Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Fußball regional Westerceller U19 steckt im Abstiegskampf
Sport Fußball regional Westerceller U19 steckt im Abstiegskampf
15:50 03.01.2018
Celle

Celle. Dabei befinden sich die Schwarz-Gelben jedoch leicht im Nachteil, da man als eines von wenigen Teams alle angesetzten Partien bestritt, während die Konkurrenz in ihren Nachholspielen Punkte auf den VfL gutmachen kann.

Nach einem holprigen Start fingen sich die Westerceller Anfang Oktober und sammelten vor allem gegen direkte Konkurrenten Punkte, kamen jedoch häufig nicht über ein Unentschieden hinaus. „So gut wie niemand aus der Mannschaft hat vorher Niedersachsenliga gespielt“, erklärt Trainer Tarek Gibbah. „Wir hatten zwar Anfangsschwierigkeiten, sind inzwischen aber in der Liga angekommen.“ Nachdem man auf heimischen Geläuf bis zum achten Spieltag ungeschlagen blieb, lief es gerade zum Schluss des Jahres an der Wilhelm-Hasselmann-Straße nicht mehr rund und die letzten beiden Begegnungen gingen verloren. Wo mental der Schuh drückt, weiß Gibbah ganz genau: „Wir wissen, dass wenn wir alles geben, gegen jeden Gegner gewinnen können. Es ist oft daran gescheitert, dass wir nicht zielstrebig genug waren.“ Busse fügt hinzu: „Wir stehen zurecht da unten, da wir zu wenige Tore schießen und zu leichtfertig Tore kassieren.“ Die Schwarz-Gelben stellen die fünftbeste Defensive der Niedersachsenliga, haben sich jedoch mit 17 Toren den Ruf als zweitschwächste Offensive der 14 Mannschaften verdient. Sich davon entmutigen lassen wolle man sich jedoch nicht, wie Busse erklärt: „Einfach kann ja jeder. Wir gehen das jetzt erst recht an und werden alles dafür geben, um unser Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.“

In der Wintervorbereitung soll dafür der Grundstein gelegt werden. Doch wo, ist da die Frage. Die Westerceller nutzen seit dreieinhalb Jahren die Anlage des SV Dicle für den Trainingsbetrieb, wo nun bekanntlich der B-Platz für Wohnmobile weichen muss. Die Witterung kommt noch oben drauf. Meist bleibt den Schwarz-Gelben nichts anderes übrig, als die Laufschuhe anzuziehen und Runden durch Celle zu drehen. Busse schildert die Situation: „Letztendlich gibt es hier in Celle hochklassigen Fußball von der Jugend bis zu den Herren, die jedoch nicht die nötigen Rahmenbedingungen gestellt bekommen. Man kann teilweise nicht trainieren und kommt aus dem Spielrhythmus.“ Der Trainer fordert ein Signal der Politik: „Bei den Fußballern wird alles vernachlässigt. Es ist unabdingbar, dass hier ein Umdenken erfolgt. Ansonsten haben wir im Junioren- und Herrenbereich in den kommenden Jahren Rückschritte zu verzeichnen.“

Von Noah Heinemann

Nach einer verkorksten Hinrunde in der Fußball-Bezirksliga steht der Klassenerhalt bei der JSG Flotwedel U15 über allem. Als Vorletzter der sechsköpfigen Bezirksliga-Staffel verpasste man die Qualifikationsrunde zur Landesliga. Um den Abstieg zu vermeiden, muss im neuen Jahr in der neu zusammengestellten Bezirksliga-Staffel der zweite Tabellenplatz erreicht werden.

02.01.2018

Ein bisschen Ruhe. Einfach mal kurzzeitig abschalten und Energie tanken. Nach dem Aus im DFB-Pokal mit dem Bundesligisten 1. FC Köln gegen FC Schalke 04 (0:1) am 21. Dezember war erstmal eine Auszeit angesagt. Das vergangene Jahr bei den „Geißböcken“ war für einen Fußball-Profi ohnehin ziemlich ereignisreich: himmelhoch jauchzend bis hin zu Tode betrübt. Es war alles dabei. „Im Fußball geht es oftmals brutal schnell“, sagt Konstantin „Kocka“ Rausch über die Berg- und Talfahrt seines Klubs, bei dem er noch einen Vertrag bis 2021 besitzt. Da kamen ein paar Tage Pause nicht ganz ungelegen.

Uwe Meier 29.12.2017

In der Handball-Verbandsliga der Männer steht Celles Nummer eins das Wasser zumindest bis zur Brust. Der SV Altencelle belegt nach elf Spielen mit 8:14 Punkten den zehnten Rang. Nur scheinbar sicher angesichts der gleitenden Skala mit möglichen fünf Absteigern. Zudem geistert ein Name durch die Gerüchteküche – Martin Kahle!

29.12.2017