Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional JSG-Nachwuchskicker beschreiten neue Wege
Sport Fußball regional JSG-Nachwuchskicker beschreiten neue Wege
17:24 12.03.2019
JSG Südheide 09 gewann bereits die U14-Kreismeisterschaft. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Lachendorf

Nach einigen Jahren erfolgreicher Aufbauarbeit haben sich die U14-Fußballer der JSG Südheide belohnt. Der bisherige Kreisligist hat sich für die Aufstiegsrunde der Bezirksliga qualifiziert. Mit der Aussicht auf einen möglichen Durchmarsch in die Landesliga startet die JSG am Samstag mit einem Heimspiel (Anpfiff 11 Uhr) gegen TuS Fleestedt in das neue Abenteuer.

Trainer Frank Müller bremst allzu große Erwartungen allerdings etwas und weist auf das begrenzte Personal hin: „Die Kadergröße bereitet uns noch etwas Kopfzerbrechen“, sagt er. Bei nur 15 verfügbaren Akteuren muss er des Öfteren Unterstützung aus den jüngeren Jahrgängen in Anspruch nehmen. Bedenken hat der Coach dabei aber keine: „Der Altersunterschied ist mir in den bisherigen Spielen nicht aufgefallen.“

Mit der Bezirksliga nehmen die Lachendorfer eine neue Herausforderung an. Natürlich würde man es gerne dem VfL Westercelle, der im vergangenen Jahr den Durchmarsch von der Kreisliga bis in die Landesliga perfekt machte, gleichtun und sich den Staffelsieg sichern. Erstmal gilt es jedoch Aufbauarbeit zu leisten. Der sofortige Aufstieg wird nicht als Ziel ausgegeben. „Die Gegner sind für uns unbekannt. Von daher müssen wir uns zunächst erst einmal orientieren“, kündigt Müller an.

Der Übungsleiter denkt in erster Linie langfristig. „Unser Team spielt schon lange zusammen, aber wir wollen die Mannschaft weiter aufbauen“, wünscht sich der Lachendorfer Coach. Durch gute Leistungen auf Bezirks- oder Landesebene wolle man den Verein auch für Spieler von außerhalb wieder attraktiver machen.

In Bezug auf seine Schützlinge hebt Müller die Homogenität des Kaders hervor: „Spielerisch ragt keiner heraus. Wir verlassen uns besonders auf unsere Kampfkraft.“ Gerade vor dem Hintergrund, dass die JSG eine eher defensive Taktik praktiziert. „Wir haben eine starke Abwehr“, behauptet der JSG-Coach und fügt an: „Ein Sprichwort besagt, dass hinten die Spiele gewonnen werden. Das heißt aber nicht, dass wir nur mauern werden“, versichert Müller.

Tor: Lucas Herz.

Abwehr: Laurin Müller, Niklas Niemand, Tjorben Jörke, Jannik von Hoff, Kay Pollmann, Marc Effe.

Mittelfeld: Bennet Düe, Jannis Suderburg, Tim Glander, Valentin Röber, Lukas Peukert.

Angriff: Mats Trumann, Lukas Albach, Rene Heft.

Von Philip Wolf

Zwei Fußballmanschaften, die unterschiedlicher nicht sein könnten, starten in die Qualifikationsrunde der U16-Bezirksliga.

12.03.2019

Im Halbfinale ist Schluss: Die U17 des MTV Eintracht Celle und die U16 der JSG Flotwedel verpassten den Endspieleinzug im Bezirkspokal

11.03.2019

Auch ein gehaltener Strafstoß von Keeper Petersen verhinderte die deutliche Niederlage des SC Wietzenbruch bei Borstel-Sangenstedt nicht.

10.03.2019