Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional K.o-Schlag für Westerceller U19
Sport Fußball regional K.o-Schlag für Westerceller U19
17:28 24.03.2019
Westercelles Kevin Gerecke (am Ball) traf in Rehden zum 3:1-Endstand. Quelle: Oliver Knoblich
Westercelle

Drama bei der U19 des VfL Westercelle in der Fußball-Niedersachsenliga: In den letzten Minuten ließ sie drei Punkte in Wunstorf liegen und rutschte damit noch tiefer in den Abstiegskampf. Die U17 dagegen holte ein 3:1 in Rehden dank einer Leistungssteigerung nach der Pause – und baute damit ihr Polster auf die bedrohliche Zone aus.

1. FC Wunstorf –
VfL Westercelle U19
2:1 (0:1)

Fassungslosigkeit herrschte nach Abpfiff im VfL-Lager. Auf bitterste Art und Weise musste man sich in der so wichtigen Partie beim Tabellenletzten geschlagen geben. Lange Zeit sah es vielversprechend aus für die Schwarz-Gelben. Auf der Doppelsechs machten Max Aurin und Jonas-Malte Haeber einen guten Job als Vertreter des weiter verletzten Theo Bischoff und von Bruno Mandy, der aus disziplinarischen Gründen fehlte.

Gegner Wunstorf erweckte über weite Strecken einen biederen und statischen Eindruck. So kam der VfL in der 32. Minute durch Haeber zum verdienten 1:0. Knackpunkt war, dass Westercelle keinen zweiten Treffer nachlegte. Viele Konter spielte der VfL unsauber aus. „Da haben wir uns etwas ungeschickt angestellt und sind oft ins Abseits gelaufen“, erläutert Trainer Klaus-Ulrich Fiedler.

In der Anfangsviertelstunde der zweiten Hälfte steigerte sich der FC jedoch und kam zu zwei Pfostentreffern. Danach bekam der VfL die Partie wieder in den Griff. Bis zur dramatischen Schlussphase. Torwart Nico Zabiegay wollte sich im Strafraum aus der Umklammerung eines Gegenspielers lösen. Auf Hinweis des Linienrichters, der danach eine Tätlichkeit gesehen haben wollte, sah Zabiegay die Rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Florian Nolte (85.). Und es kam noch schlimmer für Westercelle. Einen harmlosen Schuss von Gideon Kodom Frei ließ Ersatzkeeper Malte Kinzel zum 1:2 durchrutschen (87.). „Im Moment fühlt es sich wie ein K.o.-Schlag für uns an. Den müssen wir jetzt wegstecken“, äußerte Coach Fiedler im Anschluss konsterniert.

VfL Westercelle U19: Nico Zabiegay – Andy Ruppert (67. Daniel Echner), Yannic Blunck, Johannes Wunsch, Maximilian Wede – Max Aurin (46. Acat Sacik – 83. Malte Kinzel), Jonas-Malte Haeber, Bjarne Vollmer, Serhat Yavsan, Fabian Woitschek – Younes Barikzehi.

JFV Rehden –
VfL Westercelle U17
1:3 (0:0)

Wichtige drei Zähler nahm der VfL aus dem Nachholspiel in Rehden mit. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze wächst damit auf sieben Punkte an. Dabei hätte alles auch ganz anders kommen können. Denn den ersten Abschnitt verschliefen die Schwarz-Gelben komplett. Im Spielaufbau klappte so gut wie gar nichts, das Passspiel war ungenau, es gab viele leichtfertige Ballverluste und der VfL kam überhaupt nicht in die Zweikämpfe. Trainer Daniel Weiss, der in Abwesenheit seines Kollegen Dennis Hadler als Chefcoach fungierte, war entsprechend unzufrieden: „Die erste Halbzeit war ein Totalausfall. Normalerweise hätten wir 0:2 hinten liegen müssen und der Sack wäre zu gewesen.“

In der Pausenansprache gab es dann eine klare Ansage vom Übungsleiter. „Ich habe gesagt, dass ich das Team aus den ersten 40 Minuten nicht gekannt habe. Ich wollte wieder die Mannschaft aus den Vorwochen sehen“, erzählt Weiss. Genau das nahm sich der VfL zu Herzen. Deutlich griffiger und zweikampfstärker kam man aus der Kabine. Trotzdem waren es die Rehdener, die durch Landry Imboula in Führung gingen (48.). Westercelle behielt die Nerven, kam zu mehreren Abschlüssen und schließlich zum Ausgleich durch Lukas Bonk, der aus spitzem Winkel erfolgreich war (60.). „In der zweiten Halbzeit haben wir das spielerisch sehr gut gelöst“, lobt Weiss.

Ab der 71. Minute nutzte der VfL eine Zeitstrafe gegen einen Rehdener Innenverteidiger eiskalt aus. Luc Schilling schob das Leder nach einem Standard aus kurzer Distanz über die Linie (72.) – und Kevin Gerecke sorgte mit einem strammen Flachschuss ins lange Eck für den 3:1-Endstand (74.).

VfL Westercelle U17: Philipp Jaeger – Marek Schumann (41. Nico Siegesmund), Luc Schilling, Ben Hübner, Moritz Jurzica – Lukas Bonk, Eric Schlumbohm (48. Senga Felix Mpumuliza), Joachim Pralle, Lennart Röhrs – Kevin Gerecke, Dominik Gärtner (37. Maarten Herfurth – 77. Claas-Hendrik Ebel).

Von Philip Wolf

Im Kampf um den Oberliga-Aufstieg muss der MTV Eintracht Celle eine harte Nuss knacken. In Ahlerstedt erwartet den MTVE ein heißer Tanz.

Oliver Schreiber 22.03.2019

1:5 hieß es im Hinspiel - das soll Aufsteiger SG Bröckel/Langlingen im Rückspiel gegen Anderlingen/Byhusen nicht nochmal passieren.

Heiko Hartung 21.03.2019

Ein interessantes Nachbarschaftsduell steht in der Fußball-Kreisliga an. MTV Eintracht Celle II empfängt dabei das Team vom TuS Celle FC.

Uwe Meier 21.03.2019