Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Heimspiel des MTV Eintracht Celle fällt aus
Sport Fußball regional Heimspiel des MTV Eintracht Celle fällt aus
16:38 16.03.2018
Von Ralf Leineweber
Quelle: SSV Groß Hehlen (Facebook)
Celle Stadt

„Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei“, sang Stephan Remmler im Jahr 1986 und landete damit auf Platz drei der deutschen Single-Charts. Dieser einprägsame Titel gilt auch für die Celler Fußballer, die nach einer schier endlosen Wartezeit ab sofort wieder auf den Plätzen im Stadtgebiet kicken dürfen. Allerdings unter Vorbehalt. Angesichts der Wetterprognosen, nach denen es am Wochenende sogar schneien wird, sollen die Vereine und Platzwarte selbst darüber entscheiden, ob die Spielfelder tatsächlich bespielbar sind – und da möglichst verantwortungsvoll handeln. „Ich hoffe, dass sich die lange Leidenszeit der Fußballer endlich dem Ende zuneigt“, erklärte Sportamtsmitarbeiter Holger Lehmann.

Am Wochenende geht es für die Fußballer in vielen Spielen also hoffentlich wieder um die Wurst – Ende offen.

Nachdem die B-Junioren des VfL Westercelle bereits am vergangenen Wochenende wieder in den Ligabetrieb der Fußball-Niedersachsenliga gestartet sind, kommt nun auch die schwarz-gelbe A-Jugend in den Genuss, im Kampf um Punkte wieder gegen den Ball treten zu dürfen. Für die Mannschaft des Trainer-Trios Ulrich Busse, Tarek Gibbah und Horst Putfarcken geht es am Samstag um 15.45 Uhr in die niedersächsische Landeshauptstadt zum SV Arminia Hannover. Die U17 unter der Leitung von Klaus-Ulrich Fiedler und Maximilian Bähr wird sich auf heimischem Geläuf um 14 Uhr dem MTV Treubund Lüneburg stellen.

15.03.2018

Dirk Oelmann schmunzelt. „Dafür ist Winsen ja bekannt“, antwortet der Bürgermeister auf die Frage, ob sich seine Gemeinde als Vorreiter in puncto Kunstrasenplätze im Raum Celle sieht. Denn im neuen Sportpark Winsen, der 2020 fertiggestellt sein soll, wird aller Voraussicht nach das erste große Kunstrasenspielfeld für Fußballer im Landkreis Celle gebaut. „Die Verwaltung wird der Politik auf jeden Fall diese Empfehlung geben. Ich gehe davon aus, dass es auf einen Kunstrasenplatz im Sportpark hinauslaufen wird“, erklärt Oelmann.

Oliver Schreiber 15.03.2018

Eines kann man dem Frauenteam des ESV Fortuna Celle nicht vorwerfen. Aufgeben ist für das Team keine Option. Es hält sich strickt an die Maxime von Oliver Kahn: „Weiter, weiter, immer weiter“, hatte der Torwart-Titan einmal geäußert. Und selbst dann, wenn es für die Fußball-Regionalligisten aus Celle an eine scheinbar unlösbare Aufgabe geht. Am Sonntag (Spielbeginn 15 Uhr) geht es für das Team von Trainer Klaus Verseck zum Spitzenreiter Bramfelder SV. „Wir werden auf jeden Fall weiterkämpfen“, sagt der Coach des Ligaletzten.

Uwe Meier 15.03.2018