Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Das Gerüst beim MTV Eintracht Celle steht
Sport Fußball regional Das Gerüst beim MTV Eintracht Celle steht
18:35 07.05.2019
Von Oliver Schreiber
Moussa Doumbouya geht auch in der nächsten Saison für den MTV Eintracht Celle auf Torejagd. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Der Aufstieg in die Oberliga wird für die Fußballer des MTV Eintracht Celle immer wahrscheinlicher. Nach dem eigenen 4:0-Erfolg über den Rotenburger SV und der überraschend hohen 0:5-Klatsche des Verfolgers TuS Harsefeld beim VfL Güldenstern Stade beträgt der Vorsprung vier Spieltage vor Schluss sieben Punkte. Hinter den Kulissen wird bereits fieberhaft daran gearbeitet, besser auf das „Abenteuer Oberliga“ vorbereitet zu sein als beim ersten Mal – sowohl sportlich als auch wirtschaftlich. „Wir sind da in beiden Bereichen auf einem guten Weg. Es liegt aber noch viel Arbeit vor uns“, erklärt Abteilungsleiter Stefan Cohrs.

Mit der Rückkehr von Top-Torjäger Felix Krüger (rechts) ist der Königstransfer bereits eingetütet. Quelle: Alex Sorokin

Die Neuzugänge

Der „Königstransfer“ ist mit der Rückkehr von Torjäger Felix Krüger (25, vom Regionalligisten TSV Havelse) bereits eingetütet, mit den drei Westercellern Calvin Smith (19, Außenverteidiger), Tom Schaper (19, zentrales Mittelfeld) und Alexander Laube (22, Außenbahn offensiv) verstärken drei hoffnungsvolle Talente den Kader. „Das werden sicherlich nicht die letzten Transfers gewesen sein, wir führen da momentan noch Gespräche mit weiteren potenziellen Neuzugängen für jeden Bereich – Tor, Abwehr, Mittelfeld und Sturm“, verrät Cohrs.

Lars Borchert schießt beim MTV Eintracht Celle die Elfmeter. Der Innenverteidiger traf insgesamt bereits elfmal. Wird er der Schütze des 100. Tors sein? Quelle: Oliver Knoblich

Die Verlängerer

Apropos Gespräche: Die sind auch mit Spielern des aktuellen Kaders geführt worden – und fast alle bleiben, keiner hat definitiv seinen Abschied verkündet. Zusagen für die neue Saison gibt es laut Cohrs von Torwart Christof Rienass (26), Daniel Ruchatz (23, Rechtsverteidiger), Alpha Jallow (20, Rechtsverteidiger), Lars Borchert (28, Innenverteidiger), Malte Marquardt (31, Innenverteidiger), Yannik Ehlers (22, Linksverteidiger), Hilger von Elmendorff (22, zentrales Mittelfeld), Henry Struwe (22, Außenbahn offensiv; Angriff), Stephane Sylla (27, Außenbahn offensiv), Dennis Runge (22, Außenbahn offensiv; zentrales Mittelfeld), Onur Ekinci (20, Außenbahn offensiv) und Torjäger Moussa Doumbouya (21). Somit stehen 16 von maximal 22 Spielern des Kaders für die kommende Saison bereits fest – unabhängig von der Ligazugehörigkeit.

... Neben Lars Borchert wird Malte Marquardt die gegnerischen Stürmer bearbeiten, auch der 31-Jährige bleibt. Quelle: David Borghoff

Offene Fragen

Das endgültige Okay fehlt noch von Tim Struwe (25, defensives Mittelfeld; Allrounder), Björn Lohmann (30, defensives Mittelfeld) und Adrian Zöfelt (25, offensives Mittelfeld; Außenbahn offensiv). Ungeklärt ist auch noch die Zukunft von Pascal Kubiak (24, Außenbahn offensiv) und Marvin Janke (21, Angriff), die auf Grund von Verletzungen fast die gesamte Saison ausgefallen sind. „Wir hoffen hier natürlich auch auf einen positiven Ausgang der Gespräche“, sagt Cohrs.

Hilger von Elmendorff (rechts) ist zwar momentan verletzt, der Mittelfeld-Stratege bleibt dem MTV Eintracht Celle aber auch in der kommenden Saison erhalten. Quelle: Oliver Knoblich

Co-Trainer gesucht

Gesucht wird auch noch ein neuer Co-Trainer, der zusammen mit Chefcoach Hilger Wirtz die Mannschaft weiterentwickeln soll. Dies war bisher die Aufgabe von Frank Steinkuhl, der diese aus beruflichen Gründen aber zeitlich nicht mehr erfüllen kann. Steinkuhl bleibt dem MTVE aber weiterhin erhalten. Zum einen wird er einige Lücken schließen, die durch den Rückzug von Teammanager Andreas Leihbacher entstehen werden. Zum anderen wird er Mitglied in einem neuen Beirat, der die Abteilung schwerpunktmäßig in den Bereichen Marketing, Sponsoring und wirtschaftlichen Angelegenheiten unterstützen soll. „Ich freue mich sehr, dass Frank trotz seiner eingeschränkten Zeit weiterhin für uns tätig sein wird“, so Cohrs.

Außenverteidiger Daniel Ruchatz (rechts) wird auch in der nächsten Saison bei Eintracht zu seinen Flankenläufen ansetzen. Quelle: David Borghoff

Der treibt indes die Professionalisierung des Umfeldes voran. Dem neu installierten Beirat gehören neben ihm und Steinkuhl noch Jens Schaper, Hasan Alin, Martin Depner, Frank Geisler und Norbert Reiche an. „Wir wollen hier alle Ressourcen und Netzwerke nutzen, um weiter zu wachsen. Natürlich wollen wir weitere Sponsoren für uns gewinnen“, erläutert Cohrs.

Yannik Ehlers (links) wird auch 2019/2020 auf der linken Eintracht-Seite verteidigen. Quelle: Oliver Knoblich

Etat muss aufgestockt werden

Derzeit umfasst der Kreis der Gönner rund 50 Firmen oder Einzelpersonen. Mittel- und langfristig hoffen die Verantwortlichen auf einen „signifikanten Anstieg“, wie Cohrs unterstreicht, möglichst sogar eine Verdoppelung. Genau dies wird auch nötig sein, um das Ziel zu erreichen, den Etat für die gesamte Fußball-Abteilung von derzeit knapp über 50.000 Euro auf nahezu 90.000 bis 100.000 Euro aufzustocken. „Ich weiß, dass das hohe Ziele sind und wir noch viel Arbeit vor uns haben. Daher haben wir uns mit diesem Beirat auch breiter aufgestellt. Aber genau diese Ziele musst du dir setzen, um hier langfristig Oberliga-Fußball etablieren zu können“, sagt Cohrs.

Auch am Unterbau mit zweiter Mannschaft (Kreisliga) und Jugend wird weiter gearbeitet. Frank Weber bleibt auch in der nächsten Saison Coach der „Zweiten“. Jörg Klindworth macht als Sportlicher Leiter der Abteilung ebenfalls weiter.

Beim Sparkassen-Cup im Günther-Volker-Stadion zeigten die jungen Kicker
ihr Können und spielten sich in die Notizblöcke der Talentscouts.

07.05.2019

Wieder die erste Halbzeit komplett verschlafen: Die Landesliga-Fußballerinnen der SG Bröckel/Langlingen unterlagen in Scharmbeckstotel mit 1:4 (0:3).

Oliver Schreiber 06.05.2019

Zufriedenheit bei den Landesligisten. Beim JFV Biber gewann die U16 des VfL Westercelle 3:1 (2:0). Von Osterholz trennte sich MTVE Celle U17 1:1.

06.05.2019