtmeisterschaft 2019. Quelle: Heiko Hartung
Celle

„Als ich freie Schussbahn hatte, dachte ich nur: Augen zu und durch“, erzählt Alexander Laube vom MTV Eintracht Celle. Sein Schuss zappelte im Netz und die Elf des 23-Jährigen führte im Endspiel der Celler Fußball-Stadtmeisterschaft am Samstag mit 1:0. Den Jubel verkniff sich Laube aber. Denn er hatte das Tor, das den Oberliga-Aufsteiger auf die Siegerstraße brachte, gegen seinen Ex-Klub VfL Westercelle erzielt – zudem auf dem Sportplatz, der viele Jahre lang seine sportliche Heimat war. Laube: „Da gehört sich sowas nicht.“ Im Anschluss hatte sein neuer Klub MTVE keine große Mühe, den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. 2:0 hieß es nach dem Finale, Eintrachts Moussa Doumbouya hatte mit seinem dritten Turniertreffer nachgelegt und sich damit gleichzeitig die Torschützenkrone des „maxxy-Cups“ der Sparkasse Celle aufgesetzt.

Westercelles Trainer Vollmer beeindruckt von Eintracht-Dominanz

„Super, dass wir es wieder geschafft haben“, jubelte MTVE-Kapitän Björn Lohmann bei der Siegerehrung und nahm den Wanderpokal sowie den Siegerscheck über 750 Euro entgegen. Seit der Neuauflage der Stadtmeisterschaft 2015 ist es bereits der dritte Titel für die Elf von Trainer Hilger Wirtz. Dritter wurde Kreisligist SV Altencelle, der im Elfmeterschießen gegen SV Garßen gewann. Westercelles Trainer Heiko Vollmer, war erstaunt von der Dominanz des Finalgegners: „Das Stellungsspiel und die Passsicherheit der Eintracht sind schon beeindruckend.“

Wietzenbrucher Nichtantritt wirft Schatten auf Stadtmeisterschaft

Einen Schatten warf der kurzfristige Nichtantritt des SC Wietzenbruch auf das Turnier. Der Bezirksliga-Absteiger hatte bei Turnierbeginn nur sieben Spieler beisammen und reiste wieder ab. „Wirklich peinlich. Für die Außendarstellung unseres Klubs ist das katastrophal“, sagte der derzeit verletzte Wietzenbrucher Torwart Niels Petersen zerknirscht.

SV Garßen überrascht mit couragierten Auftritten

So hatten Eintracht und Garßen in der Gruppenphase nur das eine Spiel im direkten Duell. Für Außenseiter Garßen bedeutete dies aber gleichzeitig den direkten Sprung unter die letzten Vier. „Als einziger Kreisklassen-Klub ins Halbfinale zu kommen ist doch super“, sagte SVG-Coach Fabian Hoffmann mit einem Augenzwinkern. Dort rang seine Elf dem Favoriten Westercelle nach regulärer Spielzeit mit einem couragierten Auftritt ein 2:2 ab und unterlag erst im Elfmeterschießen. Trotzdem war Garßen die Überraschung der Stadtmeisterschaft. Denn auch beim letztlich klaren 0:4 im Gruppenspiel gegen MTVE hatte sich der Kreisliga-Absteiger lange Zeit teuer verkauft. Hoffmann: „Immerhin spielt Eintracht vier Ligen höher als wir. Dafür haben wir es gut gelöst.“

SV Altencelle geht gegen Eintracht sogar in Führung

Im zweiten Halbfinale ging Altencelle sogar gegen MTV Eintracht in Führung. Nesim Aslan versenkte einen direkten Freistoß traumhaft. Am Ende musste sich die Elf von Claus Netemeyer aber dem ranghöchsten Team etwas unglücklich, aber doch verdient mit 1:3 beugen.

TuS Celle FC muss früh die Segel streichen

In der Vorrunden-Gruppe A hatte Kreisligist TuS Celle FC nach Niederlagen gegen Landesliga-Aufsteiger Westercelle und Ligakonkurrent SV Altencelle frühzeitig die Segel streichen müssen. „Wir haben noch einiges zu tun in der Vorbereitung“, bilanzierte TuS-Trainer Oliver Bornemann ein wenig enttäuscht.

CZ-Aktion „Mitmenschen in Not" und VfL-Jugendfußballer sind ebenfalls Gewinner

Gewinner der Fußball-Stadtmeisterschaft sind auch die bedürftigen Menschen in Celle sowie der VfL-Nachwuchs: Der Erlös des Turniers geht zu gleichen Teilen an die CZ-Aktion „Mitmenschen in Not“ und die Westerceller Jugendabteilung. CZ-Chefredakteur Ralf Leineweber dankte allen Beteiligten für ihr Engagement.

Gruppe A

VfL Westercelle –
TuS Celle FC 3:1

Tore: 1:0 Daniel Weiß (2.), 2:0 Philipp Garmann (5.), 3:0 Nils Wittenberg (9.), 3:1 Maik Miller (40.).

SV Altencelle –
VfL Westercelle 0:1

Tor: 0:1 Philipp Garmann (15.).

TuS Celle FC –
SV Altencelle 0:1

Tor: 0:1 Emir-Can Aslan (10.).

Gruppe B

SV Garßen –
MTV Eintracht Celle 0:4

Tore: 0:1 Luca van Eupen (15.), 0:2 Moussa Doumbouya (20.), 0:3 Tom Schaper (23.), 0:4 Felix Krüger (30., Foulelfmeter).

Halbfinale

VfL Westercelle –
SV Garßen n.E. 5:3 (2:2)

Tore: 0:1 Tobias Lubinski (11., Handelfmeter.), 1:1 Nils Wittenberg (29.), 2:1 Malte Koppenhöfer (31., Eigentor), 2:2 Tim Fleischmann (35.).

MTV Eintracht Celle –
SV Altencelle 3:1

Tore: 0:1 Nesim Aslan (12.), 1:1 Moussa Doumbouya (18.), 2:1 Tom Schaper (22.), 3:1 Onur Ekinci (28.).

Finale

VfL Westercelle –
MTV Eintracht Celle 0:2

Tore: 0:1 Alexander Laube (11.), 0:2 Moussa Doumbouya (14.).

Perfektes Geburtstagsgeschenk für Johanna Wende: Die 16-Jährige vom VfL Westercelle gewinnt mit der U16-Nationalmannschaft den Nordic Cup in Schweden.

Audrey-Lynn Struck 14.07.2019

Die Überraschung blieb aus: MTV Eintracht Celle ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat erneut die Fußball-Stadtmeisterschaft gewonnen.

Heiko Hartung 13.07.2019

Beim Porta-Pokal verlor Eintracht Celle in letzter Minute gegen HSC Hannover. Der größere Schock war aber die Verletzung von Torwart Marco Dubberke.

Oliver Schreiber 12.07.2019