Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Strehl erlebt Déjà-vu
Sport Fußball regional Strehl erlebt Déjà-vu
17:11 06.05.2019
Von Oliver Schreiber
Lisa Schumacher (amBall) und Franka Kampe (links) verloren mit der SG Bröckel/Langlingen 1:4 beim ATSV Scharmbeckstotel. Quelle: Oliver Knoblich
Scharmbeckstotel

Den Film kannte er schon. „Dieses Spiel war eine Kopie von unserem Auswärtsspiel in Westerholz. Die erste Halbzeit war eine einzige Katastrophe, in der zweiten Halbzeit haben wir dann die Leistung abgerufen, die wir eigentlich von Beginn an auf den Platz bringen wollten. Aber du kannst halt schlecht Spiele gewinnen, wenn du immer die erste Halbzeit total verpennst“, zürnte Nico Strehl, Trainer der Fußballerinnen der SG Bröckel/Langlingen, nach der 1:4 (0:3)-Niederlage beim ATSV Scharmbeckstotel. Wie bereits beim 0:3 in Westerholz lief im ersten Durchgang nichts zusammen beim Landesligisten. „Kein Pass kam an, wir treffen das leere Tor nicht – und wir laden den Gegner zu Toren ein“, erklärt Strehl. Zur Pause stand es beim Duell Fünfter gegen Sechster 3:0. Nach einer „Kabinenpredigt“ von Strehl lief es deutlich besser. Tosha Hausmann erzielte nach Vorarbeit von Leonie Bock den Ehrentreffer zum 1:4 (83.), nachdem sich die SG zuvor noch einen Konter zum 0:4 eingefangen hatte.

In der Bezirksliga landete die SG Eldingen/Höfer gegen den Drittletzten SV Ilmenau einen 7:1-Kantersieg – mit sieben verschiedenen Torschützinnen.

SG Bröckel/Langlingen: Meyer – H. Bock, J. Schumacher, Leitenberger (78. Wende), L. Bock, L. Schumacher, von Perponcher, Luttermann (46. Voigt), Wiedenroth, Kampe, Hausmann.

Zufriedenheit bei den Landesligisten. Beim JFV Biber gewann die U16 des VfL Westercelle 3:1 (2:0). Von Osterholz trennte sich MTVE Celle U17 1:1.

06.05.2019

Beim SC Wietzenbruch gab es gleich zwei Dinge zu feiern: Kais Manai gab als Spielertrainer sein Debüt und holte mit dem Verein den zweiten Saisonsieg.

Christopher Menge 05.05.2019

Glück im Unglück für den SC Vorwerk: Trotz der Niederlage im Kellerduell gegen Schneverdingen blieb der Abstand zur Abstiegsregion konstant.

Oliver Schreiber 05.05.2019