Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Kreispokal: Underdogs ärgern Favoriten
Sport Fußball regional Kreispokal: Underdogs ärgern Favoriten
19:54 31.07.2011
Von Christopher Menge
SC Wietzenbruch in Rot setzte sich mit 6:5 beim klassentieferen SV Altenhagen (dunkle Trikots) durch. Quelle: Gert Neumann
Anzeige
Hambühren

Dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat, ist weitläufig bekannt. Und das bekamen die Fußball-Kreisligisten in der ersten Runde des A-Pokals zuhauf zu spüren. Gleich sieben Teams mussten vorzeitig die Segel streichen, darunter auch die Bezirksliga-Absteiger SSV Südwinsen und TuS Bröckel. Der SSV unterlag Ligakonkurrent MTV Langlingen mit 6:7 nach Elfmeterschießen, den Bröckelern versagten beim SV Hambühren aus der 1. Kreisklasse ebenfalls die Nerven vom Punkt (3:6).

Für eine Überraschung sorgte zudem der SSV Groß Hehlen, der TuS Eversen/Sülze mit 2:0 aus dem Pokal warf. „Unterm Strich war das völlig verdient“, freute sich Groß Hehlens Spartenleiter Michael Hood. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit brachte Christoph Alexander den vermeintlichen Underdog mit 1:0 in Führung (60.). Zehn Minuten später musste Eversens Keeper Sascha Strohschneider nach einer Notbremse vorzeitig vom Platz. Rene Klanz machte in der 75.Minute schließlich alles klar für den SSV, bei dem sich Torhüter Jens Röhrbein als sicherer Rückhalt erwies.

Anzeige

Eine faustdicke Überraschung gab es in Wienhausen. Die Turnerschaft kegelte Kreisliga-Aufsteiger TSV Wietze mit 6:3 aus dem Pokal. Das gleiche Kunststück gelang dem SV Hambühren, der nach Elfmeterschießen gegen den Bezirksliga-Absteiger TuS Bröckel triumphierte. Nach 90 Minuten hatte es nach Toren von Rene Seimert und Christian Stranz für die Hausherren und Timo Klingenspor und Mario Schulze für die Gäste 2:2 gestanden.

Einen Einstand nach Maß feierte Höfers neuer Trainer Thomas Jacob gegen seinen ehemaligen Verein, TuS Oldau-Ovelgönne. „Bei einem Punktspiel wäre ein Remis verdient gewesen“, gab Jacob nach dem etwas glücklichen 2:1-Erfolg zu. Hannes Heine brachte die Höferaner in der 20. Minute in Front. Nach dem Ausgleich von Sven Mentkowski in der 65. Minute waren aber die Gäste das bessere Team und hätten in Führung gehen können. Doch Heine schloss sechs Minuten vor dem Ende einen Konter erfolgreich zum 2:1 ab und bescherte seinem neuen Trainer so einen perfekten Einstand.

Den hatte auch Langlingens neuer Coach Bernd Knopp. Mit 7:6 nach Elfmeterschießen besiegte der MTV den SSV Südwinsen. „Wir haben taktisch gut gespielt“, jubelte Knopp. Mehmet Ekinci, Trainer beim SSV, trauerte den vergebenen Möglichkeiten hinterher. „Nach dem Spielverlauf hätten wir gewinnen müssen, wir haben auf ein Tor gespielt“, ärgerte sich der Trainer, der sich zu Beginn noch freuen durfte. Denn Niko Ebeling brachte die Gastgeber bereits nach vier Minuten in Führung. Doch die Gäste drehten durch Christian Linnewedel zehn Minuten vor der Pause per abgefälschten Freistoß und Tobias Hollo zehn Minuten nach der Pause nach einem Konter die Partie. Nils Conrad gelang zwar noch der verdiente Ausgleich, aber im Elfmeterschießen hatten die Langlinger das bessere Ende für sich.

Im Kreisliga-Duell zwischen dem SV Garßen und dem SV Nienhagen II setzten sich die Gäste verdient mit 2:1 durch. Marcel Sefczyk hatte den Kreismeister nach einer knappen halben Stunde in Führung gebracht. Nach dem Ausgleich von Benedikt Weidner 20 Minuten vor dem Ende erzielte Matthias Hildebrand in der 79. Minute den Siegtreffer. „Ärgerlich ist, dass wir beide Gegentore nach Standarts bekommen haben, aber der Sieg geht in Ordnung“, meinte Garßens Trainer Claus Talke. Im vierten internen Kreisliga-Duell schlug der TuS Eicklingen den SV Altencelle mit 6:5 nach Elfmeterschießen.

Ergebnisse:

A-Pokal, 1. Runde: TuS Eschede – TuS Bergen 5:4, SV Garßen – SV Nienhagen II 1:2, SSV Groß Hehlen – TuS Eversen/Sülze 2:0, SV Meißendorf – VfL Wathlingen 0:8, Inter Celle 07 – ESV Fortuna Celle 1:4, TuS Eicklingen – SV Altencelle 6:5, FG Wohlde – SV Großmoor 1:6, SV Hambühren – TuS Bröckel 6:3, TuS Höfer – TuS Oldau-Ovelgönne 2:1, VfL Altenhagen – SC Wietzenbruch 5:6, SG Lachendorf/Beedenbostel – SSV Scheuen 4:2, MTV Ahnsbeck – TuS Unterlüß 0:2, SSV Südwinsen – MTV Langlingen 6:7, TuS Hohne-Spechtshorn – SC Vorwerk 1:2, TS Wienhausen – TSV Wietze 6:3, TuS Hermannsburg – SG Eldingen (Sonntag, 18. September, 15 Uhr).

B-Pokal, 1. Runde: FG Wohlde II – VfL Wathlingen II 1:2, SSV Südwinsen III – FC Firat Bergen II 7:0, TuS Eschede II – SV Altencelle II 0:8, SV Hambühren II – SC Wietzenbruch II 3:2, TuS Höfer II – SV Garßen II 4:0, VfL Wathlingen III – SV Dicle Celle II 1:8, ESV Fortuna Celle III – TS Wienhausen II 0:7, SV Beckedorf II – TuS Unterlüß II 0:4, VfL Altenhagen II – TuS Eicklingen II 2:5, MTV Langlingen III – SV Altencelle III 1:10, SV Beckedorf – TuS Eversen/Sülze II 1:6, TuS Bröckel II – MTV Langlingen II 8:9, SV Wohlenrode – SSV Groß Hehlen II 2:5, ESV Fortuna Celle II – SG Eldingen II 3:1, TuS Oldau-Ovelgönne II – VfL Westercelle II 1:8, TuS Hermannsburg II – Dynamo Celle 5:1.