Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional TS Wienhausen siegt im Flotwedel-Derby
Sport Fußball regional TS Wienhausen siegt im Flotwedel-Derby
13:07 13.08.2018
Langlingens Falk Radloff versucht sich energisch gegenWienhausens Nils Luca Neumann (links) durchzusetzen. Quelle: David Borghoff
Anzeige
Langlingen

Im ersten Durchgang sahen die 150 Zuschauer eine dominante Wienhäuser Elf, die den MTV permanent unter Druck setzte und auch die klareren Torchancen erspielte. Bereits nach fünf Minuten lag der Ball zum 0:1 im Tor von Sean Wende. Uwe Toni Zwarg hatte einen klugen Angriff vollendet. Danach hätte Wienhausen mehrfach erhöhen können, ging aber etwas fahrlässig mit den Möglichkeiten um. Die Langlinger agierten harmlos und kamen kaum gefährlich vor das Tor der Gäste. Sie lösten sich aber nach einer halben Stunde zumindest aus der Umklammerung und hatten mehr gelungene Passfolgen.

Der zweite Durchgang begann gleich mit einem Paukenschlag: Einen Fernschuss von Martin Helke wehrte TS-Kapitän Robin Geisler mit der Hand im Strafraum ab. Der gut leitende Schiedsrichter Yavuz Dag entschied folgerichtig auf Strafstoß, den Malte Banser sicher zum 1:1 (47.) verwandelte. Plötzlich waren die Gastgeber die Herren im eigenen Haus und hatten in Banser einen eiskalten Vollstrecker. Als Martin Helke einen Ball durch die Abwehrkette steckte, spitzelte der Torjäger den Ball zum 2:1 (51.) über die Linie.

Anzeige

Danach war es eine offene Begegnung. Beide Teams waren zwar nicht mehr so zwingend vor dem gegnerischen Tor, hatten aber ihre Möglichkeiten zu weiteren Treffern. Wienhausen nutzte dann einen Abwehrfehler zum Ausgleich, Benedikt Groß erlief eine zu kurze Rückgabe, umkurvte Wende und schob zum 2:2 (56.) ein. Jetzt sah es für die Zaungäste nach einer verdienten Punkteteilung aus.

Doch in der Schlussminute gelang den Gästen noch die eine glückliche Szene. Groß hatte sich auf der rechten Angriffsseite durchgesetzt, flankte ungehindert in die Mitte, wo Jasper Höner mit dem Kopf zur 2:3-Entscheidung zur Stelle war. „Wir haben bis zum Schluss an uns geglaubt und deshalb verdient gewonnen“, so TS-Trainer Arne Lehmeier.

Von Jens Tjaden

Oliver Schreiber 10.08.2018
Oliver Schreiber 09.08.2018
Jürgen Poestges 09.08.2018