Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Partie für MTVE kein Selbstläufer
Sport Fußball regional Partie für MTVE kein Selbstläufer
14:52 07.09.2018
Von Uwe Meier
Adrian Zöfelt (links) und der MTV Eintracht Celle müssen auch gegen TV Meckelfeld Vollgas geben. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Natürlich. Beim Blick auf die Tabelle und dem bisherigen Saisonverlauf könnte bei Fußball-Landesligisten MTV Eintracht Celle so etwas wie Zufriedenheit aufkommen. „Der Beginn ist ganz gut verlaufen“, sagt auch Trainer Hilger Wirtz angesichts von vier Siegen aus vier Spielen und der Tabellenführung. Doch er warnt davor, sich jetzt genüsslich zurückzulegen. Es muss weiter hart und konzentriert gearbeitet werden.

Lieber tritt Wirtz vorsorglich auf die Euphoriebremse: „Wir sind erst am Anfang der Saison, da ist noch gar nichts erreicht“, sagt der MTVE-Coach. Für das anstehende Auswärtsspiel am Sonntag (15 Uhr) beim TV Meckelfeld gibt er dennoch eine klare Zielsetzung aus. „Wir fahren als Tabellenführer dahin und wollen auch als Tabellenführer wieder nach Hause fahren.“ Der fünfte Saisonsieg soll also her.

Ein Selbstläufer wird das nicht. Auch nicht, wenn man die bisherigen Meckelfelder Resultate zur Analyse heranziehen möchte. Da stehen gerade einmal drei Punkte und drei Tore aus vier Spielen. Klar, dass eine solche Zwischenbilanz die Celler in die Favoritenrolle rückt. Die möchte Wirtz auch gar nicht ablehnen, spricht aber gleichzeitig von einer schwierigen und kniffligen Aufgabe. „Jedes Spiel hat es in sich. Wie müssen wieder stark sein, gerade weil es auswärts ist.“

Meckelfeld verfügt über eine junge und hungrige Mannschaft, die in Routinier Silko Frärks ihren Leader hat. Beim TVM ist man sich im Klaren darüber, dass man im Konzert der Großen der Liga keine Rolle spielt. Seit drei Jahren in der Landesliga dabei, ging es in dieser Zeit vornehmlich um den Klassenerhalt. „Das Team kann kämpfen“, sagt auch Wirtz, der sich auf einen kompakt stehenden Gegner einstellt. Angst flößt ihm das nicht. „Auch wenn viel Ballbesitz nicht gleichzeitig bedeutet, dass wir das Spiel gewinnen. Wir haben aber die Qualitäten, um ein Spiel zu bestimmen“, sagt der Celler Coach. Dennoch muss auch in Meckelfeld das Defensivkonzept erneut aufgehen. Und in der Offensive: „Da müssen wir flexibel und zielstrebig agieren“, so Wirtz. „Und natürlich unsere Chancen besser verwerten, als wir das in der vergangenen Woche gegen Verden getan haben.“

Im CZ-Kreisliga-Spiel der Woche hat TuS Bröckel das Flotwedel-Derby gegen TuS Eicklingen mit 4:1 gewonnen. Es war das vorerst letzte Spiel für Bröckel-Torjäger Lukas Ahammer.

02.09.2018

Mit 0:2 lag SC Vorwerk bei VfL Maschen zurück. Doch nach klaren Worten des Trainers wendete sich nach der Pause das Blatt für die Gäste.

02.09.2018

Die Geduld hat sich ausgezahlt: VfL Westercelle hat bei TSV Wietzendorf nicht den Kopf verloren und sich einen verdienten Sieg erkämpft.

02.09.2018