Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Fußball-Bezirksliga: Celler verlieren 0:1 gegen Soltau
Sport Fußball regional Fußball-Bezirksliga: Celler verlieren 0:1 gegen Soltau
15:33 13.06.2010
Von Christopher Menge
Fußball-Bezirksliga: MTV Eintracht Celle vs. MTV Soltau Quelle: Peter Müller
Anzeige
Celle Stadt

Die Enttäuschung war Frank Weber, Trainer von MTV Eintracht Celle, deutlich anzusehen. Im letzten Spiel der Hinrunde kassierten die Celler in der Fußball-Bezirksliga eine unnötige 0:1-Niederlage gegen den abstiegsbedrohten MTV Soltau. Dabei war es nicht nur das Ergebnis, mit dem Weber nicht zufrieden sein konnte. Auch das Spiel seiner Mannschaft ließ einiges zu wünschen übrig. Da auch die Gäste keinen Wert auf ein gepflegtes Fußballspiel legten und keinesfalls besser als MTVE waren, mussten die Zuschauer einen „Gruselkick“ ansehen, der keinen Sieger verdient gehabt hatte. „Das haben wir uns ganz anders vorgestellt“, sagte ein bedienter Weber.

Nach drei Siegen in Folge wollte sich MTV Eintracht mit einem Heimerfolg gegen Soltau im Mittelfeld der Tabelle festsetzen. Gegner Soltau hoffte dagegen, nach dem 3:1-Erfolg gegen Jesteburg mit neuem Trainer weiter Boden im Abstiegskampf gut zu machen.

Anzeige

Das Spiel war noch nicht alt, als es den ersten Schock für die Celler gab. Nach acht Minuten musste Marcel Mundiens den Platz verletzt verlassen. Für ihn kam Julian Hanne.

Chancen waren in der ersten Halbzeit kaum zu verzeichnen. Die einzig nennenswerte Möglichkeit war ein Schuss von Malte Marquardt aus 16 Metern, den der Gäste-Keeper zur Ecke klärte (20.).

Auch nach der Pause plätscherte die Partie vor sich hin. Weber reagierte und brachte seinen Joker Christopher Lemp ins Spiel. Aber anders als zuletzt konnte auch er keine Impulse setzen. MTVE hatte im Spiel nach vorne zu wenig Ideen, während sich Soltau sowieso nur aufs Zerstören beschränkt hatte.

Wenn aus dem Spiel heraus nichts klappt, müssen oftmals Standardsituationen für Gefahr sorgen. So fischte der Soltauer Torwart einen Freistoß von Marc Kohls aus 17 Metern gerade noch aus dem Winkel.

Zehn Minuten später brachte Sebastian Ruinat einen Freistoß von rechts scharf vor das gegnerische Tor, doch Simon Pröve verpasste am zweiten Pfosten. Ansonsten ging aber nicht viel Gefahr von den Eintrachtlern aus, was vor allem an Soltaus Sebastian Meene lag, der alle Kopfball-Duelle gewann und den Ball immer wieder aus der Gefahrenzone beförderte.

Acht Minuten vor dem Ende avancierte dieser Meene zum Matchwinner. Nachdem MTVE den Ball schon geklärt zu haben schien, landete das Spielgerät vor den Füßen des groß gewachsenen Mittelfeldspielers, der aus 17 Metern abzog. Sein Aufsetzer schlug unten links ein.

„Das war ein typisches 0:0-Spiel“, ärgerte sich Weber, „da muss man auch mal mit einem Punkt leben.“ Aber so entführte Soltau drei Punkte aus Celle, ohne spielerisch etwas dafür getan zu haben. Kämpferisch dagegen überzeugten die Gäste auf ganzer Linie.

Für MTV Eintracht gilt es nun, sich im Derby gegen den SSV Südwinsen am kommenden Sonnabend das schwache Spiel vergessen zu machen.

MTV Eintracht Celle: Sosnowski – Neubert, S. Pröve, Wagner, Brodde, Marquardt, M. Kohls, Mundiens (8. Hanne), Ziesenis (51. Lemp), Ruinat, Lohmann (71. Meyer). Tor: 0:1 Meene (82.).

Spieler des Tages

Marc Neubert (MTV Eintracht Celle): Ein Lichtblick war der zentrale Mann in der Abwehrkette. Er präsentierte sich zweikampfstark und mit Übersicht. Im gesamten Spiel ließ die Abwehr um Neubert nur eine Chance zu. Ungünstigerweise nutzen die Soltauer diese aber zum Siegtor.