Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Dominanz mit mehr Effizienz
Sport Fußball regional Dominanz mit mehr Effizienz
15:38 07.03.2019
Von Oliver Schreiber
Adrian Zöfelt (am Ball) will mit dem MTV Eintracht Celle drei Punkte aus Verden entführen. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Die Stimmungslage bei Fußball-Landesligist MTV Eintracht Celle nach dem Punktspiel-Auftakt 2019 war zwiegespalten. Einerseits herrschte Enttäuschung, weil beim 1:1 gegen SV Blau-Weiß Bornreihe erstmals in dieser Saison bei einem Heimspiel nicht alle drei Punkte an der Nienburger Straße blieben. Und der Vorsprung auf den Zweiten TuS Harsefeld dadurch aufgebraucht ist – nur noch vier Tore trennen beide Teams. Andererseits gab der Auftritt aber auch durchaus Anlass zur Hoffnung, dass die Celler eine ähnlich dominante Rolle spielen werden wie 2018.

Wirtz fordert mehr Effizienz

„Die Leistung war absolut in Ordnung. Wir waren haushoch überlegen, haben uns immer wieder gut durchkombiniert und sind in die gefährlichen Räume vorgestoßen“, lobt Trainer Hilger Wirtz, um dann gleich den Finger in die Wunde zu legen: „Natürlich muss bei einer derartigen Dominanz mehr herausspringen als nur ein Tor und ein Punkt.“

"Irgendwann fallen auch wieder die Tore"

Was Eintracht fehlte, war das Feintuning im letzten Angriffsdrittel. Immer wieder brachen die Blau-Weißen gegen die extrem tief verteidigenden „Moorteufel“ über die Außenpositionen durch, dann fehlten aber Ruhe, Übersicht und Präzision beim finalen Pass. „Daran müssen wir sicherlich noch arbeiten. Aber wichtig ist, dass wir uns überhaupt diese Chancen erarbeiten und erspielen. Irgendwann fallen dann auch wieder die Tore“, erklärt Wirtz.

Am besten schon am Sonntag (15 Uhr) beim FC Verden 04, der sich wie Bornreihe – und zehn andere Landesliga-Teams – im Kampf um den Klassenerhalt befindet. Einen Punkt Vorsprung hat der FCV auf den ersten Nichtabstiegsplatz. „Ich schätze diese Truppe noch stärker ein als Bornreihe. Sie haben schnelle Leute in der Offensive, wir müssen mit höchster Aufmerksamkeit verteidigen“, warnt Wirtz.

Lars Borchert kehrt nach Gelbsperre zurück

Da passt es ganz gut, dass Innenverteidiger Lars Borchert nach seiner Gelbsperre wieder zurück in die Startelf kehrt. Sein Vertreter Yannik Ehlers, der gegen Bornreihe ein starkes Spiel machte, rückt dafür wieder auf seine Stammposition links in der Viererkette.

Definitiv ausfallen im zentralen Mittelfeld wird Hilger von Elmendorff, dessen Oberschenkel-Verletzung gegen Bornreihe wieder aufbrach. „Es ist zwar nichts gerissen, aber trotzdem muss er erstmal Pause machen“, so Wirtz.

Wetterlage entscheidet: Kunstrasen oder nicht

Je nach Wetterlage könnte auch auf Kunstrasen gespielt werden. „Wir sind das zwar gewohnt, aber mir wäre es schon lieber, wenn wir auf Naturrasen kicken. Letztlich muss uns das aber egal sein. Unser Ziel ist es, ähnlich dominant wie gegen Bornreihe aufzutreten. Und uns diesmal möglichst mit drei Punkten zu belohnen“, hofft Wirtz, der zwei Tage vor den Spiel seinen Vertrag vorzeitig verlängerte.

Wilde Schlägereien gab es nicht, dennoch wurde die Partie der 3. Fußball-Kreisklasse zwischen 1. FC Celle und SV Dicle II nach Tumulten abgebrochen.

Uwe Meier 05.03.2019

Fehlende Motivation oder schulische Gründe: Spieler müssen in einigen Fußball-Vereine aufhören. Das hat auch Auswirkungen auf die U19-Landesliga.

05.03.2019

Sie sind die Prügelknaben der Fußball-Kreisliga. Aber Aufgeben ist für die Kicker des TuS Eicklingen keine Option.

Oliver Schreiber 05.03.2019