Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Trubel im Celler Fußball-Oberhaus
Sport Fußball regional Trubel im Celler Fußball-Oberhaus
10:19 14.06.2018
Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

TS Wienhausen

In den vergangenen beiden Jahren war die Elf aus dem Klosterort jeweils als Drittplatzierter knapp am Aufstieg gescheitert. Umso souveräner verlief die jetzige Saison, die mit dem Gang in die Kreisliga gekrönt wurde. Eine unberechenbare Offensive, in der es nicht den einen „Knipser“, sondern viele Torschützen gab, netzte gleich 90 Mal ein. Prunkstück war aber die Defensivabteilung um den bezirkserfahrenen Abwehrchef Sven Pohlmann. Nur 14 Treffer kassierte Torwart Jörn Höner und blieb dabei ganze 20 Spiele ohne Gegentor. Die Mannschaft wurde in den vergangenen Jahren personell kaum verändert, was der Hauptgrund für konstant gute Leistungen ist.

Im Celler Oberhaus wird die Turnerschaft durch Jannik Schnück (TuS Eicklingen) und Johann Hoppe (MTV Langlingen) verstärkt, Torjäger Rune Lübbers war bereits zur Halbserie vom MTV Eintracht Celle zurückgekehrt. „Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, lautet die bescheidene Zielvorgabe von Trainer Arne Lehmeier.

VfL Wathlingen

Nach nur einem Jahr hat der VfL Wathlingen den „Betriebsunfall Abstieg“ repariert und ist zurück in der Kreisliga. Die Verjüngungskur nach dem Gang in die 1. Kreisklasse hat der Elf von Trainer Jens Gebler offensichtlich gut getan. Oberstes Ziel ist es, sich schnell in der Liga zu etablieren und keinen Abstiegskampf führen zu müssen. Der B-Lizenz-Inhaber sieht sich mit vielen Mannschaften auf Augenhöhe, ein klarer Favorit ist für ihn schwer auszumachen. Außerdem soll weiterhin am positiven Image gearbeitet werden, „unsere Außendarstellung muss sich weiter verbessern“, so Gebler. Er lobt die gute Zusammenarbeit im Verein, die beiden Herrenmannschaften sind eine Einheit, was auch durch den zusätzlichen Aufstieg der „Zweiten“ in die 2. Kreisklasse dokumentiert wird. Als Neuzugänge werden Torwart Maximilian Burmester und Torjäger Pascal Gust aus der Reserve aufrücken.

MTV Eintracht Celle II

Die zweite Mannschaft der Eintrachtler ist eine absolute Erfolgsgeschichte: Vor fünf Jahren neu gebildet und in dieser Zeit vier Aufstiege gefeiert. Als die Reserve 2013 in der 4. Kreisklasse startete spielte die erste Mannschaft noch in der Kreisliga. Diese Saison war für Trainer Frank Weber, durch die schwankenden Leistungen seiner Elf, allerdings sehr aufreibend. Der MTV tat sich gegen vermeintlich schwächere Gegner sehr schwer und vergab viele wichtige Punkte. Entsprechend zuversichtlich ist der Coach vor der neuen Saison. „Die Spielweise in der Kreisliga kommt uns entgegen“, vermutet Weber. Die Tatsache, dass zwischen den beiden Herrenmannschaften nicht mehr vier, sondern nur noch zwei Spielklassen liegen, erhöht die Perspektive für Neuzugänge. Durch die späte Aufstiegsentscheidung stecken die Celler allerdings noch in den Zukunftsplanungen.

Von Jens Tjaden

Nach dem der Pokalsieger im Fußball-A-Pokal mit dem SC Vorwerk bereits seit langem feststeht, wird der Sieger im B-Pokal am morgigen Freitag um 19 Uhr in Belsen gesucht. Es duellieren sich der erst vor einem Jahr gegründete 1. FC Celle und die Reserve des SC Wietzenbruch.

13.06.2018

„Auch mit über 60 Jahren ist mit dem Fußballspielen noch lange nicht Schluss“, könnte man frei nach Entertainer Udo Jürgens sagen. Bei der Niedersachsenmeisterschaft kämpfen 22 Teams von Ü60-Fußballern am Samstag in Groß Hehlen um Meisterehren. Der mit Abstand prominenteste Spieler des Turniers kommt von den „Oldies“ von Hannover 96 und heißt Roman Wojcicki.

13.06.2018

Mit einem veränderten Modus wird am Samstag, 7. Juli, der maxxy-Cup der Sparkasse Celle um die Fußball-Stadtmeisterschaft auf dem Westerceller Sportplatz ausgespielt. In diesem Jahr laufen die vier besten Teams der vergangenen Saison aus dem Celler Stadtgebiet mit ihren neuen Kadern auf.

Katharina Baumgartner 13.06.2018