Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Heiße Duelle bei tropischer Hitze
Sport Fußball regional Heiße Duelle bei tropischer Hitze
18:36 01.07.2019
Engagiert geht es zur Sache. Quelle: Jochen Strehlau
Anzeige
Celle

Gleich beginnt das Spiel und Joshua Kübler, Torwart der U8 des TuS Altwarmbüchen, nimmt noch einmal einen großen Schluck aus der Trinkflasche. Bei dieser Hitze ausreichend zu trinken, ist wichtig, denn die Sonne brennt zur Mittagszeit mit Temperaturen von über 30 Grad unbarmherzig vom Himmel herab. Doch damit muss jedes der mehr als 80 Teams, die am großen Celler Jugendfußballturnier um den Fortuna-Cup teilnehmen, klarkommen. „Wir hatten schon Bedenken, ob bei diesen extremen Temperaturen alles gut geht“, verrät Vater Wolfgang Palm, dessen Sohn Matheo in der U8 der JSG Südheide kickt.

Pavillons, Rasensprenger und Mützen helfen gegen Hitze

Doch die gute Nachricht vorweg: Gesundheitliche Probleme aufgrund der Hitze hatte während des zweitägigen Turniers keiner der jungen Nachwuchsspieler. „Wir haben eine paar kleinere Verletzungen zu verzeichnen, aber keinen Hitzschlag oder ähnliches“, gab Jörg Steinmetz vom Arbeiter-Samariter-Bund Entwarnung. So tat das hochsommerliche Wetter der Begeisterung und dem Eifer, mit dem die kleinen Kicker bei der Sache sind, keinen Abbruch. Ohnehin zieht man sich in den Spielpausen meist unter schattenspendende Pavillons zurück oder stellt sich einfach unter einen der ständig laufenden Rasensprenger. Einige Spieler, wie zum Beispiel der Fußball-Nachwuchs des VfL Wathlingen, spielten sogar mit Mütze.

Anzeige

Trainer feuern ihre Schützlinge an

Mit dem Leitspruch „Hurra, hurra, der SSV ist“, schwörte sich die U7 aus Südwinsen lautstark auf die Partie gegen VfL Westercelle ein. „Da wird es wohl nichts zu holen geben“, befürchtete Trainer Christian Dierks, der das Team zusammen mit Torben Helmbrecht betreut. Doch kampflos wollte man sich nicht ergeben. „Super, Lennox“, „Schön hinten bleiben, Stevie“ oder „Moritz, den hast du“, hörte man die beiden Coaches ihre Jungs von der Seitenlinie aus anfeuern. Wie die anderen Teams auch, hatte die SSV-U7 mit sechs Spielen à zwölf Minuten ein strammes Programm zu absolvieren.

Mehr als 100 Helfer packen mit an

„Das ist ein wunderschönes Turnier. Wir wollen gewinnen, aber das Wichtigste ist, dass wir alle Spaß haben“, sagt Werner Fischer, der bereits seit 28 Jahren im Nachwuchsbereich des MTV Gifhorn tätig ist. „Die Spiele sind fair. Das ist ein entspanntes Pfeifen hier. Aber manche Eltern sind etwas zu streng“, findet Fortuna-Schiedsrichterin Finja Schmidt. Organisator Martin Cordua ist mit dem Ablauf des Turniers zufrieden. „Ob beim Los-, Kuchen und Getränkeverkauf oder beim Grillen. Wir erleben hier ein hohes Engagement der mehr als 100 Helfer aus den Fortuna-Reihen“, freut sich Cordua. Auch sportlich hat das Großturnier einiges zu bieten. „Die U12-Teams von Göttingen 05, LSK Lüneburg, SC Langenhagen, aber auch von Fortuna Celle spielen auf einem hohen Niveau“, stellt Cordua fest.

SV Nienhagen gewinnt U8-Turnier

Aus Celler Sicht war die U8 des SV Nienhagen am erfolgreichsten. Sie gewann ihre Alterskonkurrenz mit einem Finalsieg über Gastgeber Fortuna. Bei der U11 verlor MTV Eintracht II das Endspiel gegen TuS Altwarmbüchen und wurde Zweiter. Obwohl sie im Schnitt fast zwei Jahre jünger sind als ihre Gegner, holte die Celler U11-Kreisauswahl den zweiten Platz beim U12/13-Turnier.

Von Jochen Strehlau

Heiko Hartung 30.06.2019
Heiko Hartung 29.06.2019
Heiko Hartung 28.06.2019