Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Fällt Entscheidung im Abstiegskampf?
Sport Fußball regional Fällt Entscheidung im Abstiegskampf?
18:33 16.05.2019
Im direkten Duell zum Saisonauftakt hatte Bröckels Niklas Michels (links) den 1:0-Siegtreffer gegen die Garßener (hier mit Stephan Strübe) geschossen. Jetzt kämpfen beide Teams auf unterschiedlichen Plätzen gegen den Abstieg. Quelle: David Borghoff
Celle

Drei Spieltage stehen in der Fußball-Kreisliga noch an und der Abstiegskampf geht in seine entscheidende Phase. Sollte die Westerceller Reserve das Stadtderby gegen Garßen gewinnen und Bröckel nicht gegen MTV Eintracht Celle II gewinnen, wäre die Abstiegsfrage geklärt: Garßen und Bröckel müssten Eicklingen in die 1. Kreisklasse folgen.

Eversen-Sülze würde gerne in Aufstiegsrelegation nachrücken

Auch an der Tabellenspitze ist wieder Bewegung, auch wenn die beiden ersten Plätze praktisch an Eldingen und Altencelle vergeben sind. Doch nachdem der designierte Vizemeister SVA auf die Relegation verzichtet hat, wird der Kampf um Rang drei plötzlich spannend, denn nun darf der Drittplatzierte um den Aufstieg in die Bezirksliga spielen. Dafür kommen nur noch TuS Eversen-Sülze und TS Wienhausen infrage. Beide Teams trennt in der Tabelle nur ein Punkt.

Während Sülzes Trainer Norbert Oehlschläger gestern mitteilte, dass sein Verein die Aufstiegschance wahrnehmen würde, soll die Entscheidung bei der TSW heute Abend nach dem Derby gegen Eicklingen fallen. „Das letzte Wort hat die Mannschaft“, unterstreicht Abteilungsleiter Christoph Harms.

TuS Eicklingen – TS Wienhausen (heute, 18.30 Uhr)

Wie vor jedem Kreisligaspiel, an dem Eicklingen in dieser Saison beteiligt ist, ist die Favoritenrolle klar vergeben. Auch wenn sich deren Gegner beim Tipp des Ausgangs immer zurückhalten. Punktlos, nur 16 eigene Treffer bei 147 Gegentoren – da fehlen selbst dem größten Optimisten die Argumente für einen Erfolg der Hausherren.

VfL Westercelle II – SV Garßen (Sonntag, 13 Uhr)

Der Punktabstand hat sich im Vergleich zum Hinspiel nicht viel verändert. Damals waren es drei, jetzt sind es vier Punkte, welche die Westerceller Reserve mehr erzielt hat als Garßen. Das Stadtderby kann aber bereits vorentscheidenden Charakter haben. Bei einer Niederlage wären die Gäste abgestiegen. Rolf-Peter Nieber vom VfL ist sich der Bedeutung des Spiels absolut bewusst: „Jetzt geht es um die Wurst“, bringt es der Trainer auf den Punkt. Allerdings haben die Hausherren durchaus Respekt vor der starken SVG-Offensive um den schnellen Jan Lumma. Nieber hat aber auch Schwächen in der SVG-Abwehrreihe ausgemacht.

TuS Bröckel – MTV Eintracht Celle II (Sonntag, 15 Uhr)

Dass Bröckel gewinnen muss, um sich die Chance für den Klassenerhalt zu erhalten, ist Bernd Schäfer klar. In dieser schwierigen Phase kann der Coach aber wieder auf den Zusammenhalt im Verein bauen. Aufgrund der Personalnot werden wieder alle Ressourcen aus dem Jugend- und Altherrenbereich ausgeschöpft. Zudem wird viel Hoffnung auf Leader Lukas Ahammer, nach über achtmonatigem Neuseeland-Aufenthalt, gelegt. „Luki ist sowohl mental als auch spielerisch eine große Stütze unserer Mannschaft“, weiß der Trainer.

TuS Eschede – TuS Celle FC (Sonntag, 15 Uhr)

Die Leistungen waren bei beiden Kontrahenten in den letzten Wochen sehr schwankend. Eschede-Coach Uwe Thiel hat dafür eine einfache Erklärung: „Viele Spieler gehen angeschlagen ins Spiel, weil wir bei unserem kleinen Kader kaum Alternativen haben“, weiß er. Entsprechend sehnt er die Sommerpause herbei, damit alle ihre Verletzungen auskurieren können. Trotz der Probleme will Thiel den Hinspielerfolg wiederholen und die Celler besiegen. „Wir werden nicht jammern, sondern die Situation annehmen“, kündigt der Trainer an.

TuS Oldau-Ovelgönne – SV Altencelle (Sonntag, 15 Uhr)

Für Oldaus Trainer Sven Mentkowski sind die Gäste aus Altencelle klarer Favorit – auch wenn seine Elf ebenfalls zu den besseren Teams der Kreisliga gehört. Falk von der Crone, Keno Tietz, Jonas Feldkamp – die Liste der Ausfälle könnte beliebig verlängert werden. Zudem ist am Saisonende etwas die Spannung raus, da weder nach oben noch nach unten was geht für den letztjährigen Vizemeister. „Wir werden Altencelle aber einen vernünftigen Kampf bieten“, so Mentkowski. Bleibt abzuwarten, ob Altencelle sich nach dem Verzicht auf das Relegationsspiel noch motivieren kann.

MTV Langlingen – FC Firat Bergen (Sonntag, 15 Uhr)

Die derzeitige Form spricht klar für Firat Bergen, seit Fatih Yavsan das Sagen beim FC hat schwimmen sie auf der Erfolgswelle. Bei Langlingen läuft es in den letzten Wochen dagegen gar nicht mehr rund. Die Elf von André Ruschitzka hat sich aus dem Tabellenkeller gekämpft, was eine Menge Substanz gekostet hat. Jetzt gilt es noch mal diese Leidenschaft und den Willen auf den Rasen zu bringen. „So wollen wir die Saison nicht beenden, da erwarte ich eine klare Reaktion der Mannschaft“, so Ruschitzka.

TuS Eversen-Sülze – TuS Hermannsburg (Sonntag, 15 Uhr)

Das Hinspiel in Beckedorf wurde gewonnen, jetzt soll unbedingt ein weiterer Sieg her, damit Eversen den dritten Platz, der zum Relegationsspiel gegen den Zweiten der Kreisliga Harburg (derzeit TuS Fleestedt) vor Wienhausen behaupten kann. Gerade in der entscheidenden Saisonphase fällt bei den Hausherren allerdings nahezu die gesamte Abwehrreihe verletzungsbedingt aus. Der starke Aufbauspieler Jannik Erdt wird entsprechend in die Abwehr beordert, wodurch ein kreativer Akteur für die Offensive fehlt. Die beiden Trainer Norbert Oehlschläger und Bastian Krämer wollen vor dem Saisonhighlight mit dem Pokalfinale allerdings nichts riskieren. „Wir werden auf die angeschlagenen Spieler verzichten, damit sie im Endspiel fit sind“, so Oehlschläger.

VfL Wathlingen – SG Eldingen (Sonntag, 15 Uhr)

Für Wathlingen gibt es am Sonntag ein echtes Kontrastprogramm, in den letzten Wochen ging es gegen die letzten vier Teams der Tabelle, jetzt kommt der Ligaprimus aus Eldingen. „Manchmal läuft so ein Spiel, anders als man denkt“, hofft VfL-Trainer Jens Gebler auf eine Überraschung. Sorgen bereitet dem Coach seine Defensive, da mindestens zwei Verteidiger ausfallen. Dafür kehrt nach siebenwöchiger Rotsperre sein Torjäger Martin Lamont zurück. Entsprechend wird auch seine taktische Ausrichtung sein, „ wir werden uns nicht hinten reinstellen, sondern mutig spielen“, kündigt Gebler an.

Kreisliga-Tipp

Jens Gebler

(VfL Wathlingen)

Eicklingen – TS Wienhausen 1:3

Westercelle II – SV Garßen 0:1

TuS Bröckel – MTVE Celle II 2:1

TuS Eschede – TuS Celle FC 1:3

TuS Oldau-O. – SV Altencelle 2:2

Langlingen – Firat Bergen 3:2

Eversen-S. – Hermannsburg 3:1

Wathlingen – SG Eldingen 2:1

Von Jens Tjaden

Mit einem Unentschieden können die ESV-Fußballerinnen den Titel vorzeitig perfekt machen. Doch der Gegner ist nicht gerade Laufkundschaft

16.05.2019

Sie sind Erfolge gewohnt: Die Kicker des Hermann-Billung-Gymnasiums haben sich für das Bezirksfinale "Jugend trainiert für Olympia" qualifiziert.

16.05.2019

Aufstiegsendspiel in Celle: Der MTV Eintracht kann gegen Verfolger TuS Harsefeld die Meisterschaft perfekt machen und in die Oberliga zurückkehren.

Oliver Schreiber 16.05.2019