Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional FC Firat Bergen setzt sich im Achtelfinale im Celler Kreispokal durch
Sport Fußball regional FC Firat Bergen setzt sich im Achtelfinale im Celler Kreispokal durch
20:48 03.10.2017
Von Michael Ottinger
Quelle: Oliver Knoblich
Celle

TuS Eversen-Sülze –FC Firat Bergen1:2 (1:0)

Im hitzigen Derby setzte sich die Mannschaft um Firat-Trainer Bernd Knopp mit 2:1 durch. „Wie erwartet war es ein schweres Spiel und wir freuen uns gewonnen zu haben“, sagt Knopp. Das TuS-Trainergespann Bastian Krämer und Norbert Oehlschläger hatten hingegen keinen Grund zum Jubeln: „Das war eine ganz bittere Niederlage.“

SSV Scheuen –SV Garßen0:2 (0:0)

Vom Gefühl her hatten die SVG-Trainer Timo Sperling und Marcus Hoffmann alles richtig gemacht. Das Ergebnis bestätigte das: Es wurde ein klarer Sieg für die Garßener gegen den SSV Scheuen.

„Für uns war es wichtig, mal wieder ein Spiel zu Null zu gewinnen“, kommentierte Hoffmann, die Leistung seines Teams, die auch sein Kollege SSV-Trainer Stefan Täubert, anerkannte: „Da hat man einfach den Zwei-Klassen-Unterschied gesehen.“

MTV Langlingen –SC Vorwerk0:3 (0:1)

Beinahe ein Déjà-vu gab es bei der Begegnung SC Vorwerk gegen MTV Langlingen. Die beiden Mannschaften waren erst am Sonntag in der Liga aufeinandergetroffen und allem Anschein nach wollte der SC diesen 4:1-Sieg wiederholen. Gelungen ist es ihm nicht ganz und so verbuchten die Vorwerker am Ende einen verdienten 3:0-Erfolg. „Das lief sehr gut für uns“, sagt SC-Coach Stefan Mainka.

VfL Wathlingen –TuS Oldau-Ovelgönne1:5 (0:1)

Eine torreiche Partie gab es beim Sieg der Oldauer. Mit 5:1 schossen sie Wathlingen aus dem Pokal und sorgten damit für einen entspannten Nachmittag für TuS-Trainer Sven Mentkowski.

Einzig eine Gelb-Rote Karte nach einer lautstarken Beschwerde des Wathlingers Martin Lamont sorgte für Unruhe. „Sowas darf nicht passieren. Es war allerdings ohnehin nicht mehr spielentscheidend“, so VfL-Trainer Jens Gebler.

ASV Faßberg –SV Altencelle6:8 n. E. (3:3, 1:3)

Dass es zu einem derart heißen Tanz kommen würde, hatte keine der beiden Parteien erwartet: In der ersten Halbzeit erspielte sich der SVA eine 3:1-Führung. Doch der ASV kämpfte sich in eine temporeiche Partie zurück, sodass nach der regulären Spielzeit kein Sieger feststand. Erst nach dem Elfmeterschießen durften die Altenceller jubeln. „Elfmeterschießen ist Glückssache – wir hatten das nötige Quäntchen auf unserer Seite“, sagt Trainer Claus Netemeyer vom SV Altencelle.

MTV Eintracht Celle II –SG Eldingen2:0 (1:0)

Für MTV Eintracht Celle II geht die Reise weiter. Der David aus der 1. Kreisklasse hatte sich im Kampf gegen den Goliath SG Eldingen aus der Kreisliga mit einem Sieg belohnt. „Unterm Strich waren wir heute die glücklichere Mannschaft“, resümiert Trainer Frank Weber.

SV Eintracht Bleckmar –TuS Bröckel3:4 (3:3)

Über einen Sieg in letzter Sekunde freute sich die Elf aus Bröckel. Nach einer spannenden Partie stand es nach 90 Minuten 3:3. Erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit bewahrte Lukas Ahammer mit einem Tor sein Team vorm Elfmeterschießen. „Pokalduelle sind manchmal so. Wir haben aber auch alles gegeben und sind am Ende belohnt worden“, sagt Bröckels Trainer Bernd Schäfer.

B-Kreispokal: TuS Eicklingen II – SG Eldingen II 3:2, MTV Eintracht Celle III – TuS Höfer II 3:1, SC Wietzenbruch II – SV Wohlenrode 3:0, SSV Südwinsen II – SV Nienhagen 7:5 n. E., SV Altencelle III – TSV Wietze II 1:2, TuS Unterlüß – SSV Groß Hehlen II 5:0, 1. FC Celle – TuS Celle FC II 6:1, FG Wohlde II – SG Bleckmar/Belsen 4:0.

1. Kreisklasse: ESV Fortuna Celle – TuS Hohne-Spechtshorn 5:1.