Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional TuS Oldau-Ovelgönne mit Kantersieg gegen Eicklingen
Sport Fußball regional TuS Oldau-Ovelgönne mit Kantersieg gegen Eicklingen
20:41 12.08.2018
Anzeige
Celle

VfL Westercelle II –TuS Hermannsburg1:1 (1:0)

Anzeige

Nachdem die Vorbereitung für die Westerceller Reserve nicht sonderlich gut gelaufen war, hatte VfL-Coach Stefan Münstermann keine großen Erwartungen. Seine Spieler belehrten ihn aber eines Besseren und zeigten eine gute Leistung.

Der frühe Treffer durch Timo Premper zum 1:0 (2.) brachte zudem die nötige Sicherheit. Danach ließen die Gelb-Schwarzen viele Chancen ungenutzt und wurden kurz vor Schluss dafür bestraft. Phil Heydemann traf zum schmeichelhaften Ausgleich aus abseitsverdächtiger Position für Hermannsburg (84.). „Das waren zwei verschenkte Punkte“, so Münstermann.

SV Garßen –TuS Eschede3:3 (1:2)

Lediglich einen Punkt nahmen die Garßener aus dem Doppelspieltag mit. Trotzdem war Coach Marcus Hoffmann zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Ihn ärgerten allerdings die beiden Aussetzer seiner Defensive, die den Eschedern zwei Treffer zum 0:2 (22.) und 1:3 (82.) jeweils durch Kevin Schöneck ermöglichten.

Für die Moral der Hausherren spricht, dass sie sich nicht aufgaben und in den letzten fünf Minuten durch Malte Koppenhöfer (85.) und Marcel Korte (90.) belohnt wurden. „Das war ein ganz wichtiger Punkt“, meinte Hoffmann.

VfL Wathlingen –FC Firat Bergen2:3 (1:2)

Stinksauer war VfL-Trainer Jens Gebler nach der zweiten Saisonniederlage. „Wir haben die ganze Woche Torschüsse trainiert und lassen dann auch die klarsten Chancen aus“, motzte er.

Seine Stürmer fällten immer wieder die falsche Entscheidung. Ob im Eins gegen eins mit dem gegnerischen Torwart oder bei den Hereingaben von außen. „Da waren wir zu egoistisch“, so Gebler. Dazu kamen dann die Fehler in der Abwehrkette, die Firat zum Ausgleich von 2:2 und auch dem Schlusspunkt von 2:3 nutzten. Zu diesem Zeitpunkt hätte Wathlingen den sprichwörtlichen Sack aber längst zumachen können.

Jetzt wird es sehr schwer für den Aufsteiger, in der nächsten Woche müssen in Altencelle unbedingt die ersten Punkte her.

TuS Bröckel –SV Altencelle2:6 (0:3)

Bröckels Trainer Bernd Schäfer beschönigte nichts und attestierte Altencelle eine tadellose Leistung. „Altencelle hat hier stark gespielt und völlig verdient gewonnen“, so Schäfer.

Seine Mannschaft konnte die guten Ansätze vom Sieg am Freitag in Garßen nicht nutzen. Spielbestimmend waren die klangvollen Altenceller Neuzugänge Matthias Behrens, Naser Dullaj und Till Heuchert, die allesamt trafen. „Da war eine Menge Qualität auf dem Platz“, sagte Schäfer. Negativ waren allerdings die roten Karten für Behrens und Bröckels Jannik Heidmann nach einem Gerangel im Mittelkreis.

SG Eldingen –MTV Eintracht Celle II1:0 (1:0)

Sehr zufrieden äußerte sich Eldingens Trainer Volker Darkow nach dem gelungenen Saisonauftakt seiner Elf. „Ich hatte den bedingungslosen Kampf gefordert und den hat meine Mannschaft auch geliefert“, schilderte Darkow den verdienten Sieg gegen spielstarke Celler.

MTVE, verstärkt durch Landesliga-Kicker Christopher Nachtweih, war spielerisch ebenbürtig, Eldingen hatte aber die entscheidende Möglichkeit. Nach einem Foul an Lasse Bergmann im Straftraum verwandelte Lukas Hasse den Elfmeter zum goldenen Treffer (22.).

TuS Eversen-Sülze –TuS Celle FC1:4 (0:2)

Schon vor dem Spiel hatten die beiden Everser Trainer Norbert Oehlschläger und Bastian Krämer dem Bezirksabsteiger und ehemaligen Regionalligisten aus Celle die klare Favoritenrolle zugesprochen. Anschließend sahen sie sich in ihrer Annahme bestätigt. Denn die größere Cleverness gab den Ausschlag zum Gästeerfolg.

Die Celler leisteten sich noch den Luxus und vergaben in Person von Nils Rogge zwei Elfmeter. Rogge war aber kaltschnäuzig genug und versenkte einen seiner drei Strafstöße zum 0:1 (24.). Danach war Torjäger Andreas Gerdes-Wurpts zum 0:3 (42. und 80.) zweimal erfolgreich und brachte seine Elf auf die Siegerstraße.

TuS Oldau-Ovelgönne –TuS Eicklingen9:0 (4:0)

Nach der starken ersten Saison in der Fußball-Kreisliga sorgen die Oldauer Kicker auch in ihrer zweiten Spielzeit weiter für Furore. Gleich neun Tore schenkten sie den völlig überforderten Gästen aus Eicklingen ein. Überragender Akteur auf Seiten der Hausherren war James Henson mit drei Treffern, der mit seinem Sturmpartner Falk von der Crone auch die Torjägerliste (je fünf Treffer) anführt.

„Wir haben stark aufgetrumpft und auch in der Höhe verdient gewonnen“, meinte Trainer Sven Mentkowski, der zukünftig auf seinen Kollegen Kurt Körtge verzichten muss, der aus persönlichen Gründen in der vergangenen Woche seinen Rücktritt erklärt hat. (tja)

Von Jens Tjaden