Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional SV Garßen mischt VfL Wathlingen auf
Sport Fußball regional SV Garßen mischt VfL Wathlingen auf
14:05 13.06.2010
Anzeige
Celle Stadt

Der bisherige Tabellenletzte TuS Hermannsburg zeigte am 24. Spieltag der Fußball-Kreisliga, das mit ihm vielleicht doch noch zu rechnen ist. Mit dem 3:0-Erfolg über TuS Oldau-Ovelgönne gelang Hermannsburg der erste Heimsieg. Damit ist nun der SV Großmoor Tabellenletzter, der sich beim Tabellendritten TuS Eversen-Sülze mit 1:3 geschlagen geben musste. Im Ortsderby gegen TuS Hohne-Spechtshorn triumphierte derweil der MTV Langlingen in einem wahren Torrausch mit 4:3. Hier fielen in acht Minuten fünf Treffer.

SG Eldingen –

Anzeige

VfL Westercelle

1:1 (1:0)

Letztlich gerecht trennten sich die SG Eldingen und Tabellenführer VfL Westercelle mit 1:1. „Im ersten Durchgang waren wir besser, im zweiten Durchgang machte dann Westercelle das Spiel. Von daher geht das Remis in Ordnung“, bestätigt SG-Trainer Jörg Lahme.

Nach dem frühen Führungstor durch Marco Häring (6.) gelang Carlo Tittl (63.) erst nach dem Seitenwechsel der Ausgleich. Aluminiumtreffer auf beiden Seiten und ein parierter Strafstoß von Eldingens Keeper Bastian Schäfer gegen Maximilian Heine sorgten für Spannung. „Wir sind natürlich sehr zufrieden, dass wir unsere Serie ausgebaut haben“, erklärt Lahme, dessen Team nun neun Partien unbesiegt ist.

Tore: 1:0 (6.) Häring, 1:1 (63.) Tittl.

SV Garßen –

VfL Wathlingen

5:1 (1:1)

Der SV Garßen erwischte den Tabellenfünften VfL Wathlingen eiskalt. Dank vier Toren von Stürmer Benedikt Weidner schlug der SVG die Gäste unerwartet deutlich mit 5:1. „Das war heute sicherlich unser stärkstes Saisonspiel“, lobt Garßens Trainer Claus Talke. „Wir haben Wathlingen kaum zur Entfaltung kommen lassen und haben unsere Chancen vorne effektiv genutzt“, fährt er fort.

Nach Firat Bergen ist Wathlingen schon die zweite Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel, die über Garßen stolpert. „Wir sind gut gerüstet für die kommenden Spiele“, weiß Talke, dessen Team das neunte Spiel in Folge ungeschlagen bleibt.

Tore: 1:0 (33.) Weidner, 1:1 (43.) Baris, 2:1 (57.) Weidner, 3:1 (59.) Weidner, 4:1 (69.) Fuchs, 5:1 (85.) Weidner.

Rote Karte: Zwarg (80./VfL Wathlingen).

TuS Eversen-Sülze –

SV Großmoor

3:1 (3:0)

In der ersten Halbzeit spulte der Tabellendritte TuS Eversen-Sülze gegen den Tabellenvorletzten SV Großmoor eine kontrollierte Leistung herunter. Ohne zu glänzen, erspielte sich der Favorit ein Übergewicht, dass er auch verdient in Tore ummünzte. Mit 3:0 ging es in die Halbzeitpause. „Danach haben wir die Ordnung verloren. Gleichzeitig kam Großmoor etwas besser auf“, erklärt Koch.

Zudem machten zwei vergebende Elfmeter durch Paul Rabe und Timo Graue den Sülzern das Leben schwer. „Letztlich haben wir aber verdient gewonnen“, so Koch, dessen Mannschaft den dritten Tabellenplatz durch den Sieg gefestigt hat.

Tore: 1:0 (8.) D. Friedrich, 2:0 (34.) Schwägerl, 3:0 (40.) Hauk, 3:1 (56.) Sajankow.

SV Altencelle –

SV Nienhagen II

1:1 (0:0)

Mit einem glücklichen Punktgewinn für den SV Altencelle endete die Partie gegen den SV Nienhagen II. „Man muss ehrlicherweise sagen, dass Nienhagen uns gerade im ersten Durchgang spielerisch klar überlegen war“, gibt SVA-Trainer Stephan Bergmann zu.

Zahlreiche Torchancen führten jedoch eben nicht zu Treffern. Erst ein verwandelter Foulelfmeter von Marcel Sefczyk in der 55. Minute brachte die Gäste scheinbar auf die Siegerstraße. „Nienhagen hätte sicherlich gewinnen müssen“, so Bergmann weiter. „Wir haben aber nie aufgegeben und sind natürlich am Ende glücklich für unseren Einsatz belohnt worden.“ Der lange verletzte Florian Kröll köpfte zehn Minuten vor dem Ende den überraschenden Ausgleich.

Tore: 0:1 (55./FE) Sefczyk, 1:1 (80.) Kröll.

MTV Langlingen –

TuS Hohne-Spechtshorn

4:3 (0:0)

Mit sieben Toren in der zweiten Halbzeit, davon fünf Treffer innerhalb von acht Minuten, war das Ortsderby zwischen dem MTV Langlingen und TuS Hohne-Spechtshorn die spektakulärste Partie des Sonntags. „Es war ein typisches Derby, in dem beide Mannschaften sich auf Augenhöhe begegnet sind“, erklärt Langlingens Co-Trainer Rainer Santelmann. Nach dem die Gastgeber schon 3:1 geführt hatten, schlug Hohne zurück und glich in nur zwei Minuten aus. „Das dürfen wir uns natürlich eigentlich nicht mehr aus der Hand nehmen lassen“, so Santelmann weiter. „Aber wir haben Moral bewiesen, zurückgeschlagen und deshalb auch verdient gewonnen.“ Den Siegtreffer markierte Christopher Kautz in der 67. Minute vom Elfmeterpunkt.

Tore: 1:0 (47.) Schöning, 2:0 (48.) Rantze, 2:1 (59.) Helke, 3:1 (60.) Schöning, 3:2 (65./FE) Korth, 3:3 (66.) Hasse, 4:3 (67./FE) Kautz.

TuS Hermannsburg –

TuS Oldau-Ovelgönne

3:0 (0:0)

Mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen TuS Oldau-Ovelgönne beendet der Tabellenletzte TuS Hermannsburg eine lange Durstrecke. „Wir sind natürlich sehr froh, dass wir unseren ersten Heimsieg feiern konnten, der auch völlig in Ordnung geht“, so Hermannsburgs Trainer Stefan Münstermann. Björn Ronneburger (48.) und Oldie Jens-Oliver Merz (54./90.) entschieden die Partie für den Tabellenletzten. An den Klassenerhalt wagt man aber vorerst noch nicht zu denken. „Wir schauen jetzt, wie die nächsten Spiele laufen“, so Münstermann. In der nächsten Woche gastiert Hermannsburg in Großmoor.

Tore: 1:0 (48.) Ronneburger, 2:0 (54.) Merz, 3:0 (90.) Merz.

Spieler des Tages:

Nazmi Karak

(FC Firat Bergen)

Der Berger Spielmacher zeigte sich schon in den vergangenen Wochen in glänzender Form. Er erzielte nicht nur heute den wichtigen Treffer zum 2:0, sondern trieb seine Mannschaft mit guten Offensivaktionen und klugen Pässen immer wieder nach vorn. Heute war er einmal mehr der entscheidende Mann auf dem Platz.

Torjägerliste:

30 Tore: Fadil Yavsan (FC Firat Bergen).

20 Tore: Benedikt Weidner (SV Garßen).

18 Tore: Christian Fuchs (SV Garßen).

15 Tore: Maximilian Heine (VfL Westercelle), Christopher Kautz (MTV Langlingen).

Von Jan-Phillip Leder