Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Garßen prüft Kreimeister Nienhagen II
Sport Fußball regional Garßen prüft Kreimeister Nienhagen II
16:11 28.07.2011
Von Christopher Menge
Anzeige
Celle Stadt

In einem blau-weißen Fahnenmeer endete der letztjährige Kreispokal. Die SG Eldingen triumphierte im Elfmeterschießen gegen den Bezirksliga-Aufsteiger SV Dicle. Während das Spiel des Titelverteidigers beim TuS Hermannsburg erst am 18. September über die Bühne geht, startet für die anderen Teams am Sonntag der reizvolle Wettbewerb. Neben vier internen Kreisliga-Duellen hoffen die vermeintlich Kleinen den Favoriten ein Bein zu stellen.

Gleich im ersten Pflichtspiel trifft Höfers neuer Trainer Thomas Jacob auf seinen ehemaligen Club, TuS Oldau-Ovelgönne . „Ich freue mich, die Jungs wiederzusehen, aber ansonsten ist es ein Spiel wie jedes andere“, will Jacob die Tatsache nicht überbewerten. Der Pokal hat für Höfer einen hohen Stellenwert. „Wir wollen so weit wie möglich kommen und nehmen das Spiel daher auf keinen Fall auf die leichte Schulter“, betont der neue Trainer. Bis auf zwei bis drei angeschlagene Spieler kann er aus dem Vollen schöpfen.

Anders sieht es beim SV Garßen aus, der es mit dem Kreismeister SV Nienhagen II zu tun bekommt. „So eine schlechte Vorbereitung hatte ich seit Jahren nicht“, berichtet Trainer Claus Talke. Urlaubsbedingt standen nur sechs Spieler auf dem Trainingsplatz. „So kommt das Spiel zu früh“, glaubt Talke. Ähnlich sieht es auch beim SV Nienhagen II aus. „Wir werden erst Anfang bis Mitte September voll da sein“, glaubt SVN-Trainer Claus Netemeyer.

Rechtzeitig zur Partie gegen den SVN werden beim SVG außer Ruben Dalby alle Spieler zurückkehren. „Aber einige sind nicht fit, daher muss man abwarten, wie sich die Mannschaft aufstellt“, so Talke. In den letzten beiden Jahren schieden die Garßener gegen den VfL Westercelle und Pokalsieger SG Eldingen jeweils in der ersten Runde aus. „Dieses Mal wollen wir endlich die zweite Runde erreichen“, so Talke.

Noch mitten in der Vorbereitung sieht Roy Nischkowsky seinen SSV Südwinsen vor dem Spiel gegen den MTV Langlingen. „Wir wissen nicht, wo wir stehen“, gibt der Spielertrainer zu, „aber wir wollen das Spiel gewinnen.“ Mit Simon Lukas kehrt ein weiterer Spieler von MTV Eintracht Celle zurück. Tino Grossmann und Patrick Köhler fehlen urlaubsbedingt, Rene Feldmann, Kai Liebenau und Fabian Potschka sind verletzt. Zudem sind Julian Kroll und Sören Schäfer angeschlagen. Für den MTV Langlingen, der dem SSV in der Relegation im Juni nur knapp mit 2:3 nach Verlängerung unterlag, ist es das erste Spiel mit dem neuen Trainer Bernd Knopp.

Mindestens ein weiterer Kreisligist wird auf der Strecke bleiben, da TuS Eicklingen und der SV Altencelle im vierten direkten Duell aufeinander treffen. Und dann werden die Underdogs versuchen, den ein oder anderen Favoriten ins Straucheln zu bringen. So rechnet sich der SSV Groß Hehlen gegen den Kreisligisten TuS Eversen-Sülze durchaus etwas aus. „Wir wollen die Überraschung schaffen und uns Selbstvertrauen für die Liga holen", sagt Groß Hehlens Trainer Roland Philipp.