Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional „Pipos“ Doppelpack und drei Stürmertore für den VfL
Sport Fußball regional „Pipos“ Doppelpack und drei Stürmertore für den VfL
19:55 26.08.2018
Per Freistoß leitete Westercelles Philip Boie (vorne) den Torreigen ein. Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Westercelle

„Wir haben in der Woche im Training so gut gearbeitet, sind alle ganz happy, dass es nun endlich geklappt hat. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht“, lobte VfL-Trainer Axel Güllert sein Team.

Nach unsicherem Beginn fanden die Gelb-Schwarzen nach einer Viertelstunde immer besser ins Spiel, um dieses dann bis zum Ende vollends zu kontrollieren. Erste gute Möglichkeiten blieben ungenutzt. Doch dann traf „Pipo“ Boie mit einem direkten Freistoß (42.) zum hochverdienten 1:0. „Ein schönes Tor, das genau zum richtigen Zeitpunkt fiel“, stellte Coach Güllert fest.

Anzeige

Drei Minuten nach dem Wechsel spielte Tom Schaper aus dem Mittelfeld genau in die Schnittstelle zu Kai Broschinski, der das Leder gekonnt im langen Eck versenkte. Mit dem 3:0 (60.) durch Nils Wittenberg war die Messe dann gelesen. „Lindwedel zeigte nun kaum noch Gegenwehr, während unsere Ballstafetten immer besser wurden. Das war genau die Sicherheit, die wir vorher vermisst haben“, freute sich Güllert. Philip Boie (73.) und Oldenburger (78.) schraubten danach das Ergebnis noch auf 5:0. Eine ausgezeichnete Präsenz in der Zentrale zeigten Philipp Garmann und Tom Schaper. Darüber hinaus war Lindwedels gefürchteter Angreifer Engin Kiy bei Westercelles Viererkette gut aufgehoben und bekam keinen Stich. „Endlich haben unsere Stürmer wieder Tore geschossen. So darf es jetzt gerne weitergehen“, meinte der zufriedene Coach Güllert. (str)

Von Jochen Strehlau