Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Personalsorgen und Defensivprobleme bei Westercelles B-Junioren
Sport Fußball regional Personalsorgen und Defensivprobleme bei Westercelles B-Junioren
17:06 28.03.2018
Tom Schaper (links, hier im Spiel gegen FT Braunschweig) machte im vergangenem Spiel gegen SV Arminia Hannover einen Doppelpack. Quelle: David Borghoff
Anzeige
Westercelle

Die A-Junioren gehen nach ihrem höchsten Saisonsieg, einem 7:0 gegen den SV Arminia Hannover am vergangenen Wochenende, mit breiter Brust in die Partie gegen den direkten Konkurrenten. Der VfL aus Bückeburg hat den siebten Platz inne, die Schwarz-Gelben auf Rang neun haben mit einem Sieg die Möglichkeit, einen Gleichstand von 22 Punkten herzustellen. „Wir können nun in Bückeburg die drei Punkte aus der Partie gegen Arminia vergolden“, erkennt auch Trainer Ulrich Busse die sich bietende Chance. Diese komme gerade recht: „Nach dem Spiel herrschte eine gewisse Lockerheit, da wir gezeigt haben, dass wir die lange Pause gut genutzt und an unserer Schwäche im Torabschluss gearbeitet haben.“

Gerade auch im Hinblick auf das wichtige Osterwochenende, das mit dem Heimspiel gegen den BV Cloppenburg am Montag abgeschlossen wird, ist Busse optimistisch: „Ein Sieg würde uns jetzt noch einmal Motivation für das schwere Spiel gegen Cloppenburg geben.“

Anzeige

Ein schweres Spiel attestiert auch U17-Trainer Klaus-Ulrich Fiedler seiner Mannschaft, denn die Ausgangslage gegen den MTV Treubund Lüneburg sei keineswegs zufriedenstellend: „Wichtige Spieler sind verletzt oder im Urlaub, das ist ärgerlich.“ Obwohl Fiedler weiß, wo der Schuh drückt, sind ihm die Hände gebunden: „Wir haben Probleme in der Defensive und arbeiten nicht kompakt gegen den Ball, wichtige Defensivspieler mit ihrer Robustheit sind jedoch verletzt.“ Die Aussichten seien „mäßig optimistisch“, Fiedler hofft auf die Heimstärke und auf Stabilität, um ins Spiel zu finden. Ein früher Rückstand sei ein gewaltiger Nackenschlag, ist sich der Trainer sicher.

„Das Spiel wird wegweisend, ob wir noch weiter nach unten schauen müssen“, so Fiedler. Der MTV, aktuell auf dem ersten Abstiegsplatz, kann den Rückstand auf den siebtplatzierten VfL auf vier Punkte verkürzen.

Von Noah Heinemann

Anzeige