Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Später Gegentreffer bestraft Schwächephase des VfL Westercelle
Sport Fußball regional Später Gegentreffer bestraft Schwächephase des VfL Westercelle
12:49 10.06.2018
Die beiden Treffer von Westercelles Tom Schaper (vorne, hier im Zweikampf mit Sören-Jannes Boy) reichten am Ende nicht für den Sieg gegen Göttingen zum Saisonabschluss. Quelle: David Borghoff
Westercelle

Westercelle. Die Stimmung ließ man sich anschließend dennoch nicht vermiesen, aber aufgrund von drei Niederlagen in Folge war sie dennoch bisweilen geknickt. Dies machte VfL-Trainer Ulrich Busse deutlich: „Dieses Spiel hätten wir nicht verlieren dürfen. Leider haben wir es noch aus der Hand gegeben.“

Der VfL war gut in die Partie gestartet, Stürmer Faisal Soma sorgte mit seiner Schnelligkeit immer wieder für Probleme in der Hintermannschaft der Gäste, in Zusammenarbeit mit Tom Schaper entstand zwei Mal eine Westerceller Führung: Nachdem Soma doppelt im Strafraum gefoult worden war, trat Schaper doppelt zum Elfmeter an – der Mittelfeldakteur verwandelte sicher (10., 46.).

Die Gäste aus Göttingen bewiesen jedoch Moral und kamen nach Rückstand wieder zum Ausgleich. In der 31. Minute fand ein abgefälschter Schuss von Lennart Sieburg den Weg in den Torwinkel, bevor Noah Tacke ein Missverständnis in der VfL-Defensive zum erneuten Ausgleich nutzte und Schapers Saisontore sieben und acht egalisierte (56.). „Da haben wir uns ungeschickt angestellt und den Ball nicht energisch genug geklärt“, ärgerte sich Busse über die Unachtsamkeiten seiner Hintermannschaft.

Soweit hätte es laut Busse nicht kommen dürfen: „Wir hätten die Partie nach einer halben Stunde entscheiden müssen.“ Als hätte der Fluch der schlechten Chancenverwertung aus der Hinrunde die Schwarz-Gelben wieder heimgesucht, wurden beste Möglichkeiten zum Torerfolg liegen gelassen. Sinnbildlich für die ganze Saison: Der VfL stellt mit 46 Treffern den viertschlechtesten Angriff der Liga.

Frimpongs Treffer kurz vor Schluss spiegelte die vergangenen Wochen des VfL abschließend präzise wieder: Das späte Gegentor glich der Durststrecke zum Ende der Saison. Mit drei Niederlagen in Folge bleibt den Westercellern in der Niedersachsenliga höheres als der achte Platz verwehrt. (noh)

VfL Westercelle: Schlothauer – Siegesmund, Dzwoniarek, Pautsch, Oldenburger, Bischoff, Soma, Schaper, Udun, Sarnowski, Smith Eingewechselt: Armstrong, Brandt, Haase.

Von Noah Heinemann

Spielermangel beim Gegner hat dem VfL Westercelle unerwartet zum Klassenerhalt in der Fußball-Niedersachsenliga der U17 verholfen. Anders als erwartet, kam der Erfolg per E-Mail. Statt eines entscheidenden Spiels gegen den bereits abgestiegenen 1. SC Göttingen 05 sorgte die Absage des Gegners beim VfL Westercelle für die Gewissheit.

10.06.2018

In den Fußball-Kreispokalendspielen am Altenceller Föscherberg setzten sich am Samstag sowohl bei der Ü50 als auch bei der Ü40 die Favoriten durch. Die SG Eicklingen/Wienhausen sowie TuS Oldau-Ovelgönne kamen dabei zu deutlichen Siegen. Bei den Altherren benötigte die SG Altencelle/Nienhagen gegen den VfL Westercelle ein Elfmeterschießen, um schließlich den Pokal in den Himmel recken zu können – und damit nach dem Gewinn der Meisterschaft das Double perfekt zu machen.

10.06.2018

Beim Tippspiel ist es ein bisschen so wie auf dem Feld: Wer Woche für Woche am Ball bleibt, hat am Ende gute Chancen auf den Gewinn.

Carsten Richter 08.06.2018