Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Altencelle macht Ligaprimus Druck
Sport Fußball regional Altencelle macht Ligaprimus Druck
12:47 11.04.2019
Das Hinspiel gewann SV Altencelle gegen TuS Celle FC2:0. Jetzt treffen die beiden Teams erneut aufeinander. Quelle: David Borghoff
Celle

Nach dem Remis des Tabellenführers SG Eldingen gegen TuS Eschede, ist in der Fußball-Kreisliga auch in die Beantwortung der Aufstiegsfrage wieder ein wenig mehr Spannung eingekehrt. Und so will der SV Altencelle im Stadtderby beim TuS Celle FC siegen, um weiter Druck auf den Ligaprimus auszuüben. Im Tabellenkeller ist durch die drei Absteiger ohnehin viel Bewegung. Aus dem Quintett MTV Eintracht Celle II, FC Firat Bergen und TuS Bröckel (jeweils 25 Punkte) sowie VfL Westercelle (22 Punkte) und Garßen (14 Punkte) werden wohl die beiden Kandidaten ermittelt, die dem TuS Eicklingen am Saisonende in die 1. Kreisklasse folgen müssen.

TuS Bröckel – SV Garßen (Sonntag, 15 Uhr)

Bröckel hat zuletzt zweimal sehr gute Auftritte abgeliefert, wurde in Langlingen und gegen Eversen aber nicht mit Punkten belohnt. „Wir haben uns in der Rückserie permanent gesteigert, jetzt müssen aber endlich Erfolge her“, so Trainer Bernd Schäfer.

Aus tabellarischer Sicht gesehen erscheinen die Garßener ein etwas leichterer Gegner zu sein, von einem Selbstläufer will Schäfer aber nichts wissen. „Dass wir mithalten können, haben wir gesehen. Auch gegen Garßen müssen wir alles reinwerfen“, sagt Schäfer. Mit einer guten Teamleistung hofft der Coach auf wichtige Punkte im Abstiegskampf.

MTV Langlingen – VfL Westercelle II (Sonntag 15 Uhr)

Beim MTV Langlingen schwebt man derzeit auf Wolke sieben. Nach fünf Siegen strotzt die Elf von André Ruschitzka vor Selbstvertrauen. Verständlich, dass man diesen positiven Lauf solange wie möglich fortsetzen will. „Auch wenn weder nach oben, noch nach unten in der Tabelle was geht, wollen wir weiter siegen“, sagt der Coach.

Im Hinspiel gab es Unterzahl, Timo Landscheidt hatte eine Rote Karte gesehen, eine knappe Niederlage. Da gibt es also etwas gutzumachen. „Wir wollen unser Selbstvertrauen zeigen und nach vorne marschieren“, lautet die klare Ansage von Ruschitzka. Mit Malte Banser und Christopher Nachtwey kehren zwei wichtige Akteure zurück in den Kader.

TuS Eversen-Sülze – VfL Wathlingen (Sonntag, 15 Uhr)

VfL Wathlingen hat zuletzt zwar zweimal verloren und dabei acht Gegentore kassiert, Eversens Trainergespann Bastian Krämer und Norbert Oehlschläger spricht aber dennoch mit viel Respekt vom kommenden Gegner. „Das wird ein Duell auf Augenhöhe“, meint Oehlschläger. Zumal seine Mannschaft nach der Hinspielniederlage noch etwas geraderücken will. Einen derart schläfrigen Auftritt soll es nicht nochmal geben.

Bei der Vorbereitung zur Partie spielt Wathlingens Denis Benjak eine Hauptrolle. „Ihn gilt es auszuschalten“, so Oehlschläger. Zudem sind taktische Änderungen zu den Vorwochen geplant. Wie die aussehen werden, wollen die Trainer aber noch nicht verraten.

TuS Eicklingen – TuS Hermannsburg (Sonntag, 15 Uhr)

Eicklingens neuer Trainer Patrick Bork muss sich fühlen wie das täglich grüßende Murmeltier. In der 24. Auflage der Kreisliga will seine Elf endlich den ersten Punkt holen. „Sonntag startet der nächste Versuch, den ersten Zähler für die Habenseite einzufahren“, sagt Bork.

Seine Elf ist im personellen Bereich derzeit allerdings arg gebeutelt. Viele Kicker fallen wegen Urlaub oder Verletzungen aus. Mit einer Defensivtaktik will Bork die Hermannsburger Offensivpower eindämmen und vielleicht durch einen Konter zum Erfolg kommen. „Ich bin zwar kein Freund einer Mauertaktik, aber uns wird nichts anderes übrig bleiben“, so der Trainer.

TuS Celle FC – SV Altencelle (Sonntag, 15 Uhr)

Trotz anderer Erwartungen bekommt der TuS Celle FC einfach keine Konstanz in seine Leistungen. Die letzte Niederlage gegen die zuvor viermal sieglosen Kicker aus Bergen war der deutliche Beweis dafür, dass es noch nicht richtig zusammenpasst bei TuS.

Jetzt kommt mit dem SV Altencelle eine der stärksten Teams der Liga ins Günter-Volker-Stadion. Durch das Remis der Eldinger gegen Eschede beträgt der Abstand der Elf vom Föscherberg nur noch vier Punkte zur Spitze. Wer SVA-Coach Claus Netemeyer kennt, der weiß, wie heiß er seine Mannschaft machen wird, um im Stadtderby zu siegen.

TS Wienhausen – FC Firat Bergen (Sonntag, 15 Uhr)

Nach der starken Hinrunde läuft es bei der Turnerschaft noch nicht wieder rund. Aus fünf Spielen holte Wienhausen nur fünf Punkte. Die Berger, die nach dem Rücktritt von Trainer Oliver Bornemann von vielen schon abgeschrieben wurden, haben durch den Sieg gegen TuS Celle FC neuen Mut geschöpft. Dadurch gestärkt, wird das Team versuchen, auch aus Wienhausen etwas mitzunehmen.

TuS Eschede – MTV Eintracht Celle II (Sonntag, 15 Uhr)

Ein leichtes Aufatmen gab es beim TuS Eschede, nachdem es endlich den ersten Punkt im neuen Jahr gegeben hat. Zumal das Remis beim Tabellenführer errungen wurde und obendrein nach zweimaligem Rückstand. „Das war ein wichtiger erster Schritt, so muss es für uns weitergehen“, sagt Trainer Uwe Thiel.

Besonders die gute Einstellung stimmt den Trainer optimistisch. Die Landesliga-Reserve des MTV Eintracht Celle ist für ihn jedoch schwer einzuschätzen, da die Leistungen des erfahrenen Gegners sehr schwankend sind.

TuS Oldau-Ovelgönne – SG Eldingen (Sonntag, 15 Uhr)

Das Spitzenspiel des Spieltags steigt zweifelsohne auf dem Sportplatz in Ovelgönne. Für Sven Mentkowski ist die Favoritenrolle allerdings klar vergeben. „Eldingen ist schon das Nonplusultra der Liga“, meint der Trainer des Gastgebers. Besonders imponiert Mentkowski die Offensive, die mit Lemp, Kautz und Bergmann drei zuverlässige Knipser hat. Im Offensivbereich müssen sich aber auch die Oldauer nicht verstecken. Falk von der Crone, Kai Washausen und James Henson haben ebenfalls eine überragende Trefferquote. Auf Henson muss Mentkowski aber verzichten – er sitzt eine Gelbsperre ab.

Von Jens Tjaden

Die Damen von Fußball-Landesligist SG Bröckel/Langlingen haben bei Teutonia Uelzen einen Pflichtsieg gefeiert. Ein Tor freute den Trainer besonders.

Oliver Schreiber 08.04.2019

Andreas Leihbacher hört als Teammanager des MTV Eintracht Celle auf. Vorher gibt er aber noch ein Versprechen ab. Der Top-Torjäger bleibt beim MTVE.

Oliver Schreiber 08.04.2019

Kreisliga-Tabellenführer SG Eldingen hat sich im Spiel gegen TuS Eschede schwer getan und kam nur zu einem 3:3.

07.04.2019