Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Ein neues Dach für die Tennishalle und zu wenig Platz für Westerceller Sportler
Sport Fußball regional Ein neues Dach für die Tennishalle und zu wenig Platz für Westerceller Sportler
04:35 28.02.2018
Anzeige
Westercelle

„Dennoch kann ich dank des Engagements wieder einen positiven Trend in der Mitgliederentwicklung verkünden.“ Am Stichtag zählte der VfL 2164 Mitglieder und damit 13 mehr als im Vorjahr. Damit bleibt der VfL voraussichtlich der größte Verein im Landkreis Celle. Die offiziellen Zahlen will der Kreissportbund Celle im März veröffentlichen.

„Im Vorstand ging es immer wieder um die angespannte Sportstättensituation“, berichtete Nowatschin den etwa 100 anwesenden Mitgliedern in der Aula der Grundschule Bruchhagen. „Nach den Sommerferien mussten wir, nach der Burghalle, auch noch einige Monate auf die Nadelberghalle verzichten.“ Er bedankte sich bei der Tennissparte, die die Ju-Jutsu-Sparte vorübergehend aufnahm und den anderen Vereinen, die den Tischtennis-Spielern Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt hatten. Schlechter sieht es dagegen bei den Fußballern aus. „Die Platznot ist unverändert und wird verstärkt durch die schon fast monatelange anhaltende Wettersituation“, sagte Nowatschin. „Hier ist es dringend erforderlich, gemeinsam mit der Stadt und allen, die helfen können, die Realisierung eines Kunstrasenplatzes zu verwirklichen.“ Dieser würde auch die Hallensituation im Winter spürbar verbessern.

Anzeige

Zu den geplanten Sparmaßnahmen der Stadt sagte Nowatschin, dass er es begrüße, dass es mit Blick auf die Nutzungsverträge zuletzt Annäherungen gegeben habe. „Eine gesunde Stadt ist aber nicht nur eine finanziell gesunde, sondern auch eine funktionierende Gemeinschaft, die sich zum Beispiel in Sportvereinen organisiert“, sagte der VfL-Vorsitzende. „Diese bilden eine wichtige soziale Säule der Gesellschaft für Jung bis Alt und steuern einen wichtigen Teil zu Integration in den unterschiedlichsten Bereichen bei.“ Diese Gemeinschaft solle man nicht demoralisieren, sondern immer stärken und mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen.

Gefördert wurde im vergangenen Jahr die Sanierung des Daches und der Fassade der vereinseigenen Tennishalle. „Dem leider schon verstorbenen Lothar Hoffmann und vor allen aber Karl-Heinz Gläske ist es zu verdanken, dass dieses schon lange notwendige Sanierungsprojekt der Tennisabteilung im vergangenen Jahr vollendet wurde“, sagte Nowatschin, der zudem der Regionalstiftung der Sparkassen, dem Landkreis, der Stadt Celle und dem Landessportbund für die Unterstützung dankte.

Anschließend zeichnete er verdiente Mitglieder für ihr Engagement im VfL aus. Der stellvertretende Vorsitzende Joachim Knoll (Ju-Jutsu-Sparte), Christa Schütze, Birgit Cewe, Marion Both (alle Turnen/Gymnastik), Lukas Brinkop und Florian Hoppe (beide Tischtennis) wurden mit der Silbernen Ehrennadel gewürdigt. Jugendwart und Fußball-Spartenleiter Christopher Menge erhielt die Goldene Ehrennadel.

Einstimmig wiedergewählt wurden Knoll als stellvertretender Vorsitzender, David Borghoff als Pressewart und Ulrike Oetken als Sportwartin.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften:

40 Jahre: Michael Moraitis, Norbert Gerstenberger, Michael Meyer, Eugen Tschernow, Gabriele Tschernow, Karl-Friedrich Betz, Torsten Sentner, Elisabeth Bruns, Karin Martens.

50 Jahre: Georg Wilhelm Dittmer, Petra Lebus, Dagmar Schenk, Gertrud Lukaschzyk, Hans Garm, Helma Garm, Erna Pape, Brigitta Vorbau.

60 Jahre: Klaus Krüger.

Von cz