Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Celler U16-Teams liegen voll auf Kurs
Sport Fußball regional Celler U16-Teams liegen voll auf Kurs
14:08 05.01.2018
Celle

Celle.

VfL Westercelle

Die U16 des VfL Westercelle startete mit Sand im Getriebe in die Saison. Die Vorbereitung und auch der Start liefen nicht wie gewünscht. Nach fünf Spielen standen nur vier Punkte auf dem Konto. „Die Vorbereitung lief aufgrund der Urlaubsplanung nicht optimal. Das hat man zu Saisonbeginn gesehen. Zudem hatten wir viel taktische und individuelle Aufholarbeit zu leisten“, schildert Trainer Dennis Hadler die Situation.

Mit Blick auf die Tabelle ist davon jedoch nicht mehr viel zu erkennen, die Schwarz-Gelben überwintern mit 16 Punkten auf dem dritten Rang. Die beiden direkten Konkurrenten des VfL haben in ihren Nachholspielen noch die Chance, an Westercelle vorbeizuziehen.

„Mit dem dritten Platz kann man zufrieden sein. Wir hätten aber noch den einen oder anderen Punkt mehr holen können“, so Hadler. Dennoch sei man auf dem richtigen Weg, wie der B-Lizenz-Trainer meint. Dies sei auch das Entscheidende: „Ich bin nicht der Freund davon, Positionsziele auszugeben. Die Art und Weise wie wir spielen, ist das Wichtige. Die Ergebnisse kommen dann von allein.“ Dabei schaut man bereits auf die kommende Saison: „Wir müssen uns weiterentwickeln, um im nächsten Jahr in der Niedersachsenliga bestehen zu können.“

In der Halle soll neben dem Leistungsanspruch der Spaß nicht zu kurz kommen. Die Spiele unter dem Hallendach genießen nicht denselben Stellenwert wie die Saison auf einem Rasenplatz. Nach einer Pause ertönt am Sonntag der Anpfiff zur Rückrundenvorbereitung mit einem Hallenturnier. Anschließend stehen mehrere Testspiele an.

Einen besonderen Leckerbissen will man sich nicht entgehen lassen: „Das Pokalfinale in Rotenburg ist ganz klar unser Ziel.“ Im Halbfinale am 3. März können sich Celler-Fußballfans auf eine brisante Derby-Begegnung gegen die SG MTV Eintracht/TuS Celle FC freuen.

SG Eintracht/TuS Celle

Das dann eine schwierige Aufgabe auf den VfL wartet, lässt sich anhand der Hinrunden-Bilanz der SG MTV Eintracht/TuS Celle FC deutlich erkennen. Die Mannschaft von Trainer Emin Kiy rangiert mit 15 Punkten aus sieben Partien auf dem vierten Rang. Die Nachholspiele lassen dabei noch Luft nach oben. „Wir hätten gerne bis zum Jahresende gespielt. Aber das Wetter und die dadurch entstehenden Platzverhältnisse haben es nicht zugelassen“, ärgert sich Kiy.

Verständlich – denn die Herzogstädter waren im vergangenen halben Jahr besonders gut in Form. Neben vier Siegen, unter anderem fügte man dem unangefochtenen Spitzenreiter JFV A/O/Heeslingen mit einem 1:0 die bisher einzige Saisonniederlage zu, stehen drei Unentschieden auf der Haben-Seite; die Celler gingen ungeschlagen in die Winterpause. Ganz zur Zufriedenheit Kiys: „Wir hatten sieben Ligaspiele und haben keins davon verloren. Damit können wir leben.“

Zu Nachlässigkeiten dürfe diese Erfolgsserie jedoch nicht führen: „Wir dürfen das Ziel nicht aus den Augen verlieren und müssen höllisch aufpassen“, so Kiy. Zur Rückrunde würden die Karten neu gemischt: „Dann ist die Frage, wie man aus der Winterpause herauskommt.“ Trotz der komfortablen Situation bleibt der Nicht-Abstieg das übergeordnete Ziel an der Nienburger Straße.

Dabei soll auch die Hallenrunde beitragen, erklärt der Trainer: „Die Jungs sollen sich fit halten und nicht aus der Puste kommen. Wenn sie sich das erarbeiten und etwas erreichen, dann ist das auch schön“, lässt Kiy Raum für Erfolg offen. Mit zusätzlichen Hallenturnieren und Freundschaftsspielen gegen Nachwuchsleistungszentren wolle man sich den Winter über fithalten und an den Schwächen sowie auch Stärken weiterarbeiten, vermittelt Kiy. Anfang März wird es dann im Derby wieder ernst.

Von Noah Heinemann

Im Moment dürfen die Fußballer der U15 des VfL Westercelle die Füße hochlegen. Nach der zweiwöchigen Pause über die Feiertage soll es jedoch engagiert weitergehen, um die Saison weiterhin positiv zu gestalten. "Ich bin mit den Spielergebnissen zufrieden. Wir sind Fünfter und haben Anschluss an die oberen Plätze", erklärte Trainer Jonas Sieme. Dies solle auch so bleiben: "Unser Ziel ist es, sich unter den Top Fünf so gut wie möglich zu platzieren."

04.01.2018

So hatte sich das Mark Weber wohl nicht vorgestellt. Der frühere Handballspieler wollte seine Leidenschaft an seinen Sohn Yannic Weber weitergeben. Dem Schüler des Christian Gymnasiums gefiel das Spiel mit dem Ball in der Hand ganz gut. Doch noch lieber hat er den Ball am Fuß. Und die Spielfreude des jungen Fußball-Talents aus Müden, der bis vor Kurzem noch für den ASV Faßberg kickte, macht von sich reden. So das Yannic ab diesem Jahr offiziell zur U11 von Hannover 96 wechselt.

Michael Ottinger 03.01.2018

Wenn es um Erfolge auf Bezirks- oder Landesebene geht, gibt es zumeist kein Vorbeikommen an den Jugend-Fußballteams des VfL Westercelle. Dass der Erfolg jedoch nicht immer mit schwarz-gelben Fahnen geschmückt sein muss, hat die U18 vom SV Hambühren in den vergangenen Monaten bewiesen.

03.01.2018