Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Premiere für drei Aufsteiger in Celler Kreisliga
Sport Fußball regional Premiere für drei Aufsteiger in Celler Kreisliga
16:37 02.08.2018
Kennen sich aus der 1. Kreisklasse: Wienhausens Matthis Lehmeier (rechts) undWathlingens Denisz Benyak laufen jetzt in der Kreisliga auf. Quelle: David Borghoff
Anzeige
Celle Stadt

TS Wienhausen –TuS Eversen-Sülze(Sonntag, 15 Uhr)

Nach dem großen personellen Aderlass vor der vergangenen Saison, als viele Leistungsträger den Verein verließen, kann das Trainerduo Norbert Oehlschläger und Bastian Krämer jetzt drei Rückkehrer in ihrem Team begrüßen. Mit Viktor Tiegs, Moritz Stahlmann (beide FC Firat Bergen) und Torwart Selcuk Cakil (TuS Hermannsburg) kommen drei wichtige Akteure zurück nach Sülze. Der große mannschaftliche Zusammenhalt und der ausgeglichene Kader, sollen wieder das große Plus in Sülze werden. In Wienhausen wünscht sich der Gast zumindest eine Punkteteilung.

Anzeige

Auch Wienhausens Trainer Arne Lehmeier darf sich auf ein bekanntes Gesicht freuen, mit Rune Lübbers ist der Torjäger zurück. Zudem verstärken mit Jannik Schnück (TuS Eicklingen) und Johann Hoppe (MTV Langlingen) zwei erfahrene Kicker den Neuling. „Wir wollen uns schnell in der Liga zurechtfinden“, wünscht sich Lehmeier. Wie in der 1. Kreisklasse soll die Elf zuhause wieder eine Macht sein, da wurde kein Heimspiel verloren.

VfL Wathlingen – TuS Oldau-Ovelgönne(Sonntag, 15 Uhr)

Wathlingens Trainer Jens Gebler ist nach der Bekanntgabe des Spielplans nicht in Begeisterung ausgebrochen. Mit dem TuS Oldau, Firat Bergen, Altencelle und TuS Celle FC hat der Aufsteiger zu Saisonbeginn gleich vier vermeintliche Schwergewichte des Celler Oberhauses vor der Brust. „Da werden wir gleich richtig gefordert und wissen danach wo wir stehen“, so Gebler zum Auftaktprogramm.

An die Gäste hat der Coach aus der Vorsaison keine guten Erfahrungen, im Achtelfinale des Kreispokals gab es eine 1:5-Niederlage für den VfL. Auch wenn sich die Hausherren als Außenseiter sehen, werden sie versuchen das Spiel zu machen. „Unser Kader hat sich kaum verändert, wir sind gut eingespielt“, schaut Gebler voraus. Fehlen wird mit dem verletzten Denisz Benyak allerdings ein wichtiger Akteur im Mittelfeld.

MTV Eintracht Celle II –TuS Eschede(Sonntag, 15 Uhr)

Vergangene Saison trennte beide Teams noch zwei Spielklassen, jetzt gehen beide in der Kreisliga an den Start. Für die Celler war der Aufstieg in die Kreisliga ein wichtiger Schritt in der Gesamtentwicklung des Vereins. Trainer Frank Weber soll junge Spieler an die erste Mannschaft heranführen. Dabei hat er einen großen personellen Umbruch zu meistern. Mit Ole Domrich, Danny Feldmann und Carsten Schatz haben arrivierte Kicker die Landesliga-Reserve verlassen. Gegen die stark eingeschätzten Escheder wird es ein erster echter Leistungstest.

Von Jens Tjaden