Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Brisantes Derby in Wathlingen
Sport Fußball regional Brisantes Derby in Wathlingen
16:11 25.04.2019
Der TuS Bröckel will sich aus der Abstiegsregion herauskämpfen – so wie hier Jona Buchholz (links) gegen Langlingens Marcel Berridge demonstriert. Quelle: David Borghoff
Celle

Während es an der Tabellenspitze schon eine deutliche Tendenz zu sehen gibt, geht es in den Niederungen der Fußball-Kreisliga sehr viel spannender zu. Spitzenreiter SG Eldingen hat sieben Punkte mehr als SV Altencelle, die haben ihrerseits fünf Zähler mehr als der Dritte TuS Eversen-Sülze. Im Abstiegskampf sind mit MTV Eintracht Celle II, VfL Westercelle II, TuS Bröckel und SV Garßen vier Teams am meisten gefährdet, die zwei Absteiger neben TuS Eicklingen zu sein.

VfL Westercelle II – TuS Eversen-Sülze (Sonntag, 13 Uhr)

Rolf-Peter Nieber bringt genügend Erfahrung mit, um die Situation für seinen VfL realistisch einzuschätzen. „Unsere Lage bleibt heikel, wir müssen am Sonntag wieder alles reinwerfen“, so der Westerceller Coach. Die Hausherren haben zuletzt zwar oft gepunktet, aber nicht gewonnen. „Uns fehlt einfach ein Erfolgserlebnis, dann wird alles einfacher“, weiß Nieber. Eversen schätzt er sehr stark ein. Die Moral im Team ist aber weiterhin intakt, was den Ausschlag für einen Erfolg geben soll.

FC Firat Bergen – TuS Eicklingen (Sonntag, 15 Uhr)

Vor wenigen Wochen sah es nicht gut aus für Firat. Nach einer Niederlagenserie kam der FC den Abstiegsplätzen bedrohlich nahe – und viele Fußballexperten haben die Kicker aus Bergen zu den Absteigern gezählt. Seit Fatih Yavsan nach dem Rücktritt von Trainer Oliver Bornemann die Geschicke übernommen hat, ist der Erfolg allerdings zurückgekehrt. Nach dem Derbysieg gegen Hermannsburg hat Bergen wieder ein Polster von sechs Punkten. Da kommen die punktlosen Eicklingen gerade recht. „Trotz der klaren Ausgangslage werden wir das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen“, kündigt Yavsan an.

SV Altencelle – TS Wienhausen (Sonntag, 15 Uhr)

Auch wenn Altencelle am Ostersamstag in Eldingen aus dem Kreispokal ausgeschieden ist, hat Trainer Claus Netemeyer viele gute Dinge bei seiner Mannschaft gesehen. Denn keine 48 Stunden später hat der SVA beim Sieg gegen Eintracht Celle II eine tolle Moral gezeigt und die letzten Kräfte mobilisiert. Beim Gastspiel der Turnerschaft aus Wienhausen wird ein ähnlicher Auftritt von Nöten sein. „Die sind unbequem zu spielen und besonders auf fremden Plätzen brandgefährlich“, weiß Netemeyer.

SV Garßen – TuS Celle FC (Sonntag, 15 Uhr)

Die von vielen bereits abgeschriebenen Garßener haben am Osterwochenende ein Lebenszeichen gesendet. Die Elf von Fabian Hoffmann siegte beim MTV Langlingen, die in der Rückrunde noch ungeschlagen waren. Es fehlen zwar fünf Punkte zum rettenden Ufer, aber es besteht wieder Hoffnung beim Celler Stadtteilklub. Im Derby mit dem einst großen TuS Celle FC sollen weitere Punkte folgen. Die Gäste haben zuletzt zwei Gesichter gezeigt und haben keine Konstanz in ihren Leistungen.

VfL Wathlingen – TuS Bröckel (Sonntag, 15 Uhr)

Nach drei Niederlagen in Serie war der Erfolg in Eicklingen schon ein wenig Balsam für die angeschlagene Wathlinger Seele. Besonders die Vielzahl an Torabschlüssen stimmt Jens Gebler zuversichtlich für die nächsten Aufgaben. Vor dem brisanten Derby gegen Bröckel muss der Trainer keinen seiner Spieler besonders motivieren. „Derbys machen einfach Spaß, da herrscht eine größere Rivalität“, schaut Gebler voraus. Er wünscht sich für Bröckel den Klassenerhalt, hat aber am Sonntag nichts verschenken. Bis auf den gesperrten Martin Lamont steht der gesamte Kader zur Verfügung.

SG Eldingen – MTV Langlingen (Sonntag, 15 Uhr)

Auch nach sieben Punkten Vorsprung in der Kreisliga und dem Einzug ins Kreispokalfinale wird Eldingens Coach nicht zum Sprücheklopfer. „Wir werden das alles nicht überbewerten, wir haben einen guten Lauf, den wir weiter ausnutzen wollen“, lautet die nüchterne Analyse von Volker Darkow. Seine Elf hat immer wieder einen längeren Atem als der Gegner gezeigt und die Spiele oft in der Endphase entschieden. Die starke Offensive um den wiedergenesenen Christopher Lemp ist sehr treffsicher und macht den Unterschied aus. Langlingen wird allerdings ein echter Prüfstein. „Wir wollen den Platz an der Sonne noch lange genießen“, wünscht sich Darkow.

MTV Eintracht Celle II – TuS Oldau-Ovelgönne (Sonntag, 15 Uhr)

Die Niederlage in Eschede bezeichnete MTVE-Coach Frank Weber im Gegensatz zu den Aussagen von Uwe Thiel als sehr unglücklich. Seine Elf habe sich für den großen Aufwand nicht belohnt und die vielen Chancen nicht genutzt. Weber zieht seinen Optimismus aber aus der Tatsache, dass die Möglichkeiten da sind. „Irgendwann wird der Knoten platzen“, weiß er. Er attestiert seiner Elf eine einwandfreie Einstellung: „Leidenschaft, Wille und Kampf bringen wir auf den Platz, jetzt fehlen nur noch die Tore“. Bei Oldau hängt vieles von der Offensivabteilung um Falk von der Crone ab.

TuS Hermannsburg – TuS Eschede (Sonntag, 15 Uhr)

Wegen des Südheide-Volkslaufes in Hermannsburg wird das Duell mit Eschede auf dem Sportplatz in Beckedorf stattfinden. Hier hatten die Hausherren bereits Eversen besiegt. Ein bisschen trauert Sievert Asmussen den vergebenen Punkten vom Derby gegen Firat Bergen nach. „Da haben wir reichlich Chancen vergeben und uns einen Konter gefangen“, schaut der Coach zurück. Eschede hat sich zuletzt leistungsmäßig gefangen und ist auf dem Weg zur Form aus der Hinrunde. Da wird es ein enges Spiel geben. „Bei einem Sieg ziehen wir in der Tabelle vorbei, das ist Motivation genug“, meint Asmussen.

Von Jens Tjaden

Für die beiden Nachwuchsteams des VfL Westercelle geht es in den Fußball-Niedersachsenligen im Abstiegskampf ans Eingemachte.

25.04.2019

Frauenfußball-Landesligist SG Bröckel/Langlingen tritt am Sonntag beim TuS Westerholz an. Der Sieg im Hinspiel war die Initialzündung.

Oliver Schreiber 25.04.2019

Ein Sieg ist alternativlos: Fußball-Landesligist MTV Eintracht Celle steht vor einer Pflichtaufgabe beim Schlusslicht TuSG Ritterhude.

Oliver Schreiber 25.04.2019
AWS-691D9C425741